Schlafen 2,5 Jahre

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von blefabu 18.05.11 - 21:03 Uhr

hi,

ich wollte mal fragen, ob es jemanden hier auch noch gibt dem es so geht oder ähnlich ging.

Also unser Wurm hat bis jetzt immer supi geschlafen und fast auch immer gleich (längstens 20 min gebrabbel) mittags wie abends.
Jetzt seid 2 Wochen schläft er zwar auch immer noch super, aber er braucht wesentlich länger. Er quasselt zwischen 5-45 min und dann schläft er.
lassen wir den mittagsschlaf weg, weil wir unterwegs sind etc. schläft er abends innerhalb 2 min.
Jetzt weiß ich nicht sollen wir ihn komplett weg lassen? denn er geht 3 Tage in die Krippe und dort schlafen sie (weiß jetzt nicht, was die sagen würden wenn ich sage, dass sie ihn nicht mehr schlafen lassen sollen)
Er brucht fast 7 Stunden zwischen seinen schläfchen.

Mittags schläft er zu Hause 1,5 Std. in der Krippe je nach dem wie lang er schläft.

oder kann das damit zusammen hängen, dass die Schnullerfee da war und die Schnullis geholt hat, bzw. er hat sie abgegeben?

Vielen Dank schon mal

Beitrag von mond09 18.05.11 - 21:55 Uhr

Unsere Maus quatscht schon ewig 30 bis 90 Minuten oder liest ein Buch bevor sie schläft. Ob Mittagsschlaf oder nicht. Ist doch nicht schlimm. Ich guck auch noch fern wenn ich ins Bett gehe oder lese oder quatsche.
Ach meine Tochter ist 21 Monate alt.

Beitrag von agra 18.05.11 - 22:07 Uhr

huhu

mein sohn(2,5) macht das auch immer.manchmal singt er sogar.meist 30-2std je nachdem wie lang er mittags geschlafen hat.

solange sie nicht im bett weinen sondern sich mit ihren kuscheltieren unterhalten, find ich das ok und nicht schlimm.

ich könnte bei meinem sohn den mittagsschlaf nicht weglassen, dann wäre er ab 17h unerträglich.
und ganz ehrlich, ich brauch auch meine Mittagspause:-)

wir haben allerdings den mittagsschlaf vo 3std auf 2std reduziert, weil er dadurch echt 2std gesabblet hat und dann morgens um 6h wach wurde.
nun ists bestens und ich darf morgens wieder bis 8.30h schlafen.

lg

Beitrag von linaluna10 18.05.11 - 22:34 Uhr

Bei meiner Tochter war es genauso. Ich habe dann den Mittagsschlaf immer wieder verkürzt und nach einem Monat komplet weggelassen. Jetzt schläft sie nur wenn wir mit dem Auto unterwegs sind.