Behandlun nach Bauchspiegelung - wie ging es bei Euch weiter?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von nelenele 15.05.11 - 12:19 Uhr

Hallo Ihr,

mich würde mal interessieren wie es bei Euch nach der BS und GS (evtl)
mit der Behandlung weiter ging?
Habt Ihr im nächsten Zyklus mit Hormonbehandlung begonnen oder wurde dann wieder abgewartet, ob es auf natürliche Weise klappt?

LG N. #winke

Beitrag von engel2183 15.05.11 - 13:09 Uhr

Hallo Nelenele,

hatte vor knapp 2 Jahren eine BS + GS,

dabei wurde festgestellt, das meine EL fast vollständig verschlossen sind.

Dann haben wir es trotzdem noch einige Zyklen mit Clomifen versucht.

Letztes Jahr Jahr im September haben wir dann unsere 1. IVF gestartet und

im Februar die 2.IVF. Beide leider erfolglos.

Werden im Sommer dann unser Glück im Ausland versuchen, weil die

Chancen dort einfach besser stehen.

Ich wünsche dir alles Gute!#winke

Beitrag von nelenele 15.05.11 - 18:32 Uhr

Lieben Dank für Deine Rückmeldung!

Tut mir leid, daß es bei Euch noch nicht geklappt hat. Ich wußte gar nicht, daß im Ausland die Chancen höher sind. Wo willst Du denn hingehen? Haben die andere oder zusätzliche Methoden?

LG N. #winke

Beitrag von aidaprojekt 15.05.11 - 14:00 Uhr

Hallo!

Mir wurde nach der Bauchspiegelung sofort mitgeteilt, dass ich auf natürlichem Weg niemals schwanger werden kann.
Beide Eileiter waren verschlossen und konnten nicht geöffnet werden.
Mein Mann erhielt in der gleichen Woche das Ergebnis vom Spermiogramm.
Dieses war ebenso so schlecht ausgefallen.
Waren total am Boden zerstört. Drei Wochen später hatten wir schon den ersten Termin in der Kinderwunschklinik. Haben uns nachdem das Ergebnis vom Spermiogramm viel besser ausgefallen ist für eine IVF entschieden.
Die Genehmigung von der Krankenkasse war innerhalb einer Woche schon da. Haben uns dann entschieden im Januar mit der Behandlung zu starten.
Im Dezember haben wir unsere Flitterwochen nachgeholt.
In der Nacht vor unserem Abflug hatte ich auf einmal einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen. Im Urlaub habe ich mich total verrückt gemacht, da ich an eine Eileiterschwangerschaft gedacht habe.
War jeden Tag kurz davor unseren Schiffsarzt aufzusuchen.
Kurz vor Weihnachten war ich dann bei meinem Frauenarzt und dort konnte man das Wunder schon richtig gut sehen. War bereits in der 7. Woche schwanger. Scheinbar hat bei mir die Luft in der Kinderwunschklinik schon ausgereicht. Denn ca. 1. Woche nach dem ersten Termin dort war ich schon schwanger. Ein Kampfschwimmer muss den Weg doch noch geschafft haben. Bin jetzt in der 30. Woche schwanger und hoffe im August unser Baby in den Armen zu halten.

Lg



Beitrag von nelenele 15.05.11 - 18:40 Uhr

Wow, welch ein tolles Wunder! Das ist ja unglaublich, aber ich glaube Du gehörst da zu einem ganz ganz kleinen Prozentsatz, dem so etwas passieren darf!!! Da kann man ja richtig neidisch sein. Erst hat man sich schon abfinden müssen und dan so etwas. Wie schön!
Drücke Dir gaaaaaaaaaaaanz fest die Daumen für Deine Kugelzeit!!!!!

GLG N.

Beitrag von berjan13 15.05.11 - 14:15 Uhr

Hallo #winke

Wir haben direkt im Zyklus nach der BS mit Clomi angefangen und eine IUI gemacht. Hatten den Behandlungsplan schon vor der BS besprochen.

Lieben Gruß und viel Erfolg #klee

Beitrag von nelenele 15.05.11 - 18:42 Uhr

Und wie weit bist Du? Hast Du bereits Dein Ergebnis der IUI oder mußt Du noch warten?

LG N.

Beitrag von habalgrabal 15.05.11 - 18:38 Uhr

Hallo,
hatte letzets Jahr eine BS ,wo sie festgestellt haben daß ich ziemliche Verwucherungen im Bauch wegen einer Blinddarmnarbe hatte,die dann alle entfernt worden sind ,dabei wurde auch Festgestellt,daß meine Eileiter verzögert durchgänig sind,aber mei FA und auch der Arzt im KH sagten wir sollen es auf natürliche Weuse weiterpropieren,ohne Schonen nach der BS gings weiter mit propieren


LG
habalgrabal

Beitrag von nelenele 15.05.11 - 18:43 Uhr

Habt Ihr denn ein Ergebnis? Hat es dann auf natürliche Weise funktioniert?
LG N.

