Utrogest vaginal einnehmen (wie viel und wie lange?)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ekiem30 17.05.11 - 09:57 Uhr

Hallo.

Ich habe Anfang des Jahres von meiner FA Utrogest bekommen, weil ich Blutungen in der Anfangs-SS hatte. Die Einnahme erfolgte aber leider zu spät ...

Jetzt habe ich schon so oft gelesen, dass Utrogest vaginal eingenommen besser wirkt und wollte es nun auch mal versuchen, weil ich schon seit längerer Zeit ab Mitte der dritten Zykluswoche immer wieder Schmierblutungen bekomme.
Meine Fragen sind nun: Nehme ich soviel am Tag, wie ich auch oral nehmen würde?
Wie lange nehme ich dann Utrogest ... bis der Zyklus rum ist oder länger und wenn, wie lang dann?

Vielen Dank schonmal im Voraus für Eure Antworten!
Ekiem

Beitrag von engelchen939 17.05.11 - 10:02 Uhr

Hallo Ekiem,

Ja du führst genausoviel vaginal ein wie du geschluckt hast!
Also ich solls Utro so lange nehmen bis das Ergebnis vom BT da ist wenns negativ ist aufhören, dass die Mens kommt (verschiebt sich bei mir durchs Utro) ansonsten weiternehmen!

LG engelchen939

Beitrag von majleen 17.05.11 - 10:02 Uhr

Die Dosis bleibt gleich. Viel Glück #klee

Beitrag von nixfrei 17.05.11 - 10:02 Uhr

Hallo,

also bei mir ist es mit den SB genauso.
Ne zeitlang habe ich Utrogest genommen und zwar 3 Stück vaginal über den Tag verteilt.
Weil ich aber von dem "Gematsche" weg wollte, bin ich dann umgestiegen auf Mönchspfeffer und Zyklustee.
Scheint auch geholfen zu haben, denn diesmal ist seit einem Jahr der erste Zyklus, wo ich keine SB habe :-)

Ich hab Utro übrigens immer bis zum NMT genommen, dann nen Test gemacht (ebay) und dann abgesetzt...

LG

Beitrag von rotes-berlin 17.05.11 - 10:05 Uhr

Doktor bitte nicht selbst an dir herum. Es hat schon seine Gründe wieso manche Sachen verschreibungspflichtig sind. Frag doch am besten deinen Arzt was er davon hält und was er dir empfiehlt.