Hat jemand nen Tipp- 18Monate alt und trotzige Schreiphasen :(((

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hellokitty82 04.05.11 - 17:58 Uhr

Hallo,

mein kleiner ist 18Monate alt und war von Anfang an ein sehr aktives Kind.
Er ist sehr fröhlich, lacht viel und ist auch sehr neugierig und hört aber auch zu wenn ich ihm was erkläre...
aber jetzt kommt das aber :(
ich bin sehr viel mit ihm draußen-weil er will laufen-laufen-laufen...
Und z.b wenn eine größere Straße kommt (also Haupstraße) dann sage ich zu ihm: So Schatz, jetzt kommt eine Straße und da fahren viel Autos-das ist gefährlich, da immt die Mama Dich jetzt auf dem Arm-und gleich darfst Du dann wieder laufen... naja er verstaht es und streckt die Arme dann nach mir aus... aber dann berühr ich wohl nen Schalte#rofl und er fängt wie am Spieß zu schreien#schrei???!!!
Genauso-ich laufe mit ihm an der Hand durch die Stadt-er will nach links-ich muß aber nach rechts-dann sage ich : Komm Schatz, wir müßen hier lang... dann schmeißt der sich aufm Boden und schreit erstmal wieder ne Runde als wenn ich weiß ich nicht was-> und alle Leute gucken erstmal....
Was mach ich dann in solchen Situationen?????
Er biegt sich durch und allse -> wenn ihr versteht wie ichs meine....
Ich hab ihn gestern einfach liegen und brüllen lasse... und einfach mal ignoriert..... was macht er??? Steht auf und haut in die andere Richtung ab..... oh man oh man....
Wenn ich den Kinderwagen dabei habe-sage ich zu ihm: Wenn Du jetzt nicht lieb bist dann gehts Du wieder in den Kinderwagen.... aber er sollte den Kinderwagen ja nicht generell als Strafe sehen....
Ich hoffe ihr habt nen Tipp für mich...
Ich will doch nix falsch machen....

Lg und vielen Dank schonmal

Beitrag von sillysilly 04.05.11 - 18:08 Uhr

Hallo

zurücklehnen und einen Tee trinken #tasse

Ich kann dir sagen es wird noch schlimmer -noch massiver - sie testen aus bis zum Umfallen #zitter

meiner schmeißt sich jetzt gerne nach hinten, und schlägt den Kopf absichtlich gegen Tür oder Boden ........... will aber nicht getröstet werden ........ aber ich darf weder zu ihm hin gehen oder weg gehen .........
und wenn er sich ausgeschrien hat, darf ich ihn in den Arm nehmen.

Wenn er auf der Straße sich so aufführt - muß er auch mal in den Kinderwagen
nicht als Strafe sondern als Schlußfolgerung - weil es eben im Alltag noch nicht zu händeln ist -

Grüße Silly

Beitrag von traumkinder 04.05.11 - 18:12 Uhr

kenne ich!!


waren im supermarkt und er wollte absolut dieses tolle einkaufsauto nicht allein lassen #schwitz


habe ihn geschnappt und bin raus.


versuche ihn dann immer abzulenken!! auf ein anderes thema zu bringen, z.bsp. würde das für deine situation bedeuten: fass die mami mal an und wir gehen schnell gucken was da drüben ist. oder: hast du den vogel gesehen?? los schnell, den suchen wir...


wird helfen denke ich!! versuchs mal!!

Beitrag von schwilis1 04.05.11 - 18:53 Uhr

ich hab mich schon neben meinen auch 18 monate alten sohn gesetzt und ihn wüten lassen. dann saßen wir beide eben auf der straße (also gehweg) macht ja nichts... und wer schauen moechte soll schauen...

Beitrag von romance 04.05.11 - 20:11 Uhr

Huhu,

meine wird 15 Monate und ja sie tut es auch. Sie läuft nicht, das geht noch.

Aber heute war so ein Fall.

Wir waren zum Kaffee trinken eingeladen, beim Kollegen meines Mannes. Dort waren auch die chin. Kunden. Wo mein Mann im Sommer sein wird. Und Emma trotzte. Sie wollte das was ich nicht wollte, sie schrie und machte sich lang. Sprich sie bockte rum. Und ich weiß selbst nicht. Wie verhalte ich mich richtig.

Sie geht bei uns an den Türen, Schränke und Schubladen. An manchen Tagen klappt es super, dann versteht sie. Mama´s Schrank, Emma´s Schrank (Tupperschrank). Aber natürlich will sie wo anders auch schauen. Tja, ein Nein aktzeptiert sie nicht. Sie bockt dann richtig.

Dann mußten wir heute noch auf einem Tennisplatz, die Tochter des Kollegen spielte dort. Und auch da, vor den Augen der anderen Mütter. Sie bockte, wir taten so. Das sie Hunger hätte und Schlafenzeit wäre. Was sogar nicht mal gelogen war.

Es war mir eher unangenehm wegen den wichtigen chin. Kunden.

Und wenn ich höre, es soll noch schlimmer werden. Oh Gott, sie trotzt und bockt und ich mit einem kleinen Säugling. Juhuuuuuuuu

LG Netti

Beitrag von snutel77 04.05.11 - 22:19 Uhr

Hi,

kenn ich. #schwitz

Mein Jüngster, 18 Monate, ist auch so ein kleiner Vulkan. Passt ihm was nicht in den Kram, explodiert er.

Ich habe dieses Theater jetzt fast täglich, wenn wir den Großen vom Kiga abholen. Ich lasse ihn dann noch ein bisschen dort spielen, aber irgendwann müssen wir ja auch nach Hause und der Kiga hat Mittagspause.

Da hilft wirklich nur untern Arm klemmen und mit schreiendem Kind gehen.
Die Erzieherinnen kennen das allerdings schon und lächeln nur noch mitleidig.

Ich hoffe, es wird bald besser, so etwas hat mein Großer Sohn ganz, ganz selten gemacht.

Ich habe leider auch keinen Tipp für dich. Ablenken hilft bei unserem nämlich gar nicht. Flippt er aus, hört er mir gar nicht mehr zu, sondern will nur seinen Kopf durchsetzten..

Einziger Trost: Du bist nicht allein..:-p

LG
Snutel77