Wie gewöhnt man ihm das Hauen ab? Wie reagieren?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rosenfan 05.05.11 - 13:08 Uhr

Hallo,

unser Kleiner ist 28 Monate und in letzter Zeit haut er immer mal so "zum Spaß". Ich erkläre ihm dann, dss das nicht geht, aber er findet das lustig. Ich weiss echt nicht mehr, wie ich ihm das abgewöhnen soll.

Habt Ihr ähnliches durch und könnt mir einen Tipp geben wie ich reagieren soll?

LG
Lea

Beitrag von sillysilly 05.05.11 - 13:17 Uhr

Hallo

meiner hat immer was geworfen - auch sehr nervig - da er wirklich gut zielen kann

in unserer Kindergruppe ist eine Sozialpädagogin dabei - zur Beratung - und eine Mutter hatte ein Problem weil ihr Kind oft gekratzt hat. Aus dem Nichts heraus, total unberechenbar - war irgendwie eine Form der Kontaktaufnahme
Ihr Tipp - sobald er in Angriff geht, bzw. schon vorher - Kind aus der Situation nehmen und sagen - nein wir hauen nicht
Du als Mutter quasi immer an deinem Kind kleben und gar nicht zum Schlag, Kratzen kommen lassen - du als Mutter erkennst es ja schon bevor er wirklich trifft -
einfach ihn schnappen, aus er Situation nehmen, sich an den Rand setzen und sagen - Nein, wir schlagen nicht
ist echt nervig - hat aber wunderbar geholfen

Wie gut spricht er schon ? Kann er sich anders Kontakt zu Kindern aufbauen -
ich denke er testet die Reaktion der Kinder aus und seine "Aktivität" - er ist dann der Macher

Grüße Silly

Beitrag von henzelinos 05.05.11 - 13:19 Uhr

Du erklärst ihm das das nicht geht #schock ja sorry, Du siehst doch wie das geht ;-) und das sogar immer wieder .....;-)
Mal ernsthaft Du musst ihm schon klarmachen das Du und auch kein anderer gehauen werden möchte, weil das weh tut ..... Da hilft nur ein klares :"Nein, das tut weh, ich will nicht das Du mich haust"
Oder wenn du absehen kannst das er ausholt um zuzuhauen aufstehen und weggehen: "Wenn Du haust, spiele ich nicht mit Dir weiter"
Das er das lustig findet zeigt nur das du ihm noch nicht deutlich genug gemacht hast was er da eigentlich tut.
Ich denke hauen geht garnicht und ich habs bei meinen Jungs schon als die als Babys noch unbewusst zugepatscht haben unterbunden. "Nein, das tut Mama weh"

Beitrag von daisy80 05.05.11 - 13:28 Uhr

Oooh, das mache ich auch schon seit Monaten. Konsequent.
Hilft mal so gar nix *g*

Dass er das lustig findet liegt daran, dass er lacht, um Mama wieder zu beschwichtigen. Das ist ein Urinstinkt.

Beitrag von henzelinos 05.05.11 - 14:31 Uhr

Dann wie schon erwähnt Situationen besser beobachten und schon wenn er ausholen möchte dann aufstehen und gehen ..... " Wenn Du haust spiele ich nicht mit Dir" und dann auch dazu stehen ..... auch wenn er lacht .....

Das kann durchaus ne Weile so gehen, aber mal ehrlich ne andere möglichkeit hast du nicht ausser geduldig sein

Beitrag von daisy80 05.05.11 - 19:31 Uhr

Jaja, ich bleibe da konsequent - genau wie Du sagst. Seit Monaten.
Bisher hats nix genutzt. Aber ich weiß ja nicht, wie Omi, Opi und die Tanten damit umgehen, wenn ich nicht dabei bin.
Da kann man ja nicht ständig hinterher sein.