Wie macht ihr das wenn Kind am Tag fast nichts schläft

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von endlichbaby 11.05.11 - 17:33 Uhr

Hallo Mädels,

hab kurz ne Frage und zwar Laura steht meistens immer um 6 Uhr auf. sie wird dann gegen viertel nach zehn halb elf müde.

Ich leg sie dann hin und meistens schläft sie dann ne Stunde, danach bekommt sie was zu Essen.

Jetzt ist es aber schon so das sie mir nachmittag gegen vier müde wird mir aber da nicht mehr schläft.

Im KiWa schläft sie auch nicht mehr weil alles andere interessanter ist als schlafen. Nur wenn wir Auto fahren schläft sie ein, aber ich kann doch nicht immer Autofahren :-)

Hab auch schon probiert das ich mich nachmittag mit ihr hinlege aber da will sie auch nicht schlafen

Jetzt muss ich ihr meistens schon gegen 17 Uhr Abendessen geben, aber das ist auch schon ein richtiger Kampf weil sie schon so müde ist das sie fast nichts mehr isst.

Gegen 19 Uhr geht sie dann ins Bett, sie braucht dann aber noch ne Flasche, die sie aber auch nicht mehr ganz austrinkt weil sie mir einschläft

DArum braucht sie vielleicht in der Nacht noch ne Flasche weil sie abends nicht viel isst


Kennt ihr das oder kann mir jemand einen Tip geben was ich machen kann

Vielen Dank für eure Antworten

endlichbaby mit Laura ( 13 Monate)

Beitrag von mukmukk 11.05.11 - 17:49 Uhr

Hallo!

Finja hat früher immer zweimal geschlafen: Einmal am Vormittag (so wie bei Euch) und dann einmal am Nachmittag. Irgendwann verschob sich das dann von ganz allein auf einmal schlafen am Mittag.

Ich würde versuchen, den Vormittagsschlaf durch Ablenkung zu "ziehen", d.h. immer weiter nach hinten zu verschieben bis sie so um 12 Uhr (bzw. nach dem Essen) schläft, vielleicht schläft sie dann auch länger als ne Stunde. Bei uns hat auch eine Flasche morgens um 6 geholfen. Finja hat sich dann nämlich einfach nochmal umgedreht und so bis halb neun geschlafen. Allerdings war sie immer schon relativ "verpennt". Das geht natürlich nur, wenn das bei Euch zeitlich überhaupt möglich ist!

Das mit der Nachtflasche kenne ich auch... Habe es auch auf das wenige Abendbrot geschoben aber dann beobachtet, dass sie nach der Flasche auch verlangt, wenn sie gut Abendbrot gegessen hatte. Ich halte das für eine Angewohnheit, würde aber bei einem 13 Monate alten Kind ein Auge zudrücken! :-) Bei uns ging das mit der Nachtflasche nämlich plötzlich mit 15 Monaten los (nachdem sie durschlief seit sie 7 Wochen alt war!) #augen

LG,
Steffi mit Finja (schon knapp 2 inzwischen)

Beitrag von endlichbaby 11.05.11 - 17:53 Uhr

Hallo,

hab das mit dem " ziehen " Mittag auch schon probiert aber dann schläft sie mir wieder fast beim Mittagessen ein.

Sie wird dann total quenglig und reibt sich dauernd die Augen ( damit haben wir das Mittagessen auch wieder überall).

Und sie hat auch nicht länger als ne Stunde geschlafen :-(

Beitrag von mukmukk 11.05.11 - 17:57 Uhr

hmmm... dann halt erst schlafen (aber nicht vor 12!) und dann essen. Finja hat das auch ne Zeitlang so herum gemacht weil sie mir vor Müdigkeit fast nix gegessen hat. Habe ihr dann nur vorm Schlafen einen Snack angeboten damit sie schlafen kann und nicht vor Hunger aufwacht!

Wahrscheinlich kannst Du einfach nur etwas Herumprobieren...

LG,
Steffi

Beitrag von traumkinder 11.05.11 - 18:19 Uhr

genau das haben wir monatelang durch!!!!


dann kam unsrer mit 12 monaten in die kita und dann pendelte es sich so langsam ein:


6 -7 Uhr aufstehen
gegen 7:30 frühstück
spielzeit
bis 11.00 Uhr spazieren gehen, oder einkäufe erledigen
dann mittag brot
schlafenszeit
spätestens 14 Uhr wieder wach
kaffe getrunken
spielzeit/spazieren
16:30 "abendbrot" und hundemüde ins bett

bis 6-7uhr geschlafen und der tag begann von vorne!!


wenn ich dir einen rat geben darf, versuch das sie vormittags nicht schläft!!

nach dem frühstück ist spielzeit und dann würde ich mit ihr einkaufen oder eben eine schöne große runde laufen ca. 1h

dann nach hause und frühestens um 11 uhr mittag machen.

dann kannst sie ja 11:15 hinlegen


versuchs einfach mal. dann ist sie bestimmt müder und schläft viell. etwas länger mittags!?



P.S: meiner kam bis er 18 Monate alt war nachts immer und wollte eine flasche!!!

Beitrag von sharlely 11.05.11 - 18:27 Uhr

Hallo,

ist bei unserer Großen genauso. Sie schläft mittags zwanzig Minuten und geht dann dafür bereits schon um fünf/halb sechs Uhr ins Bett. Klar hab ich versucht ihr das abzutrainieren. Es hat nichts gebracht. Jetzt darf sie schlafen wenn sie müde und gut ist. Sie bekommt ihr Abendessen um halb fünf, geht dann ins Bett und schläft bis morgens acht / halb neun Uhr.
An deiner Stelle würd ich es also nicht bis 19 Uhr rauszögern, sondern ihr dann etwas zu essen geben wenn sie müde ist, das wäre bei euch ja dann ca. 16 Uhr. Danach würd ich das ganz normale Abendritual abziehen, sie ins Bett legen und dann mal schaun was passiert. Wenn sie dann schläft wäre es ja gut und wenn sie morgens trotzdem normal aufsteht umso besser. Probieren schadet ja nicht. ;-)

Lg S.

Beitrag von maschm2579 11.05.11 - 20:19 Uhr

Hallo,

ich würde das vormittags Schläfchen jeden Tag ne viertel Std rauszögern und dann so schlafen legen das sie erst isst und dann schläft :-)

lg Maren