Erfolge mit Clomifen???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von belli86 19.05.11 - 20:12 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Da ich PCO habe, nehme ich jetzt Clomifen im 2. Zyklus und langsam bekomme ich etwas Angst, dass es damit nicht funktionieren könnte. Mein Arzt verschrieb mir auch bis jetzt kein Estradiol, von dem ich gehört habe, dass man es eigentlich mit Clomifen zusammen nehmen sollte, wegen der Qualität der Folikel und der Schleimhaut. Hat es bei einer (oder mehreren) von euch mit Clomifen geklappt? Wie viele Zyklen hat es gedauert. Ist das Risiko für Fehlgeburten mit Clomifen erhöht? Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, mich zu beruhigen. Ich mache mir echt Sorgen... #zitter

Beitrag von sternenstaub000 19.05.11 - 20:49 Uhr

Hallo liebe Belli
Also ich kann dir nur sagen, dass mein FA gesagt hat, dass die Gefahr einer Fehlgeburt viel, viel höher ist, wenn man mit Clomifen schwanger wird.
Meine Geschichte hab ich dir ja schon geschildert #bla
Ich kann dir aber auch sagen, dass eine Bekannte meiner Tante durch Clomifen im ersten Zyklus gleich schwanger geworden ist und sie eine problemlose Schwangerschaft hatte und einen gesunden Jungen auf die Welt gebracht hat, der mittlerweile schon in den Kindergarten geht.
Also NIEMALS die Hoffnung aufgeben!!
Fühl dich gedrückt!!! #liebdrueck

Beitrag von belli86 19.05.11 - 20:52 Uhr

Dankeschön! Ich versuche nicht aufzugeben. Es baut schon auf, wenn man hört, dass ein Mensch damit Erfolg hatte! :-D

Ich drück dich zurück! ;)

Beitrag von sahara84 19.05.11 - 20:53 Uhr

hallöchen #winke

also ich hab auch PCO und hatte 3 versuche mit clomi. meine FÄ meinte das ich nicht auf clomi reagiere und hat mich deshalb in die kiwu-klinik überwiesen. hab nun 3 zyklen mit gonal f hinter mir (wovon 2 abgebrochen werden mussten) und nun befinde ich mich grade im puregon zyklus. es sind 2 schöne follis zu sehen (17 und 18mm) morgen muss ich wieder in die kiwu und dann darf ich wahrscheinlich mit ovitrelle den ES auslösen.
also was ich dir damit sagen will ist, ich würde an deiner stelle in die kiwu-klinik gehen. die haben dort mehr möglichkeiten dir zu helfen.
wachsen die follikel denn bei dir unter der clomi einnahme?

lg

Beitrag von belli86 19.05.11 - 21:06 Uhr

Danke für deine Antwort. Also im ersten Zyklus sind sie sehr gut gewachsen, die Schleimhaut war okay und auch der ES hat stattgefunden. Für diesen Zyklus erfahre ich es erst am Montag, ob und wie Follikel gewachsen sind. Den Kiwu wollte ich erst anstreben, wenn ich mit Clomi keinen Erfolg habe, da sie sehr weit weg von hier ist.

lg belli

Beitrag von sahara84 19.05.11 - 21:10 Uhr

hallo belli, wenn du auf clomi reagierst dann drück ich dir alle däumchen der welt das es bald klappen tut. wieviele versuche wollt ihr denn machen und wieviel clomi nimmst du?
wie weit wäre die kiwu denn entfernt?

lg steffi

Beitrag von belli86 19.05.11 - 21:14 Uhr

Dankeschön! :)

Ich nehme ab dem 5. ZT 5x täglich eine Clomifen. Bis jetzt ist alles ganz gut verlaufen. Ich hoffe, diesen Monat klappt es auch wieder so gut und es klappt endlich.

Die Kiwu ist ca. 40km entfernt. Wenn ich so drüber nachdenke, für die Erfüllung von meinem größten Wunsch kann man die Strecke schon auf sich nehmen.^^ Aber ich möchte wie gesagt erstmal abwarten, was Clomi mir bringt. Vielleicht hab ich doch mal Glück.^^

lg belli

Beitrag von sahara84 19.05.11 - 21:20 Uhr

nichts zu danken und glaub mir, irgendwann werden wir alle zu unserem glück kommen #klee

als ich clomi genommen habe da musste ich morgens und abends 1 clomi nehmen aber geholfen hat es leider trotzdem nicht. es gibt aber auch frauen die reagieren sehr gut auf das clomi und werden schwanger.

ich würde aber an deiner stelle trotzdem nicht mehr lange warten und in eine kiwu-klinik wechseln. 40 km geht doch noch. ich muss momentan immer um die 70 km fahren und ab juli sogar 100 km weil die jetztige kiwu-klinik schließt :-(

aber was tut man nicht alles für seinen größeten wunsch #verliebt

Beitrag von strolch1981 19.05.11 - 20:56 Uhr

Hallo belli,

ich bin im dritten Zyklus mit Clomifen schwanger geworden.
Hatte bis zur 30 Woche eine problemlose Schwangerschaft. Habe dann hohen Blutdruck bekommen und unsere Zwillinge sind in der 35. Woche auf die Welt gekommen. Hatte eine schwangerschaftsvergiftung, hat aber nix mit dem Clomifen zu tun.

