Donnerstag Sectio wg. Unterversorgung (dann 34+6)

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von fitzi79 10.05.11 - 17:37 Uhr

Hallo liebe Frühchenmamis und -papis,

ich liege bereits seit 28+0 im Krankenhaus, weil bei unserem Sohn eine Wachstumsretardierung festgestellt wurde (meine Gebaermutterarterien sind verengt und er wird nicht optimal aber bisher noch ausreichend versorgt). Jetzt konnte allerdings seit 2 Wochen keine wirkliche Gewichtszunahme gemessen werden (aktuelle Schätzung 1500 g) und deshalb wird der Kleine übermorgen per Sectio geholt. Wir sind dann SSW 34+4 und es hätte wohl niemand gedacht, dass wir überhaupt so weit kommen. Meine Gefühle fahren gerade ein wenig Achterbahn. Ich bin wahnsinnig gespannt auf unseren Sohn (ist unser erstes Kind und der Weg dahin war nicht einfach) und kann es kaum erwarten ihn zu sehen und zu berühren. Aber natürlich ist da auch die Angst, ob er gesund ist und das alles gut versteckt. Aber ich bin alles in allem sehr zuversichtlich.

Ich werde Euch weiter berichten und mich sicher mit der ein oder anderen Frage bzw. Sorge an Euch wenden.

Liebe Grüße Dani mit Max (noch) im Bauch

Beitrag von iseeku 10.05.11 - 18:01 Uhr

hallo dani!

ich drück dir und deinem wunder ganz fest die daumen!! #klee#pro#klee#pro#klee#pro#klee

auch wenn es anders laufen wird als du dir gewünscht hast - es ist unbeschreiblich wenn man das kleine wesen zum ersten mal sieht #verliebt

ich wünsche euch von herzen, dass ihr beide die zeit gut meistern werdet und vor allem dass euer max gesund sein wird!

ganz, ganz liebe grüße, sonja mit piet (35+1)

Beitrag von fitzi79 10.05.11 - 18:34 Uhr

Hallo Sonja, danke für die Daumen :-) Ich kenn dich noch aus dem FoKiWuForum, wusste gar nicht, dass ihr auch einen kleinen Frühstarter hattet.
Ich kann es mir zwar noch nicht wirklich vorstellen aber es ist bestimmt unbeschreiblich. Schon den ersten Schrei zu hören...
#schrei#verliebt

Liebe Grüße zurück
Dani

Beitrag von iseeku 10.05.11 - 18:38 Uhr

ich hab ja immer gedacht, er würde nicht schreien...zu schwach oder so...
hab rotz und wasser geheult als er dann krakeelte #heul#verliebt

ich bin gespannt auf neue und vor allem gute nachrichten!! #herzlich

Beitrag von sunshine-1111 10.05.11 - 18:20 Uhr

Hallo Dani,


mach dir nicht zu viele Sorgen, euer Max hat ganz gute Chancen. Du hast bestimmt die Lungenreife bekommen.
Unser Anton ist bei 34+2 ungeplant im Geburtshaus zur Welt gekommen und es war zum Glück alles gut (in die Klinik hätten wir es bei dem Glatteis nicht mehr geschafft).
Er wird zwar klein sein, aber die Ärzte sind heute schon kleine Zauberer die schon so viele kleine retten können.
Unser Sohn war 2880 gr. - geschätzt wurde er auf 2300 gr. und Länge hatte er schon 47 cm, KU 32,5 cm.
Die 1500 gr. sind also ziemlich ungenau und es können auch schon 2200 gr. sein.
Stell dich auf noch ein paar Tage eventuell noch 2-3 Wochen Klinik ein, damit du immer schön auf deinen Max aufpassen kannst.

Ich wünsche dir und deinem Mann viel Kraft, und eine spannende, aber nicht ganz so aufregende Zeit mit eurem Sohn.

Glg Sunshine-1111, gerne auch per VK, mit Anton an der Hand 4,5 Monate.

Beitrag von fitzi79 10.05.11 - 18:48 Uhr

Hallo Sunshine,

danke für die liebe Antwort #blume Ja, das erste Mal Lungenreife habe ich bereits bei 28+0 und +1 bekommen und heute dann nochmal.
Ich habe hier schon einige Bettnachbarinnen mit Frühchen gehabt, eins davon geboren mit nur 1100 g. Wir halten weiterhin Kontakt und er entwickelt sich prächtig und darf bald nach Hause. Theoretisch weiß ich ja was auf uns zukommt bzw. zukommen kann. Jedes Kind ist bekanntlich anders, aber unser Kleiner war ja von Anfang an ein Kämpfer und ich glaube fest, dass das so bleibt :-)

Alles Gute für Euch #klee

Beitrag von derhimmelmusswarten 10.05.11 - 19:35 Uhr

Gehöre zwar nicht hierher. Aber ich wurde selbst bei 34+0 geboren, wog 2000g. Musste damals die 6 Wochen auch im Krankenhaus bleiben. Heute ist das ja nicht mehr so, dass man genau bis zum ET bleiben muss. Alles Gute!

