Was essen frühs bei 1 Jährigen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von mama-02062010 20.05.11 - 11:17 Uhr

Mein Sohn wird bald 1 Jahr und wollte mal fragen was ihr da zu essen gibt? Er bekommt zwar noch morgens die Premilch, aber auf dauer kann es ja nicht die Lösung sein?
Ich dachte das ich dann auf Nutellabrot und Tee umsteige.?

Er isst nämlich viel.

Mittags isst er jetzt schon einen ganzen Erwachsenen Teller und wenn vorhanden hinter noch ein Fruchtzwerg, wovon sogar ich satt werde und Abends isst er auch eine komplette Wurststulle(mischbrot).

Und wie sieht es aus, aus der Tasse zu trinken? Ich habe irgendwo gelesen das man bis zum 1. Lebensjahr auf Tasse umstellen soll, aber wie stelle ich das am besten an?

Beitrag von zili 20.05.11 - 11:28 Uhr

Hallo...mein Sohn isst frühs Vollkorntoast meist mit Schmelz- oder Frischkäse, manchmal mit Marmelade, dazu gibt`s 1 Naturjoghurt (selten einen Fruchtjoghurt).
Mein Sohn trinkt dazu Tee oder verdünnten Saft.

Ich würd Dir empfehlen auch Brot zu geben (vielleicht nicht täglich mit Nutella;-)), dazu Gurkenstückchen oder Obst.
Müsli kannst Du auch geben (wir haben hier das Milupa Milumüsli), es gibt auch ein Kindermüsli von Alnatura.

Mein Sohn trinkt alles, außer seine Milch aus dem Becher (Glas), bzw. Schnabelbecher. Probier es aus und biete es jeden Tag. Die Kleinen verschlucken sich oft, bis es richtig klappt, ist aber nicht schlimm.

Lg...zili#winke


Beitrag von sandi295 20.05.11 - 11:31 Uhr

Hi,

Nia wird vor dem Aufstehen gestillt und isst, wenn wir dann alle zusammen frühstücken Babymüsli mit normaler Vollmilch. Schmeckt ihr gut.

Klar kannst Du ihr morgens auch ein Brot machen, wobei ich persönlich kein Nutella anbieten würde. Ich meine, er verlangt ja nicht danach oder?? Süßkram kommt noch früh genug von alleine. Nimm doch Frischkäse oder normalen Käse, auch mal Wurst oder einfaches Obstmus? Tee kannst Du ihm sicher geben, aber Milch ist schon auch noch wichtig. Kannst ja Vollmilch in einem Becher geben.

Fruchtzwerg ist für mich das gleiche wie mit Nutella oben, aber das musst Du selber wissen.

Liebe Grüße
von Sandra Nia, die morgen Geburtstag hat :-)

Beitrag von strubbelsternchen 20.05.11 - 11:32 Uhr

Hallo,

ich würde sagen, Premilch kann er auf alle Fälle so lange trinken wie er mag. Du kannst aber auch auf Kuhmilch umstellen.
Dazu ein Brot mit Frischkäse oder Butter und Obst (Banane, Apfel, Birne, Aprikose usw.) oder ein Müsli aus Haferflocken oder zerbröckeltem Vollkornzwieback und Joghurt + Obst.
Nutella finde ich persönlich für einen Einjährigen zu süß und zu viele Zusatzstoffe drin.
Ein Kleinkind sollte auf alle Fälle noch mind. 200ml Milch oder Milchprodukte pro Tag bekommen.

LG #winke

Beitrag von lilly7686 20.05.11 - 11:35 Uhr

Hallo!

Natürlich darf er weiter morgens Pre trinken, wenn er das möchte. Warum nicht? Meine Große bekam Milch bis sie fast 3 Jahre alt war, weil sie die eben noch brauchte.

Meine Kleine bekommt morgens das, was wir auch essen. Brot mit Frischkäse, mal auch mit Butter, selbst gemachter Marmelade ohne Zucker (ich esse selbst keine Zuckerige Marmelade, ich finde das ekelig), selten mal mit Käse oder Wurst (Wurst gibts sehr selten bei uns). Meist gibts dazu Obst oder Gemüse (Äpfel, Birne, Erdbeeren, Gurke, Radischen...).
Nutella bekommt meine Große höchstens zwei Mal in der Woche. Fruchtzwerge gibts bei uns gar nicht (3 Stück Würfelzucker pro Becher! Alternativ gibts bei uns Naturjoghurt mit Obst oder auch mal mit Obstmus oder Marmelade). Meine Große isst gerne mal Monte, wobei ich das auch nicht sonderlich toll finde. Aber naja, die Großen haben halt doch langsam nen eigenen Kopf bei sowas...

Aus der Tasse trinken muss dein Kleiner noch nicht. Aber schlecht wär es halt nicht, wegen der Zähne. Aber das hat Zeit. Führe ihn langsam an Becher oder Glas ran. Übt täglich ein bisschen, bald wird ers lernen :-)

Lg

Beitrag von mama-02062010 20.05.11 - 15:26 Uhr

Danke für euren vielen Antwort.

kann man vollmilch auch aus der Flasche geben? Oder ist die zu dich für den sauger, er hat noch immer den 1er sauger.

Beitrag von zili 20.05.11 - 15:48 Uhr

Vollmilch würde ich nicht aus der Nuckelflasche geben. Bleib bei der Babymilch.
Als wir mit Frühstück angefangen haben, und mein Sohn nicht soviel gegessen hat, gab`s die Flasche immer zum Vormittagsschläfchen oder direkt mit zum Frühstück.
Erst als er gut gegessen hat frühs, haben wir die Flasche weggelassen.

Beitrag von hope001 23.05.11 - 23:42 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist 18 Monate und trinkt morgens auch noch seine Milchnahrung und ich finde das ok. Kuhmilch trinkt er nicht. Solange er noch seine Milchnahrung braucht, soll er sie auch bekommen.Ohne die Milchnahrung würde er nicht genug Milchprodukte zu sich nehmen, da er keinen Käse mag und ihn nur mit Joghurt füttern möchte ich nicht, zumal er nur Fruchtjoghurt mag und keinen Naturjoghurt.

Biete ihm morgens doch auch Brot mit Wurst, Marmelade, Frischkäse oder Käse an oder Joghurt/Milch mit Müsli/Obst. Nutella würde ich nicht geben. Zum Brot würde ich ca. 100-150ml Vollmilch geben, wenn du keine Pre mehr geben möchtest und er die Kuhmilch akzeptiert. Die DGE empfiehlt 350-400ml Kuhmilchprodukte am Tag und nicht mehr.

Im Prinzip spricht aber nichts dagegen, wenn er noch weiterhin Pre bekommt.

Finn isst nach seiner Milch im Moment eine halbe Scheibe Schwarzbrot mit Butter. Ich möchte demnächst die Milch auf 135-165ml reduzieren und ihm eine ganze Scheibe Brot geben.

LG, Hope mir Finn

Beitrag von hope001 23.05.11 - 23:56 Uhr

Sorry, ich meinte die DGE empfiehlt nicht mehr als 350-400ml Kuhmilchprodukte am Tag.

aid- Infodienst Ernährung empfiehlt ca. 300g Kuhmilchprodukte auf 3 Mahlezeiten verteilt.