Beitrag von habalgrabal 15.05.11 - 19:23 Uhr

nein bis jetzt leider noch nicht,bei der letzte Untersuchung beim FA hat der fest
gestellt,das anscheined Flüssigkeit im Eileiter wieder vorhanden ist,ich soll mich aber nicht verrückt machen,sagt er er wird das weiter beobachten,gleich nach der BS war alles in Ordnung,das hat der Arzt im KH mir gleich mitgeteilt,was ist bei dir da rausgekommen,wir propieren es mittlerweile seit 2,5 Jahren,hat dein Partner ein Spermigramm schon gemacht?

Beitrag von nelenele 15.05.11 - 20:03 Uhr

bei mir wurden EL freigespült und Verwachsungen gelöst. Nun müssen wir nächste Woche zur Besprechung wie es weiter geht...
Probieren es auch schon seit 2 Jahren.
Das SG ist gut.

LG #winke

Beitrag von habalgrabal 15.05.11 - 20:22 Uhr

wie bei uns auch das SG vom meine Partner ist sehr gut,hat dir dein Arzt im Krankenhaus nicht gleich mitgeteilt wie aussieht,ob´s auf natütlichen Weg klappen würde bei uns damals schon,wie lange ist deine BS her?
ich drück dir ganz fest die Daumen daß alles gut ist,
LG
habalgrabal

Beitrag von nelenele 16.05.11 - 08:57 Uhr

Mir wurde mitgeteilt, dass alles nun in Ordnung sei. Doch ich weiß nicht. Einen ES hatte ich bisher nie gehabt, haben ja Zykluskontrolle bereits durchgeführt. Nun hoffe ich, daß ich direkt mit Hormonen einsteigen kann...
Erfahre ich bei meinem nächsten Termin. #winke

Beitrag von habalgrabal 16.05.11 - 15:22 Uhr

Das freut mich für dich ,daß alles in Ordnung ist,wirst sehen das du gleich mit Medikamenten anfangen kannst,und propiers auch gleich weiter ,wer weiß was passiert,;-),ich drück die auf alle Fälle ganz fest die Daumen

Beitrag von nelenele 16.05.11 - 19:34 Uhr

Ja bin auch froh, doch leider hat man mir GV Verbot erteilt, was der Gyn bei der Kontrolluntersuchung jedoch revidiert hat... :-[
Also ist dieser Zyklus bereits hinfällig. Beim nächsten soll wieder Zyklusmonitoring durchgeführt werden ohne Medis. Dann soll stimuliert werden, wenn nötig. Aber hatte bisher keinen ES und vermute doch mal dass es auch nach der BS so sein wird #schmoll
Habe bisher nur Clomi bekommen, was jedoch zur Überstimu geführt hat und somit abgebrochen wurde...

LG N.

Beitrag von habalgrabal 17.05.11 - 16:02 Uhr

Ich hab noch keine Medis bekommen,da mein Eisprung jedes Monat normal ist,sagt mein Gyn,er vermutet das durch meine Verwucherungen die ziemlich stark waren einfach zu viel kaputt gegangen ist,wir sollen es dieses Jahr noch auf normalen Weg propieren,dann zuerst eine Insemition propieren,und dann erst in die KiWU gehen ,schaun wir mal weiter ,aber schön langsam hab ich jede Hoffnung begraben daß es auf normale Weise bei uns noch funktioniert....

LG H.

Beitrag von nelenele 18.05.11 - 10:17 Uhr

Huhu,

ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Dein Gyn Recht hat. Wieviel ÜZ habt Ihr denn bereits nach der BS nun hinter Euch?
Kann Dich aber gut verstehen. Auch ich glaube nicht so richtig dran, dass es nach so einer langen Zeit auf natürliche Weise klappt.
Beim nächsten mal soll auch auf natürlichem Weg geschaut werden und den darauffolgenden dann mit Medis.

Kopf hoch, wir lassen uns nicht unterkriegen!

LG N. #liebdrueck

Beitrag von habalgrabal 18.05.11 - 20:50 Uhr

Ich glaub ja auch nicht mehr daran,aber irgenwie stirbt die Hoffnung ja zuletzt,habe vor genau einen Jahr die BS gehabt,mir gings auch danach lange nicht gut,war ziemlich lange KZH,wir wollen im September noch in Urlaub fahren,und danach mit den Medis beginnen,in welcher KIWU bist Du in Behandlung?

Nein wir lassen den Kopf nicht hängen,tut gut mit jemanden zu "Reden" der einen versteht,danke also fürs "Zuhören "#danke

LG
habalgrabal

Beitrag von majleen 15.05.11 - 19:02 Uhr

Kommt immer auf die Diagnose an. Bei mir war da Endometriose und 1 Eileiter ist schlecht durchgängig. Danach bin ich in die KiWuPraxis und hab mit Zyklusmonitoring angefangen. 7 Monate danach hatte ich meine 1 IUI (weil der ES eben meistens auf der falschen Seite kam und weil da plötzlich ein Polyp in der GM war). Aber uns war schon klar, dass es mit der IUI nicht klappen wird. So gings mit ICSIs weiter. Hormonehab ich in diesem Zyklus zum ersten mal genommen ( bis auf Utro bei meinen SpontanICSIs - näheres in meiner VK).

Viel Glück #klee

Beitrag von nelenele 15.05.11 - 20:07 Uhr

Okay, vielen Dank für Deine Info! Oh Mann, da hast Du aber auch schon einiges mitgemacht... Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass ihr bald Erfolg haben werdet!

LG N.