Suche aufmunternde Worte

Archiv des urbia-Forums Trauer & Trost.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trauer & Trost

Fehlgeburt, Tod eines geliebten Menschen, Angst, nicht enden wollende Trauer um ein Sternenkind: Leider stehen wir nicht immer auf der sonnigen Seite des Lebens, diese Erfahrung muss jeder von uns machen. Oft hilft es, mit anderen darüber zu sprechen...

Beitrag von sabrinaa81 16.05.11 - 21:38 Uhr

Hallo

es geht um meine Nachbarin.
Sie ist eine lebensfrohe Person, war so gut wie nie krank.
Aber dann ist sie von jetzt auf gleich umgefallen -- Herzinfakt.

Dann ging alles schlag auf Schlag. Sie braucht ein neues Herz.
Sie liegt nun schon knapp 3 Monate im KH und ihr Zustand wird immer schlimmer.
Ihre Organe spielen nicht mehr so richtig mit und sie musste Notoperiert werden. Ein Luftröhrenschnitt musste auch gemacht werden.

Die Ärzte stellen momentan keine guten Aussichten.

Wir, die Nachbarn (wir wohnen auf einem Dorf und hier ist es sehr freundschaftlich) haben uns überlegt, ihr eine Karte zu basteln.
Nur leider fällt mir/uns, keine Worte ein, die wirklich aufmunternd wirken können.

Klar, eigentlich ist es nicht so schwer, aber was wirklich passenden zu schreiben ist momentan sehr schwierig.

Weiß jemand was man kurz und knapp schreiben kann, und was aber dennoch eine große Aussagekraft hat?

Ach Mensch, sie soll noch nicht sterben :( Sie ist doch noch garnicht so alt.

Beitrag von mamakind 17.05.11 - 07:50 Uhr

Hallo,

kennst du das - ist etwas länger:

Hoffnung
Autor: © Roswitha Rudzinski

Wenn Du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.
Ein Lichtlein wie ein Stern so klar,
es wird Dir leuchten immer da.

Wird zeigen Dir den Weg zurück,
den Weg zu einem neuen Glück.
Drum glaub daran - verzage nie,
es geht schon weiter - irgendwie.

Und mit Willen, Kraft und Mut,
wird dann alles wieder gut
Du mußt nur immer fest dran glauben
und laß Dir nur den Mut nie rauben.

Es gibt für alles einen Weg,
und sei’s auch nur ein kleiner Steg.
Es gibt nunmal nicht nur gute Zeiten,
das Leben hat auch schlechte Seiten.

Doch wie bist Du stolz, wenn Du’s geschafft,
aus Sorgen und Nöten - mit eigener Kraft,
herauszukommen, was Du nie geglaubt,
da man Dich sooft schon der Hoffnung beraubt.

Doch die Hoffnung auf ein besseres Leben,
die lasse Dir bitte, niemals nehmen.
Denn wenn Du denkst es geht nicht mehr,
kommt irgendwo ein Lichtlein her.

Alles Gute für sie!

LG Simone