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen, kannst mich gerne bei weiteren Fragen über VK anschreiben.

Liebe Grüsse Steffi

Beitrag von belli86 19.05.11 - 21:08 Uhr

Hallo! Danke für deine Antwort! :) Es tut gut zu hören, dass es bei jemandem mit Clomi funktioniert hat. Herzlichen Glückwunsch zu deinen Zwillingen.!:-D

Hast du zusätzlich zu Clomifen noch Estradiol genommen?

lg belli

Beitrag von saiya 19.05.11 - 20:57 Uhr

Wenn du PCO hast bekommst du dann auch Metformin?
Metformin kann die Fehlgeburtenrate bei PCO-Schwangeren auf ein normal Niveau bringen.
Mir hat noch niemand was gesagt das bei Clomi das FG-Risiko höher ist nur das Mehrlingsgeburten vorkommen können.
Aber gerade bei PCO bist du ja in ständiger Kontrolle beim FA der ein Risiko sofort sehen kann.

Ich habe jetzt meinen 1. Clomi Zyklus hinter mit. Leider hat die Dosis nicht gereicht also wird im nächsten erhöht.

Beitrag von belli86 19.05.11 - 21:10 Uhr

Hallo! Nein, Metformin nehme ich nicht. Ich habe nur einen zu hohen Testosteron wert. Vielleicht deswegen. Stimmt, daran habe ich nicht gedacht, dass der FA mich ja auch regelmäßig überprüft. Danke!

PS: Es würde mich nicht stören, wenn wir Mehrlinge bekommen. ;)

Beitrag von saiya 19.05.11 - 21:51 Uhr

Ich habe nur einen zu hohen Testosteron wert <--- Metformin senkt nachweislich die männlichen Hormone daher wird es bei PCO eingesetzt.

Beitrag von belli86 19.05.11 - 22:01 Uhr

Hm, ich weiss nicht. Vielleicht ist es der nächste Schritt, wenn Clomifen nichts bringt. Keine Ahnung...

Beitrag von steffila 20.05.11 - 11:13 Uhr

Ich hab 5 erfolglose Clomizyklen hinter mir. Hatte mit Clomhexal keine relevanten Nebenwirkungen ausser Hitzewallungen. Ausgelöst wurde bei mir immer mit Predalon 5000iE und dadurch hab ich natürlich den ES gespürt.
Erfolg hatte eigentlich erst die mit Clomi verbundene IUI im Januar gebracht, allerdings endete diese in einer Fehlgeburt in der 6. Woche.
Nach einer Pause von 6 Wochen und einem erneuerten Clomi-Zyklus inkl. IUI bin ich nun wieder schwanger.
Unterstützen tu ich natürlich nach dem Eisprung mit Utrogest.
PCO wurde bei mir auch immer "blind" diagnostiziert (wegen Übergewicht, keine ES, männliche Hormone), allerdings war es bei mir Hormontechnisch ausgeschlossen und auch ein Endokrinologe schloss es aus. Metformin hab ich anfangs genommen, aber ich habs nicht vertragen und in den Zyklen ohne Metformin wurde ich schwanger.

Beitrag von belli86 20.05.11 - 13:51 Uhr

Erstmal möcht ich dir für deine Antwort danken! Es tut mir leid um dein Sternlein. Das ist sicher ein schreckliches Gefühl, wenn man dem Ziel so nahe war und dann das. :-( Ich muss dich mal fragen, was ist denn IUI. Ich bin noch nicht so lange angemeldet und kenne die ganzen Abkürzungen und Fachbegriffe leider noch nicht. Ich wünsche dir, dass du bald Erfolg hast und alles gut verläuft.

Beitrag von majleen 20.05.11 - 14:32 Uhr

Abkürzungen gibts hier:

http://www.urbia.de/allgemein/lexikon-der-abkuerzungen

Beitrag von belli86 20.05.11 - 16:37 Uhr

Dankeschön! :-)

Beitrag von bosanka34 22.05.11 - 11:38 Uhr

hi
ich bin mit clomis im 2 zylus 3- 7 zyklus 50 mg
im ersten hate ich schöne folikel mit und ES. die GMschleimhaut war auch gut aufgebaut, aber leider hatte ich kein zervix und der GMhals war zu.
ich nehme noch SD und Folensäure durch MRTHR
alles gute und ich drück dir die daumen