ES Bestimmung bei Utroeinnahme?! Bitte um HILFE! DANKE! :-)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von apfelschorle81 06.05.11 - 16:09 Uhr

Hallo Mädels,

ich nehme nach dem ES immer Utro und soll 7 Tage nach dem ES immer zur Blutabnahme kommen, so dass getestet werden kann, ob ich einen guten ES hatte. Der ES wird bekanntlich ja mit dem messen von Progesteron nachgewiesen. Wie verhält es sich denn eigentlich wenn ich Utro nach dem ES vaginal zuführe? Wird das dann auch im Blut gemessen und ist es da nachweisbar? Frage nur, da meine Progersteronwerte immer so hoch waren, ich aber leider nicht ss war...

DANKE für viele Meinungen!

LG, Apfelschorle.

Beitrag von shiningstar 06.05.11 - 16:25 Uhr

Ich schätze mal eher, dass nach sieben Tagen der Progesteronwert gemessen wird , das hat aber nichts mit dem ES zu tun (das würde man direkt nach dem ES messen). Der Progesteronwert ist wichtig, damit der Körper eine Schwangerschaft halten kann.
Leider sagt der Wert nach sieben Tagen nichts darüber aus, ob es mit einer Einnistung geklappt hat oder nicht (ich hatte nach den ICSI's einen Wert von 28 -nicht schwanger -und 9,7 -schwanger).
Und ja, wenn man Progesteron einnimmt, wirkt es sich auch auf den BT-Wert aus.