Hilfee meine Tochter 8 Monate will nur in unserem bett liegend stillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von doreen1979. 08.05.11 - 21:12 Uhr

ich kann mir langsam echt nicht mehr weiter helfen dadurch dass meine maus in den ersten monaten blockaden im rücken hatte und somit schmerzen beim stillen hatte als ich sie im arm gehalten hatte sollte ich sie liegend stillen. damit sie nicht abgelenkt war von meiner 3 1/2 jährigen tochter bin ich dann immer in unser bett gegangen. das große übel an der sache ist dass sie seitdem nur noch in unserem bett liegend gestillt werden möchte. sowie ich unterwegs bin und sie hunger bekommt weint und jammert sie so lange rum bis wir irgendwann zuhause sind und ich mich dann endlich ins bett mit ihr lege. sie tut mir dann immer so leid und ich gebe dann immer wieder nach. aber kann das sein dass sie mir durch ihren starken willen jetzt schon zeigt wo es lang geht? ich komme kaum noch weg und bin total unglücklich mit dieser situation. und stillen möchte ich auch so gern weiter wie alle anderen und das auch ÜBERALL. wie kann ich das denn bloß ändern? wäre um jeden rat dankbar.

Beitrag von majetta 08.05.11 - 21:26 Uhr

Kenn ich.

Mein Sohn, 6 Monate möchte auch NUR Zuhause im Liegen gestillt werden.
Ums Verrecken nimmt er draussen nicht einen einzigen Schluck, obwohl er hunger hat.
Am Letzten Wochenende hat er echt 10 Stunden nichts getrunken obwohl er Hunger hatte.
Kaum Zuhause angekommen hat er mich erst mal ausgesaugt;-)

Heute auch wieder, da waren es 5 Stunden.
Er nörgelt dann nervig vor sich hin,
Ich kann aber nicht immer zuhause bleiben, die grossen wollen auch mal was machen so wie heute Schwimmen.

Ich sag mir also, wenn er wirklich "richtig Hunger" hat trinkt er auch draußen;-)

Also helfen kann ich dir nicht!
Da geht nur draussen immer wieder anlegen, wenn sie nicht will nörgeln lassen.
Oder ebend Zuhause bleiben!

Ich bleibe nicht zuhause#schock Soweit kommst noch

LG

Beitrag von doreen1979. 08.05.11 - 21:29 Uhr

das ist ja das schlimme sie nörgelt dann auch nur noch rum und alle werden dann langsam unruhig und genervt aber leider holt sie sich das alles nachts wieder wenn ich am tag unterwegs bin und sie nichts trinkt aus gnatz. und dann heißt es nachts alle 1-2 stunden stillen. das ist echt nicht schön muss ich sagen.

Beitrag von majetta 08.05.11 - 21:31 Uhr

Genau so ist es bei uns auch, er trinkt dann Nachts sehr oft, holt sich alles nach#schwitz

Beitrag von thalia.81 08.05.11 - 22:09 Uhr

Bei uns ist es ähnlich. Paul kann nur noch im Dunkeln stillen! Jeder minikleine Lichtstrahl zeigt ihm, was es noch alles zu sehen gibt und da ist Gucken dann viel spannender. Da drückt er sich weg von der Brust. Mache ich das Licht aus, gehts pötzlich #augen

Total dumm. ich freue mich ja schon riesig auf unseren Urlaub. Glaube allerdings, in der Woche verhungert unser Kind. Wobei, ich glaube ja, er trinkt sich nahcts dann eh schon für den nächsten Tag satt. Da haut er rein. Das ist der Hammer. #mampf

Beitrag von sarahjane 08.05.11 - 22:46 Uhr

So manches Brustkind neigt dazu, nicht sehr flexibel zu sein.

Wenn es Dir nicht gefällt, Dein Kind dort zu füttern, wo es ihm am liebsten ist, hilft im Prinzip nur liebevolle Konsequenz.

