Kleine fast 1 Jahr alt - wie viel Milch und welche?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sun-schnecke 18.05.11 - 22:23 Uhr

Meine Kleine wird Anfang nächsten Monats 1 Jahr alt. Im Gegensatz zu ihrer großen Schwester isst sie voll gerne und auch reichlich. Im Augenblick stille ich sie eigentlich nur noch einmal Abends. Wobei auch dieses Stillen zum Teil sehr kurz ausfällt. Sie beißt oft nur noch auf der Brustwarze rum,..... Oft verlangt sie auch nach dem Abendstillen gleich noch nach Wasser zum trinken. Wasser trinken tut sie eh recht gern und auch viel.
Nun mache ich mir Gedanken das sie viel zu wenig Milch am Tag bekommt. Bei der Großen habe mit ca 13 Monaten angefangen Vollmilch zu geben hat ihr "damals" auch geschmeckt und sie hatte auch keine Verdauungsbeschwerden.
Was soll ich bei meiner Kleinen nun am besten machen? Doch wieder mehr stillen? Mag ich aber eigentlich nicht mehr, weil sie halt sehr rum beißt. Jetzt noch irgendeine Babymilch anfangen? Oder es doch schon mit Vollmilch probieren? Oder das Ganze durch Millchprodukte wie Joghurt und Käse ausgleichen?

Wie habt ihr es gemacht/macht ihr es?

Danke schon mal für eure Hilfe.

liebe Grüße sun-schnecke

Beitrag von haruka80 18.05.11 - 22:37 Uhr

Huhu,

also ich würd die Milch weglassen. wenn sie nicht mehr wirklich danach verlangt, stillt sie sich ja selbst ab und trifft damit die Entscheidung.
Ich würd da jetzt nicht mit Babymilch oder Vollmilch anfangen.
Mein Sohn bekam 22 Monate Milch und jetzt wo er krank ist, verlangt er ebenfalls wieder Milch 1-2x am Tag. 22 monate bekam er Babymilch, 1er bis zum Schluss. Nun ists Vollmilch, weil ich für die wenigen Male, die er Milch trinkt keine Babymilch mehr kaufe.
Mein sohn isst sehr gerne Joghurt, Käse, Eis, Quarkspeisen, damit ist sein Bedarf an Milchprodukten schnell gedeckt (max 300g/ml am Tag).
Am We gibts mal nen Kakao zum Frühstück.

Ich würd da auf mein Kind hören und auch wenn ich keine Stillmami bin (leider nur gepumpt), hört es sich für mich danach an, dass sie dich Mumi einfach nicht mehr benötigt, es eher eine Normalität ist, aber es nichtmal mehr zum Kuscheln benötigt wird.

L.G.

Haruka

Beitrag von hardcorezicke 18.05.11 - 22:44 Uhr

Hallo

Leonie hat sich selbst mit knapp 11 monaten abgestillt... habe ihr alternativ zum frühstück fertigmilch..also säuglingsmilch angeboten.. hat sie fast immer die tasse von tisch gehauen...
also blieb mir nichts anderes übrig nichts mehr an milch anzubieten.. selbst gestern habe ich zum frühstück mal normale kuhmilch angeboten.. hat sie ebenfalls nicht genommen.

zwingen kann ich sie nicht

LG