Selber Kochen statt Gläschen, wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mopsi2008 13.05.11 - 21:16 Uhr

Wir haben zwar noch Zeit bis wir mit Beikost anfangen, aber ich frag mich wie ich das am Anfang am besten mache. Will eigentlich gern von Anfang an selber kochen.

Wie macht ihr das wenn ihr vorgekocht habt, worin bewahrt ihr das dann auf?


LG Steffi & Mia-Sophie (14.Wochen)

Beitrag von ssabrina 13.05.11 - 21:29 Uhr

Also ich habe mir einen Babycook besorgt #schein
Wenn ich bald mit Beikost anfange, hol ich von unserem Bauernladen Möhren.
Werde dann am ersten Tag ca. 70g Möhren in den Babycook werfen. Der gart das für mich und püriert für mich #verliebt.
An dem Tag bekommt meine Maus 1 - 3 Tl davon, wenn es klappt :-p.
Den Rest ab in den Kühlschrank, für den nächsten Tag. Was übrig bleibt ist für mich oder den Mülleimer.
Ich koche also immer für 2 Tage.
Wenn sie es nach 2 Wochen gut vertragen hat, mach ich ne Kartoffel dazu. Eine Woche später 20g Fleisch und 1 Tl Rapsöl.

#winke Sabrina + Emilia (4 1/2 Monate)

Beitrag von dieeva 13.05.11 - 21:30 Uhr

Hallo,
ich hab vom Abpumpen noch die Muttermilchbecher von Avent. Sind 10 Stück, Kunststoff mit Schraubdeckel. Darin friere ich den Brei portionsweise ein und taue dann jeden Tag neu auf. Wenn ich die nicht schon gehabt hätte, hätte ich mir kleine Plastedosen gekauft. Praktisch sind auch Eiswürfelbehälter, damit läßt sich super das Fleisch einfrieren, wenn man das nicht gleich in den Brei machen will. Dann einfach an den Fleischtagen einen Würfel mit in den Brei geben.
Viel Spaß beim Kochen
dieeva

Beitrag von mopsi2008 13.05.11 - 21:47 Uhr

Der Babycook klingt ja super praktisch, hab mir den gerade mal bei Amazon angeguckt.

Meint ihr ich kann leere Gläschen nehmen und dann darin meine Portionen einkochen? Damit ich auch mal welche für unterwegs habe.

Beitrag von wieseline 13.05.11 - 21:50 Uhr

hallo,

nachdem ich einige zeit gläschen gekauft hab, wurde mir das zu teuer.
nun hab ich also die leeren gläschen und friere darin ein (gut wenn du das von anfang macht, isses schwierig.) aber du kannst den selbst gekochten brei auch in einswürfel behälter einfrieren und diese dann in tüten umfüllen.
ist vorallem am anfang praktisch, weil man ja mit paar löffelchen brei erst anfängt und das jeden tag steigert, bi man so in etwa bei nem gläschen (190g) angelangt ist.
jedes baby ist ja aber anders. kann auch sein, dass deine maus nicht soviel mag. musst du halt austesten.

ansonsten empfehle ich dir dieses buch:
ich finde es echt super.
http://www.amazon.de/Die-besten-Breie-f%C3%BCr-Baby/dp/3830435568/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1305316156&sr=8-1

lg wieseline mit luke 6 monate

Beitrag von mopsi2008 13.05.11 - 22:04 Uhr

Danke für die Tips, haben mir sehr weiter geholfen. Werde dann jetzt mal ein paar Gläschen hamstern und nen Eiswürfel Behälter kaufen #danke

LG Steffi

Beitrag von wieseline 13.05.11 - 22:14 Uhr

ach übrigens solltest du die gläschen nicht ganz befüllen, der brei breitet sich im tiefkühlfach noch aus. lass lieber 1cm platz.

achja und ich koche ganz stink normal im topf. in dem buch, wo ich dir den link geschickt habe, steht auch ganz genau, wieviel wasser gemüse, kartoffel, fleisch, obst.......etc. du für eine portion bzw. für 10 potionen brauchst.

wenn ich mir halt 1-2 kleine zucchini nehme wiege ich die immer ab, dann rechne ich um wieviel kartoffeln ungefähr ich dafür brauche und dann koche ich das.

Beitrag von mopsi2008 13.05.11 - 22:17 Uhr

Das klingt ja doch relativ einfach.

Hab gerade mal bei Amazon nach kleinen Einmachgläsern gesucht und sogar welche gefunden, denke ich werds damit mal versuchen.

Einkochen ist doch sicher genauso wie einfrieren oder?

Beitrag von wieseline 13.05.11 - 22:41 Uhr

also ich hab noch nicht eingekocht, ich friere nur ein.

weil ich nicht glaube, dass ich mit den babygläschen einkochen kann, bzw, dass das richtig dicht ist.

Beitrag von kolibri1202 14.05.11 - 10:41 Uhr

Ich habe Eiswürfelbehälter bei Kodi gekauft. Da passen in jedes Eiswürfelfach 25g Gemüse rein. Einfrieren und danach in Gefrierbeutel umfüllen, das ist wirklich praktisch.

LG Vanessa

Beitrag von vchilde1976 13.05.11 - 22:04 Uhr

Da wir nur ein winziges Gefrierfach haben, kann ich für maximal drei Tage vorkochen. Von Simons pürierter Birne (Gläschen) habe ich einige Gläschen aufgehoben. Die befülle ich dann mit ca. 200 g püriertem Brei und stelle sie im Kühlschrank kalt. Wichtig ist aber, daß das Ganze nach spätestens drei Tagen aufgebraucht sein sollte.

Beitrag von rockabella21 13.05.11 - 22:19 Uhr

also wir nehmen immer fogendes grundrezept:

50 Gramm Kartoffel
100 Gramm Gemüse
20 gramm Fleisch (nach belieben)
1 tee löffel öl (z.b Raps)

bei größeren mengen kannst du das verdoppen, dreifachen ect.

und nachher aus gemüse sorten mischen. meine isst alles gerne ^^

Beitrag von querulantin123 13.05.11 - 23:51 Uhr

Ganz einfach: Kochen, vor dem Würzen was fürs Baby beiseite nehmen und schon ein bißchen abkühlen lassen, in einen Plastikteller geben, vors Baby stellen. Das wars mit unserer Beikost :-)