Gemeinsamer Beikoststart

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ssabrina 11.05.11 - 13:11 Uhr

Hallo!

Ich möchte bald mit der Beikost beginnen.
Ich fände es sehr interessant, mit anderen Mütter gleichzeitig anzufangen.
Daher würde ich gerne einen Club gründen, indem wir gemeinsam in die Beikost starten, gemeinsam neue Rezepte ausprobieren, zusammen die Mahlzeiten langsam ersetzen usw.

Was hält ihr von der Idee?

#winke Sabrina + Emilia

Beitrag von thalia.81 11.05.11 - 13:32 Uhr

*zusammen Mahlzeiten ersetzen*

Sorry, aber Beikost halte ich für so individuell wie sonst rein gar nichts.

Beitrag von anarchie 11.05.11 - 13:48 Uhr

das ist, als wenn die Kinder kollektiv durchschlafen sollen...unsinnig!


gruß

melanie mitn 4 kindern

Beitrag von ssabrina 11.05.11 - 14:04 Uhr

So streng hab ich das auch nicht gemeint.
Einfach sich austauschen, wie es läuft usw.

Beitrag von berry26 11.05.11 - 14:14 Uhr

Kinder sind sehr individuell was das Essen anbelangt. Vergleiche zu ziehen, kann eigentlich nur in die Hose gehen.

Beitrag von sunflower.1976 11.05.11 - 14:20 Uhr

Hallo!

Setz Dich nicht unnötig selber unter Druck! Jedes Kind ist anders und legt beim Beikoststart ein anderes Tempo vor. Eins futtert nach einer Woche 150g Brei, ein anderes braucht drei oder vier Monate, bis es diese Menge schafft und bleibt lieber bei Probierhäppchen(wie mein großer Sohn).
Ein Kind mag es, wenn es häufig neue Gemüse- oder Obstsorten bekommt, ein anderes isst drei Monate lang nur eine einzige Gemüsesorte mit Kartoffeln (wie mein kleiner Sohn). Ein regelmäßiger Austausch kann schnell stressig werden und man kann die Bedürfnsse des eigenen Kindes aus den Augen verlieren, weil "alle anderen" schneller sind, andere Dinge mögen usw.
Stress Dich nicht unnötig sondern schau, was Dein Kind braucht!

LG Silvia

Beitrag von julchen-mama 11.05.11 - 22:26 Uhr

Hallöchen, also ich find die Idee eigentlich prima. #pro Es ist doch klar, daß Kinder sich unterschiedlich entwickeln. Und wir Erwachsenen mögen ja auch nicht alles dasselbe. #mampf Aber trotzdem könnte das doch ganz lustig sein, man kann es doch locker und nicht verbissen sehen! ;-) mensch, mensch, da machst Du Dir Gedanken und wirst gleich "gemaßregelt". Ich wär dabei... LG Grit + Julia #winke

Beitrag von allessoneu 12.05.11 - 20:00 Uhr

Ich würde so einen Club auch betreten. Auch die Unterschiede sind doch interessant, deswegen setzt man sich doch nicht unter Druck. Breiessen ist doch kein Wettkampf! Man bekommt viele Ideen und kann von seine Erfahrungen erzählen. Sicherlich treten auch nur Mütter bei, deren Kinder dann auch schon beikostreif sind. Meine ist heute erst 4 Monate alt geworden, daher lass ich mir noch Zeit. Euch noch viel Spaß!