Ab wann muß man die Vorhaut bei kleinen Jungs zurückschieben können?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sweettooth 19.05.11 - 21:56 Uhr

Ihr Lieben-
ich fürchte, mein Kleiner hat eine Phimose.
Er wird im Februar drei, und bis jetzt kann man seine Vorhaut
nicht zurückschieben.
Der KIA meinte bei der letzten U Untersuchung, daß man noch etwas warten könne, aber so langsam sollte sich das von alleine lösen.
Das ist jetzt ja auch schon 6 monate her.
Ich gehe nächste Wo.auf jeden Fall zum Doc.Aber hat hier jemand Erfahrung damit? Und wird dann unter Narkose beschnitten? Wird das ambulant gemacht?Und wie alte sollten die Kinder sein?
#kratz
Vielen Dank,
#winke#winke
Sweet

Beitrag von ephyriel 19.05.11 - 22:03 Uhr

Hallo Sweet,

mein Großer war da auch sehr spät! Mit ca 4,1/2 ging es dann erst problemlos (da hat er die Vorhaut dann selber beim waschen zurück geschoben).

Ich hatte die selbe Angst wie Du!

Nun ist er 18 Jahre und alles ist in Ordnung...

;-)

LG

Beitrag von sweettooth 19.05.11 - 22:06 Uhr

Hallo-
oh da bin ich aber erleichert! :-)
Danke Dir dür Deine Antwort,
#winke
Sweet

Beitrag von ephyriel 19.05.11 - 22:08 Uhr

Gerne #herzlich

Beitrag von teffylein 20.05.11 - 08:06 Uhr

Guten Morgen,

also als wir bei unserer KIÄ waren hat sie gleich nachgeschaut war die U7 und sie sagte bis zum 3 lebensjahr kann das von alleine noch gehen, ansonsten möchte sie eine Salbentherapie machen, bevor da überhaupt was dran gemacht wird!Weil bei Tim ist es auch noch sehr eng, er ist nun 21 Monate!

Frag doch mal bei deinem KIA nach!

LG Steffi

Beitrag von diebina 20.05.11 - 08:46 Uhr

wir waren in der Urologie des Marbugrger Uni-Klinikums und die haben uns dort ganz deutlich gesagt: bis zum 6. Lebensjahr haben ELtern ihre Finger davon zu lassen.

wenn Dein Sohn wirklich des öfteren entzündliche Phimosen hat., DANN sollte man über eine evtl. Therapie nachdenken. Wenn keine Erkrankungen vorliegen, dann kann die Vorhaut auch bis zum 6. Lebensjahr verklebt sein.

du schreibst "ich fürchte mein Kleiner hat eine Phimose" - ging das denn mit einer schmerzhaften Entzündung einher? ansonsten sollte man dem kleinen Penis lieber Zeit lassen, sich selbst zu entwickeln.

bei unserem SOhn hat die Vorhaut lange Zeit "gebläht" beim Wasserlassen. inzwischen ist er 5 1/2 und die Vorhaut lässt sich (von ihm) fast komplett zurückschieben!

LG
die bina

Beitrag von blucki 20.05.11 - 09:41 Uhr

hallo sweet,

ach was, mach dich da mal nicht verrückt. mein großer (7) hatte das auch ewig lange, dass das verklebt war. er hatte dann auch ständig entzündungen (war rot) und meinte, das würde so brennen. nachdem wir mehrmals bei der kiä waren und die außer cremes nichts machen konnte bin ich mal in ein krankenhaus mit ihm, wo ein spezialist für sowas war. der hat abgewunken und mich wieder nach hause geschickt. mit 3 jahren macht man da rein gar nichts. das löst sich bei fast allen kindern bis zum schuleintritt von selbst.

und auf alle fälle finger weg da unten. lass ihn in der badewanne mal selbst dran rum machen, mehr aber nicht.

mein sohn ist jetzt 7 und das problem ist seit ca einem jahr erledigt.

ich weiß nur von 2 jungs, bei denen das gemacht werden musste. das war so als die ca 6 jahre alt waren!

lg
anja

Beitrag von combu779 20.05.11 - 10:54 Uhr

Hallo Sweet,

viele haben Dir ja schon mal geschrieben.

Eine Phimose ist eine Vorhautverengung.

Viele haben Dir ja schon geschrieben, dass bei Verklebungen es entweder von alleine weg geht oder durch eine Salbentherapie gelöst wird.

Bei uns handelt es sich aber um eine richtige Phimose, die definitiv operiert werden muss. Da seine Vorhaut derart verengt ist, hilft nix anderes. Das wurde uns nun von drei Ärzten mitgeteilt. Finn wird also nächste Woche mit 2 Jahren operiert. Um die OP wäre er auch in einigen Jahren nicht drum herum gekommen und je älter sie werden, um sehr eher bleibt es im Gedächtnis.

Wenn der KIA da regelmäßig drauf schaut, brauchst Du Dir überhaupt keine Gedanken zu machen. Die Art der Phimose wie bei uns, kommt seltener vor, meistens handelt es sich wirklich um Verklebungen.

LG Kati

Beitrag von sweettooth 21.05.11 - 07:39 Uhr

Viiiielen Dank-
ihr habt mir sehr geholfen!!!!!#herzlich
Ich wünsche Euch allen ein schönes WE-
Grüße von
Sweet#winke