Erfahrungen: Aptamil Comfort und Beba sensitive

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sansdouleur 14.05.11 - 18:57 Uhr

Ihr Lieben,

mein Moritz bekommt Beba sensitive, die 3-Monats-Koliken haben sich dadurch auch verbessert, wenn sie auch nicht verschwunden sind..

Nun hat er allerdings Verstopfungen und es kommt quasi eine harte Wurst raus manchmal und nur mit Hilfe...Nun überlege ich zu Aptamil Comfort zu wechseln, da dieses stuhlauflockernd sein soll, was sagt ihr? Ist es der Versuch wert?

Das Beba Sensitive ist ja auch HA-Nahrung, das ist Aptamil nicht oder? Eigentlich sollen beiden nämlich HA-Nahrung erhalten.

Seine Zwillingsschwester erhält Beba-HA-Pre, dieses will ich jetzt wahrscheinlich auf Bebivita umstellen, da sie auch zu lange kein Stuhlgang hat und mir das Zeugs auf Dauer auch zu teuer ist...Sie hat gsd keine 3-Monats-Koliken..

Würde mich über Erfahrungen freuen.

Liebe Grüße

Beitrag von kanojak2011 14.05.11 - 19:49 Uhr

Hi, doch ist es Ha 1er Nahrung. Amptamil hat eine konstelose Hotline, da kannst du sämtliche Fragen stellen. Ja, der Stuhl ist dann meistens automisch locker. Uns ist beim zweiten Kind passiert, dass er kurzfristig eine Verstpofung hatte und dies behoben wird dadruch, dass er dann in jede Flasche 20ml mehr Wasse bekam.

Wenn du nicht Wunder erwartest aber eine erleichterung in der Situation, ist Ac einfach nur großartig.

Wenn du weiter unten scrollst (k.a. ob es gleich auf der ersten Seite ist), dann haben diese Woche schon mehrere Menschen hier Erfahrung geschieldert (sonst auch bei Urbia-Archiv)

alles Liebe!