Meine Mutter nervt ;(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mayauwilly 05.05.11 - 11:56 Uhr

Hallo Ihr,

kennt ihr das auch das Eure Mütter nur vordern?
Mein kleiner ist nun 13 Monate alt und meine Mutter hat ihn mindestens alle 2 wochen für 3-4 Stunden (die andere Oma auch)

Nun habe ich Sie gefragt ob sie mal abends aufpassen kann da wir eingeladen sind.

Dann meinte sie doch wirklich: ohhh dann sehe ich ihn ja garnicht.
wann kann ich ihn dann nächste woche mal abholen und mit ihm ins grüne fahren und was mit ihm machen (ich muss dazu sagen wir wohnen im grünen) ich will ihn doch aufwachsen sehen...

was will sie eig.... sie kann doch auch ihrer tochter mal was zu liebe machen und wie oft will sie ihn denn noch sehen?

und dazu kommt ja auch das sie ihn ab september (ich gehe da wieder arbeiten) jeden dienstag nachmittag hat....

ich verstehe das nicht....

lg maya...

Beitrag von zwerg07 05.05.11 - 12:25 Uhr

Hallo,

sei doch froh das sie so Anteil an der Entwicklung deines Kleinen nimmt. Wär es anders herum würde es dir sicher auch nicht passen.

Außerdem sollte man nicht jedes Wort auf die Goldwage legen.

Ist halt ne ganz normale Oma die ihren Enkel liebt.



LG

Beitrag von mansojo 05.05.11 - 12:25 Uhr

was fordert sie denn??

Beitrag von rainbowbrite81 05.05.11 - 12:28 Uhr

Sie meint es doch nur gut.
Dein kleiner kann froh sein, dass er zwei liebende Omas hat...#freu

Alles Gute
rainbow

Beitrag von sillysilly 05.05.11 - 12:28 Uhr

Hallo

sie sieht ihn nur alle 2 Wochen - ist doch echt nicht viel

Freue dich doch wenn du Menschen hast die sich für dein Kind interessieren

wir haben keine Oma für unsere Kinder - und würden uns sehr freuen wenn es anders wäre

meine Mama ist verstorben
und die Schwiegermutter hat kein Interesse und will die Kinder nur mal für 2 Stunden damit sie damit gesehen wird - hier im Umkreis

Grüße Silly

Beitrag von carina6185 05.05.11 - 12:32 Uhr

Huhu...

aaaaaaaaaalso #rofl ich habe das nicht mit meiner Mama aber mit meinem Schwiegermonster...Die beschwert sich so ganz nebenbei das bei ihr ja noch garkein Reisenbettchen steht und mein Sohn so garnicht bei ihr schlafen könne #augen Ich muss dazu sagen das sie 45km weit weg wohnt und mein Sohn erst 16 Monate alt ist :-) und was noch dazu kommt ist das er glaube ich nicht bei seiner Oma schlafen würde da wenn wir da sind und sie mit ihm alleine den Raum verlässt er gleich los schreit:-D Aber ich kann sowas auch nicht haben...Finde es total doof schließlich ist es doch dein Kind und du entscheidest was passiert..und sie wird es überleben wenn sie mal abends aufpasst und ihren Enkel dann mal nicht sieht....

Also ich an deiner Stelle würde ihr das sagen das sie nen bisschen viel fordert...Dann sind die Fronten vielleicht einmal geklärt ;-)

Ich hoffe für dich das es besser wird :-)

GLG
Carina+ Joshua

Beitrag von emeri 05.05.11 - 12:46 Uhr

hey,

also ich kann nur aus meiner sicht schreiben. meine mutter würde es keine 2 wochen ohne ihre enkel aushalten. gut, wir haben immer im selben ort gewohnt und seit einem halben jahr im selben haus. aber bisher gab es erst einmal eine dreiwöchige "besuchspause" und diese auch nur, weil sich unser urlaub mit dem meiner eltern überschnitten hat.

2 wochen sind im baby- und kleinkindalter eine verdammt lange zeit, da tut sich soooo viel. und meine güte, wenn sie unter der woche mal kommt und mal ein paar stunden was mit ihm unternimmt, verpasst du doch nicht sein leben ("ich will in doch aufwachsen sehen"). ich war immer sehr froh, dass ich so auch freiräume für mich bzw. für mich und meinen freund bekommen habe. und ja, mich würde das auch ankotzen, wenn ich meinen enkel nur alle 2 wochen zu gesicht bekäme und dann auch noch abends auf ihn zum aufpassen kommen soll, ohne ihn dabei noch sehen zu können. klar könnte sie auch mal was für ihre tochter machen - aber ihre tochter könnte im gegenzug auch etwas für sie machen: ihr zeit mit dem enkel gönnen.

ich denke du solltest dankbar sein, dass deine mama jeden dienstag nachmittag auf ihn aufpassen wird, wenn du arbeiten gehst. das ist nicht selbstverständlich.

ist nicht böse gemeint, aber ich verstehe die enttäuschung deiner mutter.

lg

Beitrag von sanfi76 05.05.11 - 12:57 Uhr

Ich verstehe dein Problem gerade nicht. Es ist doch schön das sie so gerne Zeit mit deinem Sohn verbringt.

