Maus einen Monat alt und Tee geben?!?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von anchesen 09.05.11 - 21:39 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Meine Maus ist schon den ganzen Tag am kreischen und bekommt sich garnicht mehr ein. Will fast ununterbrochen an die Brust. Hab gerade meine Hebamme angerufen und gefragt was ich machen soll. Sie meinte sie hat bestimmt Bauchweh. Hab schon den Bauch mit Windsalbe massiert und Kümmeltee getrunken. Aber hift nicht. Hebamme meint ich soll ihr eine Flasche Fencheltee machen. Jetzt sitze ich hier mit der Maus und trau mich nicht ihr die Flasche zu geben. Hab angst das sie danach Probleme an der Brust hat und angst das der Tee dem Magen und Darm irgendwie schaden könnte. Übertreibe ich total? Habt ihr einen Tipp für mich?
Liebe Grüße! Nadine

Beitrag von iseeku 09.05.11 - 21:40 Uhr

mal ein kümmelzäpfchen probiert?

Beitrag von anchesen 09.05.11 - 21:42 Uhr

Nee wusste garnicht das es sowas gibt. Liebe Grüße!

Beitrag von iseeku 09.05.11 - 21:46 Uhr

carum cavi kinderzäpfchen heißen die...
haben bei uns sehr gut geholfen...

Beitrag von anchesen 09.05.11 - 21:48 Uhr

Oh ich danke dir. Dann muss ich morgen gleich los. Danke.

Beitrag von hardcorezicke 09.05.11 - 22:16 Uhr

Hallo

bist du dir sicher das dein kind bauchweh hat? ist er hart?. denn dein kind kann genauso gut den 5 wochenschub machen.. da sind sie megaknatschig und wollen mehr essen...

auch wenn es pflanzlich ist.. würde ich nicht einfach was geben.

LG

Beitrag von boesesbunny 09.05.11 - 22:18 Uhr

Hallo,
den Fencheltee kannst lieber selber trinken. Gegen Bauchweh hilft Massage, ein bischen Gymnastik (Beinchen anheben und Becken kreisen lassen z.B.) und im Fligergriff tragen. Dein Baby ist noch so klein und braucht nur Milch. Lass sie so oft sie will an die Brust, dass ist normal und wird mit der Zeit besser. Die Kleinen müssen alles noch lernen selbst das Pupsen! ;-) Wenn die Tips nicht helfen, dann würde ich vom Kinderarzt Lefax aufschreiben lassen.

LG Yvonne

Beitrag von sweetelchen 09.05.11 - 22:44 Uhr

Meiner Tochter habe ich ab der 7 Woche angefangen Fencheltee von Hipp zu geben. Sie hat zwar nicht geknatscht aber sie hatte auch den Schub und es hat sie beruhigt etwas zu saugen. Zuerst habe ich es mit einem Schnuller versucht, den spuckt sie aber direkt aus. Und weil es auch so warm ist haben die kleinen ja auch mehr Durst. Da habe ich den Tee ausprobiert und es klappt super. Nach dem Stillen, sobald ich merke sie trinkt nicht sondern kaut einfach drauf rum #mampf gebe ich ihr die Flasche zum trinken. Sie trinkt nicht viel ungefähr 20ml am Tag aber das ist auch ok.
Meine Hebamme und KiA haben nichts dagegen schließlich wäre der Tee auch nicht auf dem Markt wenn er wirklich schaden würde. Obwohl da steht das der Tee ab der ersten Lebenswoche gegeben werden kann habe ich gewartet, weil ich dem Darm nicht zuviel zumuten wollte. Sie hat ganz normalen Stuhlgang ohne Bauchweh. Ist genauso ruhig wie vorher und pupst ordentlich :-D

Beitrag von wuestenblume86 09.05.11 - 23:09 Uhr

>>>>Meine Hebamme und KiA haben nichts dagegen schließlich wäre der Tee auch nicht auf dem Markt wenn er wirklich schaden würde.<<<

Der Lacher des Tages #rofl alles was die dummen Verbraucher kaufen, ist auf dem Markt unabhängig von Nutzen oder gesundheitlichen Aspekten.


#winke

Beitrag von sweetelchen 10.05.11 - 14:34 Uhr

Ach quatsch, das glaube ich nicht.
Was meinst du warum man keine Drogen verkauft (Legal)

Außerdem wird es ja wirklich von Ärzten untersucht und kann bedenkenlos an die Kinder weitergegeben werden.
Da schaue ich ja auch drauf ;-)