Überstimulationssyndrom?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von finchen30 16.05.11 - 21:52 Uhr

hallo

ich hatte heute bluttest und bekomme morgen die ergebnisse , er hat ein ultraschall gemacht und gesagt ich hätte ein Überstimulationssyndrom gehabt oder habe ich, aber ich merke gar nichts.

jetzt möchte ich wissen ob das einer möglichen schwangerschaft schaden könnte?

Ich hatte nur 6 eizellen kann das überhuapt sein? ich habe gedacht das bekommt nur bei vielen eizellen?

danke für eure antworten

lg nadine

Beitrag von iseeku 16.05.11 - 22:03 Uhr

hallo nadine!

nach ivf/icsi stimulation ist man im grunde immer überstimuliert, aber das ist ja auch gewünscht.
die eierstöcke schwillen halt an und es kommt evtl zu wasseransammlungen im bauchraum.
wenn du keine schmerzen hast ist es halt nur eine leichte...
einer möglichen schwangerschaft schadet es nicht, könnte sich aber dann noch etwas verschlimmern, muss aber nicht.


lg#klee

Beitrag von finchen30 16.05.11 - 22:19 Uhr

vielen dank für deine schnelle antwort.... danke

lg nadine