Puregon vs. Menogon - könnt ihr mir helfen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von 35... 18.05.11 - 13:13 Uhr

Hallo liebe Liebenden #winke

ich habe ja die Klinik gewechselt und wir wollen dann auch bald mit der 3. ICSI starten.
Bisher hatte ich immer Puregon und war auch zufrieden damit.

Die neue Klinik würde gerne Menogon geben und erhofft sich damit eine bessere EZ-Qualität und eine bessere Schleimhaut.

Meine Schleimhaut war vor der PU immer bei etwa 7 mm (bei der Kryo durch Progynova auf 10 mm).
Ich hatte mit nem AMH von 0,58 immerhin 10 Follies... davon 9 EZ und davon 6 befruchtet.

Allerdings sind meine Zwerge am TF sprich an PU + 3 erst 4-6 Zeller in B Quali... halt etwas langsam.

Meint ihr, es könnte etwas bringen für die SH und die EZ von Puregon auf Menogon umzusteigen?

Eigentlich würde ich lieber weiter Puregon nehmen.
Der Pen ist so easy und die Nadel so suuuuper dünn.

Menogon muss man ja mischen, zwei verschiedene Nadeln drauf machen, die Stechnadel ist nicht gerade fein und überhaupt ist das alles viel umständlicher.

Könnt ihr mir was zur Verträglichkeit von Menogon sagen?
Oder ob es anders gewirkt hat als Puregon?

Bitte um erfahrene Meinungen, danke!

LG und einen sonnigen Tag #sonne

Beitrag von netty693 18.05.11 - 14:37 Uhr

Hallo!

Bei Menogon ist entscheidend das es LH und FSH beeinhaltet wobei Puregon (auch wenn super easy anzuwenden) nur FSH als Wirkstoff hat. Eine Kombination aus beiden wirkt sich meist deutlich postiver auf Anzahl der EZ und Qualität aus.
Also habe keine Angst vor den dicken Nadeln!

Ich glaube das hier hilft Dir sicher weiter:

Menogon HP gehört zu den Gonadotropinen. Es dient also der Stimulation des Follikelwachstums, je nach Dosierung zur Unterstützung der Eizellreifung im natürlichen Zyklus oder aber zur kontrollierten Überstimulation mit dem Erhalt von vielen Follikeln in Hinblick auf eine künstliche Befruchtung.
Der LH-Anteil wirkt sich bei einigen Patientinnen günstig auf die Qualität der Eizellen aus, Menogon HP wird auch gerne mit Gonal F oder Puregon kombiniert eingesetzt, um ein individuell optimales Verhältnis FSH:LH herzustellen. Alternativ wird statt dessen auch Luveris (=gentechnisch hergestelltes LH) verwendet. Der Anteil an LH wird auch bei Low respondern dazu genutzt, die Zahl der Follikel bei der Stimulation zu erhöhen.


Aus: » Menogon HP | Die Kinderwunsch-Seite von www.wunschkinder.net

LG netty

Beitrag von 35... 18.05.11 - 14:47 Uhr

Hallo Netty #winke

danke für deinen Beitrag!

Die Erklärung von Wunschkinder.net hatte ich schon gelesen.
Ich finde es halt auch immer wichtig, zu fragen, was die Mädels hier für Erfahrungen damit haben.
Kürzlich hatte mir nämlich eine berichtet, dass sie vom Menogon erhebliche Nebenwirkungen hatte... vom Puregon nicht.

Also, den rein technischen Unterschied kenne ich, bin aber sehr interessiert, an Berichten von Mädels, die beides schon hatten!
Welche Auswirkungen hatte es?
Hat sich die SH verbessert, verändert?
Waren es tatsächlich mehr EZ oder war die Qualität besser?

Das sind so die Fragen, die mir im Kopf umher schwirren.

Ich danke dir für deine Anwort.

Liebe Grüße #winke

Beitrag von meijomei 18.05.11 - 15:04 Uhr

Hallöchen,

ich habe mit Menogon super Erfahrungen gemacht. Nebenwirkungen hatte ich gar keine! Follikel und Schleimhaut haben sich sehr gut entwickelt, so dass ich wirklich nur Positives berichten kann. Das mit dem Mischen und den 2 Nadeln ist wirklich etwas aufwendiger, aber an den Piecks mit der dickeren Nadel gewöhnt man sich...