Ich wünschte meine Mutter könnte meine Kinder so oft sehen. Leider sehen wir uns nur alle 3 - 4 Wochen mal. Du bist ganz schön anspruchsvoll.finde ich. Wenn deine Mutter abends keine Lust hat auf Babysitten dann ist es halt so.

Wir haben leider keine Großeltern in der Naehe die mal eben kurzstundenweise oder auch nur 1 mal wöchentlich, geschweige denn abends auf unsere Kinder aufpassen könnnten.

Gruß
Sandra

Beitrag von nina1984 05.05.11 - 13:02 Uhr

So eine Mutter hätte ich auch gerne, meine interessiert sich einen feuchten ... für ihren Enkel.

Beitrag von sunflower.1976 05.05.11 - 13:50 Uhr

Hallo!

Was ist denn daran so schlimm!?!
Freu Dich doch, dass Deine Mutter Interesse an ihrem Enkelchen zeigt und Zeit mit ihm verbringen möchte. Ich kann gut verstehen, dass sie sie ihn sehen möchte und auch mal einen Ausflug mit ihm machen möchte. Eigentlich verstehe ich genau unter solchen Dingen einen guten Oma-Enkel-Kontakt bzw. überhaupt einen guten Kontakt innerhalb der Familie.

Meine Schwiegereltern wohnen bei uns im Haus und sehen die Kinder eigentlich täglich, auch wenn es oft nur ein paar Minuten sind. Sind wir z.B. für ein verlängertes Wochenende bei meinen Eltern (wohnen 300km entfernt) oder meine Schwiegereltern sehen die Kinder aus anderen Gründen ein, zwei Tage nicht, vermissen sie die beiden - und umgekehrt übrigens auch. Ich freu mich über ihren guten Kontakt zueinander.Zu meinen Eltern habe ich ein sehr gutes Verhältnis und ich bin sehr traurig drüber, dass sie unsere Kinder nicht so häufig sehen können (nur alle 4-6 Wochen) und ihren Alltag kaum miterleben.

LG Silvia

Beitrag von sunflower.1976 05.05.11 - 13:51 Uhr

P.S.
Du schreibst, dass sie "auch mal was für ihre Tochter machen könnte". Das macht sie doch, wenn sie ab September ihre Enkelkind ein Mal in der Woche betreut, wenn Du arbeiten gehst. Natürlich freut sie sich wahrscheinlich über die gemeinsame Zeit, aber sie ist nicht verpflichtet, ihn regelmäßig zu betreuen. Das machen ganz sicher nicht alle Großeltern.

Beitrag von lulu2003 05.05.11 - 14:09 Uhr

Hallo Maya,

deine Worte machen mich echt traurig.

Meine Mama wohnt 530km von uns entfernt. Ich wäre sooo froh wenn sie mir die Kinder mal abnehmen könnte. Und sie würde es machen. Egal ob tagsüber oder abends.

Warum sagst du deiner Mama nicht dass sie den Kleinen dann halt einen anderen Tag mal nehmen kann?

Ich verstehe dich nicht.

Liebe Grüsse
Sandra

Beitrag von lieka 05.05.11 - 15:24 Uhr

Meine Mama sagt immer im spaß
"ach schön das du da bist und deine Eltern hast du auch mit gebracht"
Wir machen es dann so das meine Mama eher da ist und den kleinen ins Bett schafft da hat sie auch noch was von ihm.
Finde ich in Ordnung.

Beitrag von sweet-love 06.05.11 - 00:00 Uhr

Also ich find das von deiner Mutter ganz schöön übertrieben !
Sie sieht ihren Enkel regelmäßig.. und ich finde alle 2 Wochen schon mal zu oft.. aber bei uns is es im mom so das wir die Schwiegerelten mind 1 mal die Woche sehen... und mir das schon seeehhr auf die nerven geht.. vor allem weil meine Maus dannach immer ganz anders ist.. die ist dann extrem frech ! Allles was wir ihr hier verbieten.. zb auf stühle klettern und runterspringen.. darf sie da alles.... obwohl wir es nicht wollen..

sie machen das eben hinterm rücken ! Und alleine das ist ne frechheit ! Auch wenn sie dem Kind somit nur spaß zeigen wollen, aber das kann schnell ins Auge gehen und was wir verbieten haben sie auch zu machen !


Und ich würde an deiner stelle auch deiner Mutter sagen das sie übertreibt.. aber wenn sie dann nicht für diesen 1 anend auf die kleine aufpassen wollen, nur weil sie nix von ihm haben, haben sie halt pech ! Und dann würde ich ihn erstrecht nicht mehr her geben ! Das ist nähmlich auch nicht ok von ihr ! Ich meine, alle 2 Wochen ist ok und nicht zuu wenig oder zuuu viel ! Und nur mal 1 einziges mal den kleinen über den Abend zu haben weil mal was verplant ist, ist doch wohl nix dabei!

Beitrag von thaleia 06.05.11 - 22:18 Uhr

Na du kannst Probleme haben #augen