Stillkissen im Gitterbett??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von goda 18.05.11 - 20:14 Uhr

Hallo,

hab mir da noch gar keine großen Gedanken gemacht, aber wenn Sofia in ihrem Bett schläft (Mittagsschlaf, hin und wieder nachts) hab ich ein langes Stillkissen immer an der Seite in ihrem Bett liegen. Da sie schon immer auf der Seite schläft und sie sich auf dem Rücken liegend immer wach fuchtelt liegt sie meist ans Stillkissen gelehnt bzw. braucht sie glaub ich die Nähe.

Nachst liegt sie meist bei uns im Bett mit Stillkissen als Trennung zu meinem Mann bzw. als Rausfallschutz auf meiner Seite. Sie ist das so gewöhnt.

Jetzt hab ich neulich gelesen das darf man auf gar keinen Fall!

Warum? Weil sie es sich übers gesicht ziehen kann oder warum?

Soll ichs lieber lassen?

Aber sonst fuchtelt sie sich wach. und sie ist eh nachts alles 2h wach. Und Pucken hasst sie wie die Pest.

Lg Goda

Beitrag von sunflower.1976 18.05.11 - 20:37 Uhr

Hallo!

Ja es stimmt, Stillkissen o.ä. sollten eigentlich nicht mit ins Bett gelegt werden. Es kann passieren, dass das Kind das Näschen reinsteckt und dadurch keine Luft mehr bekommt. Gerade ein Stillkissen ist ja ziemlich flexibel, hat viele Stofffalten usw., so dass sich das Kind im Schlaf möglicherweise nicht befreien kann und/oder nicht wach wird, weil es gerade im Tiefschlaf ist.
Noch kann sich Deine Tochter im Bett viellecht noch nicht drehen. Aber das kann sich ganz plötzlich ändern (auch nacht, ohne dass Du tagsüber gesehen hast, dass sie sich dreht). Und kann es recht leicht passieren, dass sie mit dem Gesicht im Stillkissen liegt. In der Regel geht das gut, aber riskieren würde ich es nicht.

LG Silvia

Beitrag von agra 18.05.11 - 22:13 Uhr

huhu

mein großer hat bis er 2 jahre war auch eins im bettchen gehabt.er brauchte es.die enge.hinzu kam dass er sich dadruch auch nicht mehr aufm bauch drehen konnte, wodruch immer wach wurde und brüllte.

wenn meine kleine nun ins gitterbett umzieht dann wird sie höchstwahrscheinlich auch wieder eins ins bettchen bekommen.

lg

Beitrag von chrisdrea24 18.05.11 - 21:13 Uhr

Meine Große hatte ihr Stillkissen innen bis sie 4 Jahre war und die Kleine mit 5 Wochen hat auch eines innen und schläft sogar noch auf dem Bauch!!!
ANDREA

Beitrag von aleasmama 18.05.11 - 22:34 Uhr

Hallo Goda,

Till hat sein Stillkissen auch mit im Bett.

1. weil er die Enge brauchst
2. da er sich sonst wie verrückt durchs Bett gräbt...

Wir haben allerdings auch einen Angelcare (nicht wegen des Kissens ;-) )

LG

Beitrag von schwammerlkind 19.05.11 - 21:23 Uhr

Mein SOhn(10,5) MOnate hat von anfang an ein Stillkissen in seinem Bett. Am Anfang in seiner Wiege und seit November in seinem Bett. Wenn wir in Urlaub fahren kommt es immer mit. Er braucht das zum schlafen.

Wir haben es an den Stäben mit so Hacken für die Bettdecken festgemacht, etz kann er sich es nicht übers Gesicht ziehen. Und jetzt finde ich ist er in dem Alter, wo er sich automatisch umdreht wenn er keine Luft mehr bekommt

LG Schwammerlkind