Abnehmen????HILE BITTE

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sophelia 11.05.11 - 14:44 Uhr

hallo ihr lieben
meine tochter ist jetzt 6 monate alt und ich hab in meiner ss fast 30 kg zugenommen =(
in den ersten 3 monaten lief es ganz gut und ich habe schon ein bisschen abgenommen!!aber jetzt stockt es total, ich hänge ständig bei 79 kg fest und ich gehe jeden tag mit meiner tochter in der kutsche spazieren achte auf meine ernährung aber irgendwie tut sich nichts!
und am 11 juni wollen wir heiraten und bis dahin muss defenitiv noch was runter!!

habt ihr irgendwelche ideeen oder tricks mit den ihr besonders gut abgenommen habt???

bitte bitte helft mir fühl mich wirklich so unwohl=(

danke schon mal sophelia

Beitrag von timabr05 11.05.11 - 14:49 Uhr

Hallo..

Probier mal Abends keine Kohlehydrate zuessen, also kein Brot, Kartoffeln, Reis, Nudeln...


Lg

Beitrag von dee143 11.05.11 - 14:51 Uhr

Hallöle,

ich hab zwar nicht ganz so viel zugenommen und auch nach der Geburt (auch zur Hochzeit) relativ schnell wieder alles runter gehabt, hab dafür aber jetzt wieder angesetzt :-[

Wenn ich mal konsequent bin (also im Moment nicht) bekomme ich die Kilos ganz gut mit Almased weg. Schmeckt scheußlich aber was tut man nicht alles...

Viel Erfolg und alles Gute für die Hochzeit

LG
Dee

Beitrag von annabernhard 11.05.11 - 14:52 Uhr

huhu!
Ich kenne das Problem...
Mir hat ganz gut eine Ernährungsumstellung auf Trennkost geholfen:

Morgens nur Obst und Kohlenhydrate; kein Eiweiß, Fett usw. strenggenommen noch nichtmal Milch in den Kaffee (aber das ist wirklich sehr streng)
Mittags ganz normal was gesundes als warme Hauptmahlzeit. Da kannst du auch Kohlenhydrate und Eiweiß zusammen essen.
Abends was eiweißreiches: Salat mit Putenbruststreifen, Quark mit Gemüse... und AUF KEINEN FALL KOHLENHYDRATE ABENDS. Das heitzt die Insulinproduktion an und sorgt dafür, dass keine gespeichertes Fett aubgebaut wird. Also ABENDS KEINE KOHLENHYDRATE!

Das ganze ist keine Diät. Du must dich nicht einschränken, darfst eigentlich alles essen (auch schokolade, aber besser nur morgens wegen der Kohlenhydrate). Daher kannst du das auch in der AStillzeit problemlos machen. Es ist halt eine Umstellung.

Viel Erfolg
Liebe Grüße

Beitrag von zarah89 11.05.11 - 14:54 Uhr

hallo,
so hab ich meine Kilos sehr schnell runter bekommen:
Morgens:
Brot mit Wurst (also jetzt nicht grade Leberwurst) bzw Kornflakes (ungesüßte mit Früchten)
Mittags:
ganz normales Mittagessen halt nicht all zu fettiges
Abends:
Salat oder/und ein mageres Stück Fleisch aber keine Kohlenhydrate

Dazwischen Obst,Gemüse und Salzstangen

In der Wohnung dürfte kein Süßkram sein sonst wurde ich schwach.

Lg Sarah

Beitrag von yanlina 11.05.11 - 14:56 Uhr

Hallo,

ich bin so ca. 8 Wochen jeden Tag 40 min gejoggt (früh morgens, bevor mein Mann zur Arbeit ging) und habe so gut wie keine Kohlenhydrate gegessen.

Dann jeden morgen Wechselduschen, damit das Gewebe auch schoen straff wird.

Achja, und jeden Morgen ein Glas lauwarmes Wasser auf nüchternen Magen. Hilft enorm!

Viel Erfolg!




Beitrag von kati1981 11.05.11 - 14:56 Uhr

Hallo!#winke

Ich kenne das nur zu Gut,nur ist mein Sohnemann schon 20 Monate und ich habe noch das ein oder andere Kilo zu viel! Da es mich mitlerweile extrem stört,habe ich Jetzt vor 2 Wochen meine Ernährung komplett umgestellt! Esse Morgens und Abends nur Knäckebrot mit Frischkäse oder Pute,viel Salat und Obst! Zum Mittag meistens Puten oder Hähnchenfleisch, das würze ich nur Leicht und brate es ohne Fett an dazu esse ich Reis oder Salat! Trinken tue ich viel Wasser! Bis Jetzt hilft es und ich habe schon 3 Kilos abgenommen #huepf! So kann es weiter gehen weil gute 8 Kilos sollen noch runter in den nächsten Wochen!
Vielleicht konnte ich Dir ja weiter helfen?

LG
Kati

Beitrag von dydnam 11.05.11 - 17:06 Uhr

Ich kann auch zu Almased raten! Habe nach der Geburt von Tami 71kg gehabt, vor der Schwangerschaft mit Silas (laut MuPa) noch 63kg. Das war mir irgendwann zuviel (die 63Kg bei 1,60m eigentlich auch schon).

