Stillen/zufüttern baby 4wochen alt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von i-love-muffins 05.05.11 - 16:59 Uhr

Wieviel essen eure babys in der anfangszeit am tag?
Gestern hat um 22uhr meine kleine 110 getrunken und nach 2std hat sie noch mal die selbe menge getrunken. Ich pumpe nur. Dachte meine milch wird nicht aisreichen.... Meint ihr ich soll nachts zufüttern?
Vielleicht wird sie satter und steht nachts weniger wie 3mal auf...

Beitrag von heaven_leigh 05.05.11 - 17:47 Uhr

Hallo,

meinst du denn Sie würde mehr trinken, wenn du ihr mehr anbietest?
Ich meine sie ist ja erst vier Wochen alt, da ist das sehr schwierig mit Tag/Nacht Rhythmus... Trinkt sie denn tagsüber auch alle zwei Stunden? Dann wäre das doch ganz normal...

LG Heaven mit Johan (9 Wochen) #verliebt

Beitrag von berry26 05.05.11 - 17:47 Uhr

Hi,

also wieviel kann ich dir leider nicht sagen. Mein Sohn war zwar Flaschenkind aber das ist zu lange her. Mit 4 Wochen ist er aber auch noch mind. 2 mal gekommen. Meine Tochter wurde gestillt und hat mit 4 Wochen tagsüber stündlich und in der Nacht alle 3 Stunden getrunken. Wieviel kann ich dir logischerweise nicht sagen.;-)

Ich kann dir nur sagen das Durchschlafen oder Schlaf allgemein nichts mit Sättigung zu tun hat. Meine Kleine isst vom Familientisch mit und ist eine sehr gute Esserin aber durchschlafen tut sie nicht!!

Warum stillst du nicht direkt? Das ist wesentlich entspannter und einfacher in der Nacht als Fläschen und pumpen?

LG

Judith

Beitrag von zauberli 05.05.11 - 17:50 Uhr

#winke

2 Std. Rhytthmus ist völlig normal. Wenn sie genügend nasse Pampers hat, bekommt sie genug. Ich würde nicht zufüttern!

Da musst Du nachts halt durch, so ist das mit Baby!!!! Meine Kleine ist 6 Monate alt, bekommt schon 2x Brei tgl. und wacht nachts trotzdem alle 3 Std. auf.

Und wenn Du zufütterst heisst das noch lange nicht, das sie dann durchschläft...

Aber das geht vorbei! Irgendwann ziehen unsere Mäuse von zu Hause aus ;-)

Beitrag von oomelodyoo 05.05.11 - 17:50 Uhr

beim stillen ist das sone Sache... man kann nicht wirklich kontrollieren wie viel das Kind trinkt, es sei den man pumpt konsequent ab.

Ich habe damals auch gedacht meine kleine bekommt nicht genug... aber eins sei gesagt vertrau auf dein Instinkt und hör auf dein Baby...

Solange es ein munteren eindruck macht, es gut zu nimmt und 5- 6 gut durch näßte Windeln hat ist alles in Ordnung.

Solltest du doch unsicher sein sprich deine Hebamme darauf an. ;)

Beitrag von sarahjane 05.05.11 - 19:54 Uhr

Dein Baby ist noch blutjung, der Magen sehr klein. Frauen- und Premilch sind sehr schnell verdaut. Es ist kein Wunder, wenn sich Deine Kleine oft meldet.

Ans Zufüttern brauchst Du im Prinzip erst dann zu denken, wenn das Kind nicht mehr ca. 6 nasse Windeln am Tag hat, nicht mehr satt/rosig/fit/wach/gesund wirkt, mehr als ca. 10 Prozent an Gewicht verliert etc..

Beitrag von nsd 06.05.11 - 07:57 Uhr

Mit 4 Wochen sollten die Kleinen in 24 Stunden mind. 600ml Milch trinken. Fiona hatte auch mal einen Tag mit über 800ml. Ich habe 2 Wochen voll abgepumpt und mit der Flasche gefütter und immer gefüttert wann und wieviel sie wollte. Ich habe 630ml über gehabt, nachdem ich normal stillen konnte.
Dein Kind ist 4 Wochen alt. Es kommt öfters in der Nacht, aber das wird weniger. Mit 8 Wochen hat Fiona angefangen öfters nachts durchzuschlafen. Kommt vielleicht einmal in der Nacht und dann am Morgen. Heute nacht kam sie um 21 Uhr und dann wieder um 7 Uhr.
Da musst du durch. Mit ca. 6 Wochen können sie schon längere Zeit zwischen den Mahlzeiten aushalten. Wenn du Fertignahrung gibst, dann sagt niemand deiner Brust "Wir brauchen mehr Milch".
Warum pumpst du ab und stillst nicht? Vom Aufwand ist Stillen wesentlich einfacher. Das einzige Argument ist, dass mit der Flasche kann auch mal der Papa füttern.