Kindersicherung u.a auch für den Herd

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von romance 13.05.11 - 20:19 Uhr

Hallo,

seit einigen Tagen beobachten wir, das Emma an den Herd geht. Sie kann nun stehen, hält sich am Backofen an der Tür fest und will an den Knöpfchen drehen. Es leuchtet ja auch schön, wenn er an ist.

Nun war ich auf der Suche nach einem Gitter, die meisten sind wohl laut Aussagen der Käufer schrottig und halten nicht lange für das Geld.

Was habt ihr gemacht?

Dann noch eine Frage. Bis jetzt hatten wir noch Glück, denke wenn sie das nun raus kriegt. Oh wei.

In der Küche unter der Spüle steht die Reiniger für die Spülmaschine. Und ich habe eine sehr kleine Küche, wo ich es nicht hoch stellen könnte. Aber ich kann es schlecht absichern, zwecks Sicherung. Da die Türen alle anders stehen. Und ich keine Türsicherung so recht anbringen kann.
wie habt ihr das gemacht? Dort ist auch Müll, die Tür bekommt sie ja auf aber bis jetzt ging sie noch nicht ran.

Wie und was hat ihr sonst noch abgesichert?

Sie wird mobiler, klettert viel mit ihren 15 Monaten. Wir wohnen im zweiten STock, haben eine Terrasse. Wo sie klettern könnte, falls wir das nicht sehen. Und dann leider unten beim Nachbarn fallen würde. Zum Glück nur ein Stockwerk, stat die zwei. Aber das reicht ja schon aus.

Ich kann Nein sagen, es erklären...sie macht es trotzdem. Udn meine Angst ist, das sie irgendwann so ein Gefallen hat, zu klettern und wir es nicht sehen.

LG Netti

Beitrag von sako2000 13.05.11 - 20:24 Uhr

ich wuerde ein tuerschutzgitter anbringen.
es sind ja doch einige gefahrenquelle in der kueche (ist bei uns genauso).
da hilft nur, die tuer versperren und WENN das kind mal in der kueche ist, dabei sein.

lg, claudia

Beitrag von romance 13.05.11 - 20:29 Uhr

Huhu,

das haben wir auch schon gedacht. Tür zu, wenn wir nicht drin sind.

Sie geht z.B auch an die Klobürste, spielt damit rum oder will das Wasser im Auffangbehälter trinken. Und seitdem ich das gesehen habe, ist unsere Bürste mit Behälter in der Wanne. Ist umständlich aber besser so als wenn sie das trinkt oder spielt. Bäh.

Es gehört ja dazu, das sie untersucht und verstehen will. Aber manche Sachen geht einfach nicht.

LG Netti

Beitrag von sako2000 13.05.11 - 21:01 Uhr

ja, recht hast du.
meine tochter ist 18 monate und untersucht auch alles. die klobuerste steht schon lang auf dem fensterbrett. wir haben das putzmittel auch unter der spuele im bad, haben dort noch zusaetzlich einee aufgeklebte kindersicherung (so ein plastikhaken von DM). es passiert ja doch mal, dass man ds tuerschutzgitter nicht zu macht... dann lieber dopperlt sichern.
vom knoepfe abnehmen beim herd halte ich nichts.

meine tochter versucht bereits jetzt schon an die auf dem herd stehenden topefe zu kommen. gar nicht auszudenken, wenn sie da mal was runterreisst.

ich halte es fuer am sichersten, wenn ein kind beim kochen nicht im raum ist.
so handhaben wir es auch... es endet oft im lauten geschrei ihrerseits, aber lieber so als ein verbranntes kind.

gruss, claudia

Beitrag von hutzis 13.05.11 - 20:30 Uhr

Hi!

Wir haben zu der Zeit die Küche auch mit einem Türschutzgitter gesichert. Durften keine Löcher oder dergleichen in die Küchenschranktüren bohren, somit viel das halt weg.

Seit unser Sohn 2 ist, ist das Gitter weg und er darf nur in die Küche, wenn er fragt (und dann schaue ich nach ihm) oder wir dabei sind. Trotzdem habe ich kein Herdschutzgitter, bei uns klappt es bis jetzt (er ist jetzt 2,5) sehr gut. Die Reinigungsmittel haben wir in einem extra Haushaltschrank, der abgesperrt ist.

LG
hutzis

Beitrag von romance 13.05.11 - 20:36 Uhr

Huhu,

wir haben hier echt eine sehr große Wohnung aber kein Platz für ein Haushaltschrank. Leider.

Die Küche ist zu klein, unser Büro wo auch noch einiges von der Küche hier ist, da passt sowas nicht mehr rein. Im Bad habe ich nur ein kleines Schränkchen, großes Bad, kein großer Schrank. Eigentlich ist sie hier mit 120qm² groß aber blöd geschnitten.

Ich wollte mit GEnehmigung dem Gäste WC (braucht kein Mensch) umbauen für so ein Hauswirtschaftsraum. Aber leider durfte ich es nicht machen. Verstehe nicht, warum hier Gäste WC ist aber für sowas keine Möglichkeit.

LG Netti
die hofft endlich hier wieder ausziehen zu dürfen.

Beitrag von windsbraut69 14.05.11 - 11:32 Uhr

Ihr habt doch sicher Hängeschränke in der Küche?
Dann stell doch Reiniger dort rein und Geschirr/Töpfe oder was auch immer unten in den Schrank. Ansonsten eben irgendwo AUF den Schrank/Arbeitsfläche/Spüle.

LG

Beitrag von elistra 13.05.11 - 20:56 Uhr

zieh einfach die knöpfe vom herd ab, normalerweise geht das, manchmal etwas schwierig, aber um die reinigen macht man sie ja auch ab.

wenn keine knöpfe da sind, ist ja auch nix mehr zum drehen da und man braucht keine sicherung.

wegen der tür, es gibt bei aldi/lidl immer wieder so selbstklebendes klettband, das kann man da auch einfach drauf kleben und die tür zukletten. oder eben innen so türsicherungen anschrauben.

Beitrag von romance 13.05.11 - 21:30 Uhr

da werde ich mal Ausschau halten...

Beitrag von aggie69 14.05.11 - 00:37 Uhr

Es gibt Kindersicherungen für die Herdknöpfe - hat mein Mann auch angeschleppt. Aber die sind durch die Hitze der Backofentür darunter geschmolzen. Aßerdem sind da Klappen dran und wenn man nicht genau aufpaßt, klemmt man sie in der Backofentür ein und dann sind sie kaputt.
Kochen sollte man nun vorwiegend auf den hinteren Platten.

Nebeneinander liegende Türgriffe binde ich zusammen.

Meine Teedosensammlung war eine Zeit lang das beste Spielzeug. Ich habe sie alle mit Tesafilm zugeklebt, damit mein Tee drin bleibt.