Beitrag von monab1978 09.05.11 - 09:02 Uhr

Hallo,

besonders wichtig fände ich es, dass du mal deine eigene Einstellung zur sache überdenkst. Wie kommt man bitte von diesem Satz:

"dadurch dass meine maus in den ersten monaten blockaden im rücken hatte und somit schmerzen beim stillen hatte als ich sie im arm gehalten hatte sollte ich sie liegend stillen. damit sie nicht abgelenkt war von meiner 3 1/2 jährigen tochter bin ich dann immer in unser bett gegangen."

zu diesem abwertenden Satz:

"aber kann das sein dass sie mir durch ihren starken willen jetzt schon zeigt wo es lang geht?"

Dein Baby hatte Schmerzen, es lief nicht grade rund am Anfang, da habt ihr eine Lösung gefunden: Super! Und jetzt hat es sich an diese Geborgenheit gewöhnt, schmerzfreies Stillen war damals nur dort möglich. Und jetzt unterstellst du ihr, dass sie dir damit was aufdrückt, obwohl du es gar nicht willst???

Ich muss mich echt wundern, wie manche über ihre eigenen Kinder reden, als würden die nur auf die erste Gelegenheit warten den Eltern auf der Nase rumzutanzen. Denk mal über die Möglichkeit nach, dass dein Kind evtl, gar nicht als Arsch geboren wurde und vielleicht ganz andere Soregn hat als DIR zu zeigen wo es lang geht!

Mona

Beitrag von binecz 09.05.11 - 09:52 Uhr

#pro

Beitrag von elfine 09.05.11 - 12:51 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von doreen1979. 10.05.11 - 21:56 Uhr

oh ja und du bist hier die super mutter. ich glaub ich spinne kein wunder dass man hier kaum noch im forum ist bei solchen affigen antworten. du musst ja langeweile haben um anderen leuten mitzuteilen wie intelligent du doch bist wow

Beitrag von monab1978 10.05.11 - 22:10 Uhr

Ne, ich bin ne ganz normale Mutter. Und darum wie intelligent ich bin ging es in meinem Post nicht, eher darum wie unreflektiert du bist.

Denk mal drüber nach!

Beitrag von jumarie1982 10.05.11 - 22:23 Uhr

#pro

Beitrag von binecz 09.05.11 - 09:59 Uhr

aber kann das sein dass sie mir durch ihren starken willen jetzt schon zeigt wo es lang geht?

also meiner meinung nach kann das nicht sein!! sie hat echt genug zu tun, als sich damit zu beschäftigen dir ihren willen aufzuzwingen. sie kennt es nicht anders, ist dann irritiert und unglücklich. geht uns nicht anders mit liebgewonnenen gewohnheiten. also musst du umgewöhnen.
weiß ja nicht wie euer ritual ist, ich würde halt erst stillen mit offener tür, dann offene tür/ offenes fenster. dann im liegen im wozi und mich so immer steigern.
2. Variante, im Bett stillen wie immer, aber im sitzen und sich dann steigern. Musst du halt immer wieder versuchen. Vielleicht geht es ja auch wenn sie den größten Hunger im liegen stillen kann und ihr dann im sitzen versucht damit sie sieht es tut nicht mehr weh. vielleicht tut es ihr aber auch noch weh. Würde ich auch nochmal abchecken lassen!!!
das dauert, aber so ist es nun mal. die wenigsten von uns würden eine liebe gewohnheit grundlos von jetzt auf gleich ändern. und für deine tochter gibt es keinen grund!!.

Bine mit Phine die draußen auch kaum stillt. Ich lasse sie sich vor dem rausgehen satt essen (FingerFood und stillen) und nehme dann Wasser und ne Reiswaffel oder n Stück Brot mit. Und suche mir manchmal ne ruhige Ecke zum stillen (Umkleidekabinen eigenen sich hervorragend wenn sie richtig Hunger hat :-p)