Babybrei mit 15 Wochen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von angela-25 06.05.11 - 12:47 Uhr

Hallo,
wir waren gestern bei der U4. Der Doc. meinte wir sollten mit Brei anfangen! Kartoffel und Getreide! Möhrchen , Banane und Apfel stopfen.

Ist das nicht zu früh?

Lg

Beitrag von butterflywinniepuh20 06.05.11 - 12:51 Uhr

Der Doc hat einen VOGEEEEEEEEEELLLL .

Das ist viel zu früh , warte noch , fange lieber an wann er 5-6 monate ist .

Alles liebe noch

Beitrag von haruka80 06.05.11 - 12:58 Uhr

Hallo,

ich finde es gut, dass du es hinterfragst und nicht gleich sagst: "geil, auf den Gläschen steht ja eh drauf nach dem 4. Monat. Endlich kann das Kind mal was essen"

Es gibt ja neuste Studien zur Allergieprävention, die sagen, man solle ab dem 4. Monat mit Beikost beginnen um das Risiko zu senken.
Bis vor 1,5 Jahren hieß es immer noch 6 Monate stillen oder HA-Nahrung und dann langsam mit Brei anfangen.

Ich selbst wollte 6 Monate warten, mein Sohn war allerdings schon sehr beikostreif ab dem 4. Monat und in seiner Gegenwart essen war unmöglich.
Ich habs allerdings hinauszögern können bis er 5,5 Monate alt war mit der Beikost und dann halt mal 6 Wochen nicht in seiner Gegenwart gegessen. Ging alles.
Ich finde, man sollte selbst entscheiden wann man beginnen möchte und schauen, wie das Baby drauf reagiert. Die einen Kinder sind mit 4 Monaten soweit, andere erst mit 8 Monaten. Bei Allergiegefahr würde ich nochmal vorsichtiger rangehen, wenn man durch Ernährung etwas vermeiden kann, warum sollte mans dann nicht auch versuchen?

Ich finde das Mama-Bauchgefühl da super und sobald Zweifel da sind, lässt mans besser. Ich find die reine Milchzeit im Nachhinein auch echt schön, es war so einfach und das Kind damit n paar Monate einfach glücklich.

L.G.

Beitrag von qrupa 06.05.11 - 13:23 Uhr

im Großen und Ganzen hast du völlig Recht, aber in dieser besagten und von Ärzten gern zitierten Studie steht leider/ zum Glück mit keinem Wort dass man mit 4 Monaten anfangemn soll. Was drin steht ist, dass man idealerweise zwischen dem 5 und 7 Monat anfagen soll. Warum daraus immer ein "mit 4 Monaten" gemacht wird muß man wohl Onkel Hipp und Tante Alete fragen. Und die WHO und der Großteil der Ernährungsberater empfehlen nach wie vor 6 Monaten voll stillen bzw Milchnahrung zu geben. Nicht nur wegen dem Allergierisiko sondern auch um das z.B. Diabetisrisiko zu senken. Außerdem hat diese Studei auch nicht herauisgefunden dass das Allergierisiko sinkt wenn man früher anfängt sondern dass es nicht steigt wenn man früh anfängt. Das ist ein Unterschied (es sagt nämlich 6 MOnate voll stillen ist in keinem Fall schlechter. Was das Allergierisiko senken soll ist wenn man nach dem beikoststart möglichst bald auch allergene nahrungsmittel anbietet udn inct mehr alles im ersten lebensjahr vom baby fern hält.

LG
qrupa

Beitrag von haruka80 06.05.11 - 13:50 Uhr

Ah, alles klar, ich kenn die Studie nicht, meine Hebamme erzählte mir letztens davon, wobei sie auch sagte, die Empfehlungen ab 6 Monaten gibts schon so lange, warum man da nun jedem rät früher anzufangen wüßte sie auch nicht, Studie sei ja schön und gut, aber da fehle ihr die jahrelange Erfahrung.


Man muß es einfach selbst wissen, ich bin jemand, der sagt: lieber später, ich kenn aber auch das Beispiel aus meiner Familie: ich 6 Mo Vollgestillt, dann Beikost, bin Allergikerin, hab Magen-Darm-Probleme, mein Bruder wurde nie gestillt, bekam nach 3 Monaten Beikost, hat nix.
Ich find daher wirklich das eigene Bauchgefühl und das Beobachten des Kindes immer noch am besten. Ich hoffe,mein Sohn bleibt verschont von Allergien o.ä. und wenn nicht, kann ich dennoch sagen, ich hab sehr drauf geachtet

L.G.

Beitrag von marjatta 06.05.11 - 12:59 Uhr

Das ist viel viel zu früh. Der Magen-Darm-Trakt ist noch gar nicht ausgereift genug.

Stillst Du oder gibst Du Ersatznahrung? Gib dem Kind einfach soviel es verlangt. Da kannst Du nichts mit falsch machen. 6 Monate vollstillen alternativ 6 Monate ausschließlich Milchnahrung ist die ständige Empfehlung der WHO. Dein KiA handelt unverantwortlich, denn so fördert er die Entwicklung möglicher Allergien, Nahrungsmittelunverträglichkeiten sowie Asthma.... Über das erhöhte Risiko von Adipositas möchte ich gar nicht nachdenken.

Gruß
marjatta

Beitrag von kaka86 06.05.11 - 13:02 Uhr

Mit welcher Begründung hat er das denn gesagt?!
Es gibt bestimmt medizinische Indikationen, in denen man das machen kann!

Die Frage ist aber ja auch, ob dein Kind überhaupt schon so weit ist und Nahrung aufnimmt!?

Habe bei meiner Tochter mit 5 1/2 Monaten starten wollen, hab es 3 Tage lang pobiert, aber meine Tochter war einfach noch nich so weit!
Hab dann erst mal 3 Wochen Pause gemacht und danach hat sie es gut aufgenommen und auch gut vertragen!

LG
Carina

Beitrag von gussymaus 06.05.11 - 16:53 Uhr

warum sollt ihr denn anfangen? gibt es einen handfesten grund? wenn nicht habt ihr noch viiiel zeit... meine maus ist bald 7 monate und verweigert konsequent alles was nicht aus mir kommt... das hieße für dich ja nun noch 3 moante löffelterror... das würde ich mir und dem kind nicht antun wollen...

vor der U5 hat mir damit noch kein arzt den nerv geraubt, und von der U5 zur U6 ist ja wieder ein halbes jahr. bis dahin hatten wir meist auch nur wenige mahlzeiten wirklich zugefüttert...

und wenn du anfängst dann mit einer sorte gemüse, und wenn das gut gegessen wird (also freiwillig) und vertragen wird nimmst du z.B. kartoffel dazu usw...

ich finde es zu früh. vor dem 6. monat gibts bei uns nur MuMi oder preHA, danach gemüsezeugs. wenn das kind nun gar nicht mehr satt wird, dann würde ich vielleicht überlegen eher zuzufüttern, aber bisher habe ich es nicht geamcht... das einzige ist das unsere nachtpause wieder auf 5h geschrumpft ist, wenn man nur MuMi mag muss man eben öfter ran ;-) aber ich finde es gibt schlimmeres...

Beitrag von sarahjane 06.05.11 - 17:07 Uhr

Warte lieber, bis das Kind mindestens 5 Monate alt ist.