Was haben eure 2 1/2 -3 Jährigen so an Spielzeug ???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von knutschy 20.05.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

ich möchte und MUSS umbedingt mal Fabians Spielzeugkisten ausmisten.
Er hat auch noch viel "Babyspielzeug" wie ich finde. Zb so ein Lenkrad von Vtech. Aber spielen tut er damit halt noch, deswegen weiß ich garnicht was so richtig weg soll/kann.

Was schwirrt den bei euch so rum und wird gern genutzt ???

Auch so finde ich es nicht schlimm das er viel hat, da er immer nur eines rausnehmen darf und wenn er damit nicht mehr spielen mag es auch wieder weg tut. Das klappt auch Super.

Wir haben diese System von Ikea, das Trofast (die Kisten)

Und im groben hat er

-ne mittlere Kiste mit Autos (von großen bis klein Matschbox, ist alles dabei)
-2 große Kisten Lege Duplo (heißgeliebt)
-2 mittlere Kiste mit elektronischen Zeugs (elektische Bücher,Würfel,das oben gennante Lenkrad,Mikrofon, Kamera)
dann hat er auf den Schränken 2 Kugelbahn #schock ( jaja die Verwndschaft spricht sich nicht sehr gut ab)
-Brummkreisl
-Puzzlespiele,Steckspiele

und dieverse andere Sachen die rumfliegen.

Also genug um einen Spielzeugladen zu eröffnen und erstmal nicht Pleite zu gehen :-p

Nun bin ich mal gespannt was bei euch so rumfliegt und mir anregung gibt, danach gehts ans Groß ausmisten.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von fbl772 20.05.11 - 14:03 Uhr

Hallo Anja, ist das tatsächlich alles was er hat? Bei uns sieht es so aus:

-Kaufladen-/Küchenkombination mit der entsprechenden Ausstattung
-mehrere richtige Puzzle
- 3 Gesellschaftsspiele, Hämmerchenspiel
- zur Zeit 120 Bücher (mein Sohn ist ein Bücherjunkie :-))
- Werkbank mit entsprechender Ausstattung an Akkuschrauber, Bohrmaschine, Sägen sowie separater Werkzeugkoffer
- eine Kiste mit Krimskrams (altes Handy, Kostüme, Zeug aus Ü-Eiern etc.)
- eine Kiste mit Brio-Holzeisenbahn und Zubehör
- Arztkoffer
- Sammlung Schleichtiere
- große Kiste Lego
- Mal-, Knet- und Bastelsachen (im Schrank verstaut)
- Kiste mit Autos in diversen Größen
- mehrere Bagger von ganz groß bis mittel
- Bauklötze
- Schubfach mit Kassetten und Hörspielen / DVD
- Spielhaus aus Pappe zum dranrummalen
- Straßenteppich
- Tisch-/Stuhlkombination

Dann kommen noch ein Bobby Car, Dreirad, Laufrad sowie Sandkasten + Spielzeug dazu.

Aber warum Sachen wegtun, wenn er tatsächlich damit spielt? Unserem Sohn fällt übrigens sofort auf, wenn ich etwas "verstecke" - auch wenn er damit wochenlang nicht gespielt hat ...

VG
B

PS: Bei uns sind Autos immer in sowie alles, was man für Rollenspiele braucht (Werkbank, Arztkoffer, Feuerwehrkostüm, Bauarbeiterhelm) sowie gerne auch die Eisenbahn und sein "Supermarkt". Aber der "Oberhammer" sind bei meinem Sohn seit ich denken kann - Bücher ansehen und sich von mir vorlesen lassen - da bleibt er stundenlang sitzen ...

Beitrag von knutschy 20.05.11 - 14:17 Uhr

Hallo,

nein alles war das nicht, das war jetzt das was mir so in den Kopf kam.
Bücher hat er auch über 50 würd ich schätzen.

Sandspielzeug auch, ne Spielküche mit Zubehör. Die steht aber bei uns mit in der Küche und wird auch nur zu "Kochzeite" oder wenn ich in der Küche aufräume benutzt.

Ü-Eier Zeugs und so hat er ne Kleine Kiste und die mache ich aber einmal im Monat leer ^^ sonst würde das Überhand nehmen.

Malsachen, hat er natürlich auch.

Er hat eigentlich echt alles was der Markt so hergibt.

BobbyCar,Schubkarre

Ich werde auch ständig drauf angesprochen das er doch nen eignen Laden aufmachen kann ^^

Liebe Grüße Anja

Beitrag von fbl772 20.05.11 - 14:49 Uhr

Liebe Anja, das sind dann wahrscheinlich Erwachsene, die neidisch sind, weil sie als Kind nicht so viel hatten :-)

Ich glaub bei anderen Leuten fällt einem immer mehr auf als zuhause. Also ich finde nicht, dass er zuviel hat :-) Lass ihm doch sein Lenkrad - unser Kleiner hat auch so ein ätzendes Plastikauto, welches schon nur noch 2 Räder hat und schon eine abgebrochene Tür - aber wehe, er findet das Ding nicht ... :-)

VG
B

Beitrag von heimchen82 20.05.11 - 14:26 Uhr

Ich schreibe jetzt mal nur das, womit Louis zur Zeit intensiv spielt:

- Arztkoffer
- Kinderstaubsauger
- Parkgarage
- Werkzeug, Baufix, Lego Duplo zum Schrauben
>>> das kombiniert er gerade alles
- malen
- kneten
- Spiele wie Uno Muh, Tempo kleine Schnecke, Domino (aber dafür reicht die Konzentration nicht immer ;-) )


LG, Jenny

Ach ja, er hat schon etwas Playmobil

Beitrag von naschi86 20.05.11 - 14:52 Uhr

Mhhh mal überlegen :-)

hoffe das ich alles zusammen bekomme :-)

Unsere Maus hat in ihrem Zimmer

-Spielküche mit ein paar Küchenutensilien
-Badestation mit intigriertem kleiderschrank für Babys
-Autohaus mit Autos in versch. größen
-Reagl voller Bücher ca 60stk. (die müssen auch immer alle geschaut und gelesen werden :-)
-2 steckpuzzels
-1 Kiste mit Duplosteine
-1 Kiste mit Holzbauklötzen
-1 Kiste mit verschiedenen kleinerenu. größeren Spielsachen (dort befinden sich auch bei uns noch "babyspielsachen" :-)
-Fisherprice Bauernhof
- jede menge Kuscheltiere
-ein babybett für ihr baby

Werde aber , da im Oktober Kind nr.2 kommt und wir bald umziehen eh nocheinmal ausmisten und denke, das einiges auch dann ins Babyzimmer einzieht :-)

Genug hat sie auf jedenfall aber sie spielt nicht immer mit allem ^^