Wie nehmt Ihr Kleinkindern die Angst vor dem Haarewaschen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sarahjane 09.05.11 - 10:42 Uhr

Hallo,

mein Sohnemann ist fast 2 1/2 Jahre alt. Er liebt das Baden sehr, aber sobald es daran geht, die Haare zu waschen (er hat eine wunderschöne blonde Lockenpracht), weint und schreit er ganz erbärmlich nach seiner Mama und will aus der Badewanne raus (er badet immer mit meinem Mann).

Wir waschen ihm schon nur 2- bis 3x pro Woche die Haare, aber das muss dann auch wirklich sein, da er ein sehr naturverbundener kleiner Mensch ist.

Dennoch: Dieses Weinen ist ganz schrecklich.

Wir verwenden sehr mildes Haarshampoo und waschen die Haare wirklich schnell und ohne Verzögerung.

Zudem darf er auch dabei helfen.

Wie habt Ihr es geschafft, den Kleinen die Angst vor der Haarwäsche zu nehmen?


Danke für Eure Hilfe.

Beitrag von flammerie07 09.05.11 - 10:46 Uhr

bisher noch gar nicht. ich habe aber herausgefunden, dass es meinem Sohn nichts ausmacht wenn er das gefühl hat, er steuert das abspülen selbst.

also bei uns hilft es wenn er selbst einen waschlappen o.ä. in der hand hat und einfach mit dem badewasser "platsch" pielt so dass es richtig schön spritzt. in diesem moment gieße ich immer hinter seinem rücken wasser aufs blonde haupt ;-) er denkt das wasser kommt von seinem platschen mit dem lappen und ich kann in ruhe den schaum rauswaschen, was bei seinen locken und vielen dichten haaren schon mal ne weile beanspruchen kann...

einschäumen ist bei uns kein problem

Beitrag von christianeundhorst 09.05.11 - 11:12 Uhr

Hmmm, Frieda badet auch mit meinem Mann. Er schäumt die Haare eine Weile vor dem abspülen ein, d.h. sie sitzt und spielt noch etwas mit eingeschäumten Haar in der Wanne. Sie hat ihr geliebtes Lilifee-Shampoo, vielleicht hilft ja irgendein tolles Piraten-Shampoo oder so, was dein Sohn selber aussuchen darf und er ist dann froh und stolz wenn das ins Haar kommt?
Beim abspülen hilft es den Kopf nach hinten zu beugen ( kann das Kind selber ), Waschlappen vor die Augen halten ( auch Kind selber ) und dann zügig nach hinten abspülen. So kommt nichts in die Augen und es brennt auch nix. Wenn er merkt, daß die Augen beim abspülen trocken bleiben wird er auch die Angst verlieren.
"Zudem darf er auch dabei helfen. " Das ist schön, aber da das ausspülen und auch das einschäumen eine Sache ist, die mit Umsicht und Geschick gemacht werden sollte wenn die Augen trocken bleiben sollen ist dies ggf nicht so gut. Ich würde die Mithilfe von ihm erstmal auf die Kopfhaltung und den Waschlappen vor die Augen beschränken. Der Rest ist ein bischen viel verlangt in dem Alter. Man könnte auch noch ein Spiel dazu machen, daß man beim ausspülen etwas gaaaaanz laut ruft oder singt, wie:" OOOOOOOOhhhhhhhh!" oder sowas. Oder irgendeinen Quatsch macht und immer wieder "Huddeliwuddeli" oder sowas dabei sagt und singt. Das lenkt etwas ab. Wenn das immer das gleiche ist wird er bald Spass daran haben.


Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 2 Jahre und 10 Monate

Beitrag von stephka 09.05.11 - 12:02 Uhr

Das Buch "Schau mal an was Paulchen kann" hat bei uns super geholfen.

Dort ist auch eine Geschichte drin wie Paulchen badet und sich die Haare wäscht.

Wir machen es jetzt immer wie Paulchen, Waschlappen vor die Augen und Kopf ganz weit in den Nacken.

Es ist zwar noch mmer nicht Katharinas Lieblingsbeschäftigung aber es gibt auch kein Geschrei mehr, denn was Paulchen kann, kann sie ja schon lange :D.

(Sie hat auch eine wunderbare Lockenpracht und wird im Juli 3. )

LG

Beitrag von beth22 09.05.11 - 16:58 Uhr

wir haben das

http://www.baby-markt.de/Babypflege-und-Wickelecke/Badezubehoer/Reer-Shampoo-Schutz-mit-Baerbel-Haas-Motiv-7195-BH.html?listtype=search&searchparam=kopfschutz%20haare%20waschen

und Haare waschen ist kein Problem mehr bei uns.

Auch meiner Tochter (20 Monate) kann ich damit stundenlang die Haare einschäumen und abspühlen.

LG
Sandra mit Max (9,5 Jhare), Ben (fast 4 Jahre) und Lea (20 Monate)

Beitrag von mandao 10.05.11 - 13:10 Uhr

also ich denke 1 x waschen reicht auch und ich würde die haare schneiden, dann läuft nicht so viel wasser runter. lieber kurze haare und kein weinen denk ich, aber ist meine meinung.

dann gibt es so Teller Hauben die verhindern dass wasser ins gesicht läuft hatte meine schwester auch und die gibt es heute noch.

ansonsten denke ich ist es wie bei erwachsenen der eine mag eben kein wasser im gesicht und der andere lässt es sich einfach übers gesicht laufen...jeder ist anders.