Wie wecke ich mein baby beim stillen??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von melli-2707 09.05.11 - 19:32 Uhr

Hallo zusammen!

Mein Sohn ist jetzt 4 Wochen alt und wird von mir voll gestillt. Allerdings haben wir immer wieder das Problem das er oft nach fünf Minuten einschläft. Ich kitzle ihn, ziehe ihn aus, mache Gymnastische Übungen mit dem Ärmchen etc. Leider wacht er dann meist nicht auf und trinkt weiter. Erst wenn ich ihn in sein Bettchen lege wacht er auf und beginnt zu schreien.
Dann lege ich ihn wieder an, etrinkt drei Züge und der ganze Spaß geht von vorne los. Dieses Theater kann sich dann schon mal über Stunden ziehen, bis ich mit den Nerven so fertig bin, dass ich irgendwann abbreche.

Was kann ich tun? Bin am Rande der Verzweiflung und kurz davor auf Flaschennahrung umzusteigen, obwohl ich das eigentlich vermeiden will.

Viele Grüße

Beitrag von maerzschnecke 09.05.11 - 19:34 Uhr

In welcher Position stillst Du ihn? Wechselst Du die Positionen?

Wir haben anfangs immer zwischengewickelt. Am Wickeltisch sind die Kleinen meist ja putzmunter und strampeln schon recht früh. Danach sind sie fitter.

Beitrag von melli-2707 09.05.11 - 19:37 Uhr

Ich wechsle die Positionen. Mit wickeln habe ich auch schon probiert aber das funktioniert wenn auch nur für die nächsten drei Minuten und abgesehen davon regt er sich beim wickeln immer so auf, dass er alles was er zuvor getrunken hat wieder ausk****.

Beitrag von maerzschnecke 09.05.11 - 19:39 Uhr

Echt?? Emilia hat das nur die ersten zwei Wochen gehaßt. Danach hat sie angefangen, mir gegen den Bauch zu treten und fand Wickeln immer super. Und jetzt bekommt sie schon einen angriffslustigen Blick, wenn ich sie nur auf den Wickeltisch ablege.

Wickelst Du nur, oder versuchst Du auch, am Tisch mit dem Kind zu spielen?

Beitrag von melli-2707 09.05.11 - 20:03 Uhr

Versuche das schon so weit ich kann. Mobile hat er jetzt auch und findet das auch ganz gut. Vielleicht habe ich auch noch nicht das richtige Spiel gefunden. Was machst du denn da so? Ich puste und kitzle ihn an den Fußsohlen, mache Babymassage, "knabbere" ihm an den Händen etc.

Beitrag von maerzschnecke 09.05.11 - 22:44 Uhr

Viel gemacht habe ich eigentlich auch nicht. Sie hat irgendwann von alleine losgelegt. Ich habe sie immer so auf den Tisch gelegt, dass die Füße direkt meinen Bauch berührt haben und dann fing sie von alleine an, mir in den Bauch zu treten. Und ich habe sie immer gelobt und 'Super Schatzi, toooollll machst Du das' gesagt.

Irgenwann habe ich dann angefangen, ihr die Beinchen an den Bauch zu drücken (wg. Blähungen) und habe als Ablenkungsmanöver ihre Fußsohlen geküßt.

Beitrag von jumarie1982 09.05.11 - 19:35 Uhr

Huhu!

Du musst ihn nicht wecken.
Machs euch doch nicht schwerer, als es ist.
Leg dich mit ihm in euer Bett, still ihn im Liegen und wenn er einschläft, kann er einfach so liegen bleiben und du läufst nicht Gefahr, dass er wieder wach wird, weil du ihn umständlich ins Bett packst.

Wenn er Hunger hat, wird er schon wieder wach.

Denk einfach mal dran, wie winzig sein Magen ist ;-)

LG
Jumarie

Beitrag von binecz 10.05.11 - 10:29 Uhr

so hab ich das auch gemacht und es seeeehr genossen. entweder bin ich mit eingeschlafen oder hab bissl gelesen. die zeit war sooooooooooooo schön!!!!!!!!!!! #verliebt

Beitrag von boesesbunny 09.05.11 - 22:27 Uhr

Hallo,
es ist für die Kleinen unheimlich anstrengend an der Brust zu trinken und schlafen oft ein. Ich kann dir aber versprechen, dass sich das mit der Zeit bessert. Du muss nur durchhalten! Meine Kleine hing in dem Alter den ganzen Abend fast ununterbrochen an der Brust und jetzt braucht sie selten länger als zehn Minuten für eine Mahlzeit.

LG Yvonne

Beitrag von estelle-miriam 10.05.11 - 15:45 Uhr

Wie meine Vorredernerin schon schrieb: Baue doch das Wickeln ins Stillen mit ein. Stillen bis er einduselt, dann ab zum Wickeltisch und nackig machen (fast kein Baby schläft, wenn es ausgezogen wird), frische Windel an und weiter geht es.

War bei mir ein Tipp der Hebi.

LG
Romy mit Hendrik