Hab dann 2 Monate die Almased Turbo Diät gemacht (also wirklich nur die 3 Shakes am Tag) und innerhalb von 8 Wochen 12 Kilogramm verloren. #huepf Gehungert habe ich nicht wirklich, nur den Appetit muss man natürlich zügeln. Und den Geschmack von dem Zeug abkönnen, es schmeckt nicht jedem. Durch langsame Reduzierung auf normale Nahrung kann man dem Jojo auch ganz gut entgegen wirken. Einzig negativ ist der Preis, wobei man im Internet ab und zu ein Schnäppchen machen kann.

Habe die Dät von Oktober bis Dezember gemacht. Vor ein paar Tagen nach langem mal wieder auf die Waage gestellt (hab teilweise nicht mehr wirklich auf die Ernährung geachtet, und Ostern war ja auch :-p), immer noch mein 59 Kg. Mein Stoffwechsel scheint sich also auch danach gut eingestellt zu haben.

Liebe Grüße

Mandy mit
Silas (*06.12.08) und Tamino (*12.06.10) an der Hand und 3 #stern (Okt. 2007, April 2009, Februar 2011) im Herzen

Beitrag von sharlely 11.05.11 - 18:39 Uhr

Hallo,

ausgewogenen Ernährung und Sport. Das ist das ultimative Geheimrezept. Die ganzen Diäten kannst du in die Tonne kloppen. Am besten wäre noch Weight Watchers, allerdings ist es eben dort genau die Kombi aus ausgewogener Ernährung und Sport und somit auch nichts neues mehr. :-)
Und dann schätz ich mal kommts auch auf den Stoffwechsel an. Hab in meinen beiden Schwangerschaften 37 kg zugenommen und dachte, ich werde für immer und ewig dick bleiben. War dann aber zum Glück nicht so, da wir eh relativ sportlich sind und uns "normal" ernähren (und ich scheinbar einen guten Stoffwechsel habe), hatte ich die Kilos Ruck Zuck wieder runter und wiege jetzt sogar fünf Kilo weniger wie vorher.#schwitz
Was auch ganz gut funktioniert, ist dieses Basen Pulver, das den Körper wieder neutralisieren soll. Das hab ich auch genommen, denn ich wollte nichts dem Zufall überlassen. Mittlerweile bekommt man das in jeder Apotheke. Das hilft der Übersäuerung des Körpers entgegenzusteuern und hilft somit beim Abnehmen.
Viel Glück!

LG S.

Beitrag von manipani 11.05.11 - 19:08 Uhr

Hallo!

Ich habe so um die 40 Kg zugenommen in 7 Jahren und 3 SS. Also immer wieder habe ich nach den SS versucht abzunehmen es aber nie so richtig geschafft. Jetzt habe ich seit Dezember 18 Kg runter. Ich verzichte fast zur gänze auf Kohlehydrate wie Brot, nudeln, Reis und Kartoffeln. Ab und zu mache ich eine ausnahme. Am anfang habe ich auch min 45 am Tag irgendetwas sportliches gemacht mittlerweile eher seltener. Am Anfang ging es auch am schnellsten (weil ich am konsequentesten war!) und ich hab in 3 Wochen die 1. 7 Kilo verloren.

Almased hab ich auch einmal versucht aber das 1. Glas sofort wieder ausgespieben. 1. hats mich voll geekelt, 2. hab ich Bauchweh bekommen (ich glaub ich vertrag Soja nicht!). Ausserdem war es für mich eine Horrorvorstellung Wochenlang nur von diesem Ekelzeug zu leben.

Zur Zeit esse ich Glyx Fatburner Suppen für ein paar Tage um wieder mal ein bischen voran zu kommen. Hab in 2 Tagen schon 2 Kg weniger. (Wenn man danach aber nicht gut aufpasst ist alles schnell wieder drauf!)

Und ich trinke stündlich ein Glas Wasser. So bekomme ich sicher 3 l zusammen und das ist auch sehr wichtig!

Ich wünsche uns ;-) noch viel erfolg!

Beitrag von exot 12.05.11 - 12:26 Uhr

Hallo Sophelia,
.
ich hatte nach der Geburt unserer Lütten ca 10 kg mehr als zuvor auf den Rippen. Auch nach monatelangem Stillen (was ja auch zehrt), jedoch selbstverständlich ohne Radikaldiät in dieser Zeit, waren es treue 8 Kilo zuviel ... gar nicht gut für meine kaputten Knie.
Dann fing ich mir eine Grippe ein (definitiv kein grippaler Infekt): eine Woche lang konnte ich nichts essen, nur trinken, trinken, trinken - keine Süßigkeiten, kein Koffein. Quasi ein erzwungenes Heilfasten. Und dabei weitergestillt.
Eine weitere Woche habe ich gebraucht, wieder auf die Hinterbeine zu kommen.
Seitdem sind die zuvielen Pfunde weg, ich liege bei normaler Ernährung bei meinem knieschonenden Ausgangsgewicht :-).
.
Selbstverständlich möchte ich Dir nicht raten, durch Krankheit abzunehmen!
Nur: informier Dich doch mal über Heilfasten.
Vielleicht ist das ja ein Weg für Dich.
.
VG exot