Beitrag von fitzi79 10.05.11 - 21:31 Uhr

#danke Dir!

Beitrag von sarahjane 10.05.11 - 20:59 Uhr

Mache Dich nicht verrückt. 34+6 ist eine recht gute Startposition.




Alles Gute!

Beitrag von fitzi79 10.05.11 - 21:34 Uhr

Leichter gesagt als getan ;-) Aber ich weiß ja, dass wir es soweit geschafft haben ist schon echt #pro

#danke und LG

Beitrag von sarahjane 11.05.11 - 10:11 Uhr

Ich kann Dich gut verstehen. Mein kleiner Schatz wurde bei 36+1 geholt. Man macht sich natürlich so seine Gedanken. Aber im Allgemeinen heißt es, dass man sehr "zufrieden" sein kann, wenn es die Kleinen bis zur 34. SSW schaffen.


Alles erdenklich Gute! :-)

Beitrag von 98honolulu 10.05.11 - 21:04 Uhr

Oh, ich bin ja froh, dich ss zu lesen, aber hier???
Deine Gefühle kann ich sehr gut verstehen... mir ging es vor 2,5 Jahren haargenauso! Unser Sohn kam bei 35+0 mit 1860g per KS zur Welt wegen Plazentainsuffizienz. Ihm ging es, abgesehen von einer Trinkschwäche und einer Gelbsucht immer gut und konnte nach 19 Tagen heim.
Mittlerweile ist er ein großer Kerl mit 100cm und 14kg, der mir den ganzen Tag ein Ohr abplappert und vom Frühchendasein ist NIX übrig geblieben.

Ihr schafft das ganz sicht ziemlich problemlos!

Alles Liebe
Honolulu & Paul

PS: Paul wurde auch auf ca. 1500g geschätzt, heraus kamen dann doch mehr!

Beitrag von fitzi79 10.05.11 - 21:42 Uhr

Hey Du, da sind ja wirklich einige Ähnlichkeiten zu unserer Geschichte. Das macht Mut! #danke Ich hoffe ja auch, dass es "in echt" noch ein paar Gramm mehr sind.
Ich werde berichten :-)

Ganz Liebe Grüße
#liebdrueck

Beitrag von esha 10.05.11 - 21:16 Uhr

Hey,
34+6 ist doch schonmal gut...da hat er gute Chancen alles ohne Probleme zu meistern.
Jonathan kam ja nach 15 Wochen Wehen und ständigen Klinikaufenthalten bei 35+3 per Not-Ks zu Welt und hat bis auf kleine Probleme mit den Tränen-Nasen-Kanälen und starken Verdauungsproblemen nichts davon behalten...
LG esha mit Jonathan (35+3, 10 Wochen und 4 Tage) der friedlich im Bettche schläft

Beitrag von fitzi79 10.05.11 - 21:49 Uhr

Danke, ich glaube auch ganz fest an ihn :-D

Euch weiterhin alles Gute!

Beitrag von cuxdrillis 10.05.11 - 21:42 Uhr

drück die daumen das am donnerstag alles gut verläuf und ihr euch dann schnell erholt.
wünsche euch eine schöne kennlernzeit.

liebe grüße


Beitrag von fitzi79 10.05.11 - 21:46 Uhr

Danke, das ist lieb #blume

LG Dani, die einen Heidenrespekt vor jeder Drillingsmama hat #pro

Beitrag von cuxdrillis 10.05.11 - 22:10 Uhr

danke, meine drei sind jetzt schon 16 monate und machensich echt super. sie kamen 10 wochen zu früh mit 815g, 988g und 1183g zur welt, hatten nur ein cpap
mußten also nicht richtig beatmet werden.sie sind mein ganzer stolz auch wenn es anstrengend ist #schwitz

so noch mal alles liebe und ich hoffe das meine daten dir mut machen für donnertag.

Beitrag von kanojak2011 11.05.11 - 03:15 Uhr

Liebe Dani, wir halten dir alle Daumen der Welt, dass dein Max den KS gut überlebt und ihr bald heim könnt.

Alles Liebe von uns

Beitrag von hedi2003 11.05.11 - 11:56 Uhr

Hey Dani,

gehör zwar nicht hieher, ich wollte dir aber einfach sagen, daß ich dir für Donnerstag die Daumen drücke und hoffe, daß der kleine Kämpfer ein paar mehr Gramm auf den Rippen hat. #pro#pro#pro
Ich denke in der 35 SSW hat er sehr gute Chancen, daß bestätigen ja auch die Mädels hier:-D

Alles Liebe
Hedi

Beitrag von dicke10 11.05.11 - 19:13 Uhr

Hallo Dani,

haben schon lang nichts mehr voneinander gelesen und nun finde ich Dich auch im Frühchenforum wieder. Ihr habt schon eine super Woche geschafft und wenn der kleine Max erst mal draußen ist, nimmt er bestimmt schnell zu. Ich wünsch Dir alles Gute für morgen.

Liebe Grüße und 13x#liebdrueck
Peg mit Linus bei 35+5