Vorsicht bissig

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mellepelle 18.05.11 - 12:53 Uhr

Moinsen,


so ich bin mit meinem latein am Ende #aerger

ich hab hier einen 2 Jährigen , der ist ohnehin schon seeeehr dominat und extrem überdreht ist. Dazu kommt das er durch seine schlimme Neurodermitis an den Händen leider schon recht aggressiv reagiert, wenn er etwas nicht möchte (wenn jemand in anfässt ganz besonders schlimm). Wir waren lange zur Reha und hatten da auch aggressionsbewältigung bzw waren bei einer kinderpsychologin usw...

haben auch schon vieles ausprobiert aber nix hilft.

Wenn er etwas nicht möchte, zb das ein anderes Kind mitspielt oder seine Sachen einfach nimmt, beißt er sofort oder er kneift und das halt immer ins Gesicht :-( ok manchmal sagt er auch lass das sein, ein paar mal und wenn es dann nicht "hört" oder reagiert passiert es wieder. so schnell kann ich manchmal kaum sein. er will seinen roller zurück das kind sagt nein und zack, beißt er in dei hände oder kneift ins gesicht #schwitz

Mir tun die anderen Kinder so leid und ich habe alles vom schimpfen, wegnehmen, wortlos wegstellen, ins zimmer,nach hause gehen, schreien, heulen und sogar leichtes zurückkneifen/beißen getan/versucht...

hauen und schubsen , da könnte ich fast mit leben denn es ist ja normal das sie sich mal "streiten" aber dieses gebeiße ist echt nicht schön, vorallem für die anderen natürlich.

es kommt aber immer so rüber als versteht er überhaupt nicht was er da getan hat, denn er entschuldigt sich sofort bei dem kind und drückt es macht eiiii oder weint wenn ich ihn wegbringe, schimpfe und sagt nein beißen ohohoh...zb.

es passiert aber zur zeit täglich mehrmals, ich mag kaum mehr irgendwo hingehen.

am 01.07 soll er in die Krippe #zitter

hat nochjemand so ein kind und wie habt ihr es "hinbekommen" ?? #hicks wir hatten diese phase schonmal ziemlich heftig, war aber schon lange her , da hab ich es noch auf darauf geschoben das er sich nicht so ausdrücken kann, aber nun kann er ja "tauschen" "wieder geben" usw sagen...

wenn seine haut schlimm ist wird dieses verhalten noch schlimmer, ist die haut gut ist er ganz anders drauf. da sit eine feststellung aber ja lang noch keine entschuldigung #aerger

hüüüüüüüüüüüüüüüüüülfeeeeeeeeeee..

wir haben heute spielgruppe und mir ist schon ganz schlecht #hicks ich kann ihn nicht eine sekunde aus den augen lassen #zitter

bin für jeden tip dankbar und sorry das es solang wurde #bla

lg melle

Beitrag von babygirljanuar 18.05.11 - 13:00 Uhr

ich denke er weiß nicht wie er sich wehren soll. ich hab als kind auch gebissen wenn ich nicht weiter wusste #hicks und das weiß ich sogar noch #schein

Beitrag von mellepelle 18.05.11 - 14:16 Uhr

ja ich denk auch er weiß das er damit gut ducrhkommt ud das bekommt was er will, es sei ich erwische ihn ;-) denn wenn er schubst wird ja auch zurückgeschubst zb oder beim hauen, beißen klappt immer und der andere ist erstaml "besiegt" ..hmmm

Beitrag von kamelefant 18.05.11 - 13:09 Uhr

Meine Tochter hat neulich auch mal gebissen. Als ich es erfahren hab, hab ich sie gleich eingepackt, wir sind zu dem anderen Kind gefahren und sie musste sich entschuldigen. Gleichzeitig musste sie dem anderen Mädel eine Haarspange schenken, die sie selber gerne gehabt hätte. Danach ist es nicht wieder vorgekommen.
Beißen ist halt schon ziemlich schmerzhaft.
Am besten ist es, wenn du deinen Knirps gut beobachtest und eingreifst, bevor er überhaupt zubeißen kann und ihm dann eine andere Lösung vorlebst, er weiß halt vermutlich gar nicht, wie er anders reagieren soll.

Beitrag von mellepelle 18.05.11 - 14:15 Uhr

ja das versuche ich auch und es klappt auch oft, aber er ist echt flink und ich bin ja nicht immer genau daneben, wie denn auch....

ach es ist echt doof :-(

Beitrag von karo.d-86 18.05.11 - 17:23 Uhr

HI melle, hast du es schon mal mit Homöopathie versucht?
Ich weiß es von meiner Bekannten, ihr Kind hat auch ständig gebissen bei Problemsituationen.
Sie hatten dort Vincetoxicum officinale, die Weiße Schwalbenwurz verabreicht bekommen. Und nach einmaligem Gebrauch hörte es auf.
Ich würde mal zu einem Homöopathen gehen, kann ja nicht schaden. Auch wegen der Neurodermitis, vielleicht hat er ja etwas hilfreiches parat für euch..

Ganz liebe Grüße Karo

Beitrag von mellepelle 19.05.11 - 12:43 Uhr

hi du,

danke für den tip, ich habe im juni einen termin beim heilpraktiker, cih werde es dort mal ansprechen.

danke

lg melle