Vielleicht "beeinflusst" dich ja mein Ergebnis: Ich bin nach meinem ersten Blasto-TF in der 6. Woche schwanger - vielleicht sogar mit Zwillis (das erfahre ich am 01.06. nach meinem ersten Ultraschall mit hoffentlich doppelten Herztönen) #huepf!

Alles Gute und toi, toi, toi

#winke #klee #pro

Beitrag von 35... 18.05.11 - 15:15 Uhr

Das ist ja toll #huepf #verliebt #pro
Dann drück ich die Daumen, dass alles so läuft, wie es soll.

Hattest du vorher denn mal Puregon probiert? (war noch nicht auf deiner Seite, muss gleich mal schauen)
Ich meine, vielleicht hättest du ja auf Puregon genauso reagiert!?

Na, jedenfalls alles Liebe und halt die Krümel schön warm #blume

Beitrag von meijomei 18.05.11 - 15:25 Uhr

...ich habe keine Erfahrungen mit Puregon. Habe bei allen Versuchen Menogon gespritzt und wie gesagt: Völlig problemlos.

Irgendwie denkt man, wenn's geklappt hat: Jetzt wird alles gut, aber dann macht man sich Sorgen, ob man die ersten Wochen gut übersteht und sich alles so entwickelt wie es soll... Irgendwie hört "das sich sorgen" nicht auf... Naja, ich bin glücklich, dass wir im Moment so weit sind und wünsche dir, dass es bei euch auch gaaanz bald klappt!

Wo bist du in Behandlung? Wir waren zur PU und zum TF in Bregenz in Österreich, die waren super-nett!!! Bei mir war's nicht ganz einfach, weil ich mittlerweile schon 41 (oh Schreck) bin... Wenn's nicht geklappt hätte, wäre es unser letzter Versuch gewesen.

So, ich drück dir wie gesagt die Däumchen und lass mich mal wissen, wie's dir so geht - man hibbelt ja doch mit den anderen Mädels mit... :-) #winke

Beitrag von cwallace 18.05.11 - 16:35 Uhr

Hallo Du Liebe!

Ich stehe vor ähnlichem Problem... ich würde auch lieber den Puregon Pen nehmen, da die Anwendung so schön einfach ist und "man" dem ganzen Prozedere nicht so viel Aufmerksamkeit schenken muss. Aber unter Menogon hatte ich eine super Befruchtungsrate und es haben sogar zwei bis zur Blastozyste geschafft... hat leider nicht geklappt, aber aus diesem Grund, werd ich wohl dann wieder Menogon nehmen für die 4. ICSI... ich drücke Dir ganz feste die Daumen!!!

lg Wallace #winke

Beitrag von 35... 18.05.11 - 20:55 Uhr

Hallo cwallace #winke

schön, von jemandem zu lesen, der beides schon hatte!
Hm, dann scheint es bei dir zumindest ganz gut zu wirken.
Ja, vielleicht sollte ich dann auch einfach in den sauren Apfel beißen und den Mist halt spritzen. Ist ja nur für ne kurze Zeit, das bekomm ich schon hin :-)

Danke für deine Daumen und ich drück sie dir ebenso! #pro#pro

LG #sonne

Beitrag von mrs.haffernan 19.05.11 - 15:32 Uhr

Huhu #winke,

wie schon geschrieben wurde: Menogon enthält FSH und LH, was in deinem Fall dann bestimmt schon besser ist...

ich hab schon beides gespritzt (leider ohne Erfolg) und ja, die Handhabung mit dem Pen finde ich 100x besser, aber sooo schlimm, wie frau es sich vielleicht vorstellt, ist´s nun auch wieder nicht. ;-) Das Mischen hat mich halt genervt, aber vom Spritzen her fand ich keinen allzu großen Unterschied ggü. dem Pen! Weder vom Spritzen an sich noch von den Schmerzen her brauchst du dir da Gedanken machen.

So ein Pen sieht halt "freundlicher" aus, schon klar, aber mach dir da keine Sorgen, das kriegst du schon hin! :-)

Viel Erfolg! #huepf