Zeitmietverträge noch rechtlich erlaubt?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von stephi02-4 16.05.11 - 18:05 Uhr

Hi!
Kann mir jemand helfen? Wir planen einen Umzug in ein großes Haus zur Miete. Jetzt möchte der Mieter uns einen Zeitmietvertrag über 5 Jahre aufdrücken.

Ist das überhaupt noch erlaubt und rechtens? Ich habe gedacht, diese Klausel gibt es nicht mehr.

Gibt es hier Experten die mir helfen können?

stephi02

Beitrag von birkae 16.05.11 - 18:56 Uhr

http://www.rechtsanwaltdrpalm.de/befristet.htm

Lg
Birgit

Beitrag von parzifal 17.05.11 - 11:01 Uhr

Wenn kein konkreter (rechtmäßiger) Grund für die Befristung vorliegt, könnt Ihr den Mietvertrsag unterschreiben. Dieser gilt dann als unbefristet und Ihr könnt mit dreimonatiger Frist kündigen.

Ansonsten würde ich von dem Mietobjekt Abstand nehmen.

Beitrag von nobility 17.05.11 - 17:43 Uhr

Hi,

du hast etwas ganz wichtiges schlicht weg gelassen. Nämlich, welchen Grund hat der Vermieter für den Zeitmietvertrag angegeben?

Beitrag von werner1 17.05.11 - 18:03 Uhr

#Nämlich, welchen Grund hat der Vermieter für den Zeitmietvertrag angegeben?#

Das ist eigentlich unwichtig.
Bei einem Standard-Mietvertrag wären es nur die üblichen drei Monate.

Etwas ganz anderes wäre eine Individualvereinbarung, die könnte tatsächlich über 5 Jahre gehen.

freundliche Grüsse Werner

Beitrag von nobility 18.05.11 - 17:53 Uhr

Oh Werner,

geh doch vorher ein bißchen Googeln oder schau in die Bücher und mach dich schlau.

Antworte bitte nicht vorher !!!