Richtige Milch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von die-caro 15.05.11 - 21:41 Uhr

Hallo mami´s

Ich habe neulich eine Brei zum anrühren von Alete gekauft (Honigschleim steht drauf), aber nicht draufgeguckt wie man ihn zubereitet.

Jetzt hab ich gesehen das da steht das man Milch in einem Topf kochen soll und dann 6 EL von dem Breipulver beimischen soll.

Dort steht drauf nach dem 4. Monat, mein kleiner ist jetzt ein bisschen über 5 Monate alt aber ich trau mich nicht ihm das zu geben, weil ja immer gesagt wird richtige Kuhmilch erst ab einem Jahr.

Wie seht ihr das? KAnn mir dazu jemand was sagen?

Liebe Grüße

Beitrag von haruka80 15.05.11 - 22:24 Uhr

Huhu,

was ich bei genau dem Produkt eigentlich schlimmer finde, dass da Honig drin ist.
Milch kann man schon im 1. Lebensjahr geben, es geht ja um die Allergiegefahr, weshalb man bei allergiegefährdeten Kindern sagt, man solle das 1.Lebensjahr auf Milchprodukte verzichten.
Honig ist aber etwas, was im 1. Lebensjahr absolut tabu ist, ich hab mich nicht getraut den Brei zu kaufen, hatte den damals auch gesehen und bei Honig und Nüssen war ich sehr eisern (Milchprodukte gabs ab 10 Monaten, bzw Eis sogar schon mit 8 Monaten vom Papa#schein)

Ich hab immer Hirse oder Dinkelflocken von Alnatura genommen und den mit Premilch gemacht, später (so mit 8 monaten) dann von Aptamil den Brei mit Folgemilch. heißes Wasser und Obst zu und fertig

L.G.

Haruka

Beitrag von ulmerspatz37 16.05.11 - 05:54 Uhr

Ja ich sehe auch den Honig als Problem nicht die Milch. Meine Kleine bekommt seit sie 6 Monate ist, Kuhmuilchprodukte. Ich hatte den Morgenbrei mit Kuhmilch und Getreideflocken selber angerührt, weil sie das Fertigzeug nicht mag. Sie hats prima vertragen. Einfach ausprobieren, dann siehst Du ja ob es funktioniert. Allerdings wie gesagt einen Brei ohne Honig

Beitrag von simplejenny 16.05.11 - 10:11 Uhr

Ich gebe Dir recht, das mit dem Honig ist ein falsches Signal ... nun ist aber genau dieser Honig in den Breien hocherhitzt worden und keine Bakerien mehr drin, allerdings auch alle anderen guten Eigenschaften des Honigs - dienst also ausschließlich als Süßungsmittel. Ich würde es unter einer Marketingaktion verbuchen.

Liebe Grüße
Jenny