Appetitlosigkeit in der Stillzeit

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kika1973 20.05.11 - 22:21 Uhr

hallo mädels

Eigentlich sollte man die Stillzeit geniessen und essen was man will. Meine Süsse ist nun 9 Wochen alt und seit 1 Woche habe ich extrem Mühe mit dem Essen. Ich habe auf nichts Lust und manchmal muss ich mich richtig zwingen etwas zu essen.
Heute merkte ich, dass mein Kreislauf darunter leidet. Ich ass dann Schokolade aber auch lustlos....
Wer hat auch sowas erlebt ?

Komisch......ich nehme Vitamine damit die Milch (die ich eh zu wenig habe) nicht zurück bildet.

LG
#winke

Beitrag von sarahjane 20.05.11 - 22:30 Uhr

Deinem Kind und Dir zuliebe solltest Du Dich wirklich mehr zusammenreißen.

Beitrag von kika1973 20.05.11 - 23:01 Uhr

danke für deine Antwort.
Leider verstehst du mich nicht :-(
Ich mache dies ja nicht extra und ich wäre sehr froh wenn es anders wäre. Sei froh erlebst du das nicht.
Ich gebe mir Mühe und mit zusammenreissen hat dies nichts zu tun. Aber wahrscheinlich würde ich es auch nicht verstehen wenn ich`s nicht selber erlebe.

Liebe Grüsse und gute Nacht dir
#winke

Beitrag von suena1978 20.05.11 - 23:32 Uhr



Hallo Kika

Gibt es einen Grund, warum es dir den Appetit "verschlagen" hat?

Fühlst du dich gestresst? Hast du keine Zeit um dir in Ruhe und mit Vorfreude was zum Essen zu kochen?

Mir ging es auch ähnlich, war so mit meinem Kind beschäftigt, dass ich tw. vergass zu essen...

Sehr wichtig ist auf jeden Fall, dass du genügend trinkst (bis 3l täglich) kann Tee, Apfelschorle oder Wasser sein... Wenn du genügend Flüssigkeit zu dir nimmst, sollte die Milch eigentlich auch mehr werden... Es könnte auch sein, dass von dem dein Kreislauf etwas labil ist.

Ich hatte eine Zeitlang extrem geschwitzt, bei der kleinsten Anstrengung war ich fast "nass", war echt unangenehm... bis mir die Apothekerin gesagt hat, das käme vom zu wenig Trinken, der Körper reagiere so darauf... Habe eigentlich schon gewusst, dass beim Stillen viel getrunken werden muss, aber es ist irgendwann wie vergessen gegangen...

Wünsche dir, dass dein Appetit bald wieder zurückkommt!

Gute Nacht!

Herzliche Grüsse #winke

Suena

Beitrag von kika1973 20.05.11 - 23:54 Uhr

Liebe Suena

Das mit dem "Vergessen zu essen" kenn ich auch,das war am Anfang so. Aber nun wo ich alles mehr oder weniger im Griff habe, kommt sowas. Gestresst bin ich nicht mehr. Manchmal tauchen Probleme ja genau dann auf, wenn man denkt es sei jetzt alles vorbei.
Nun ich muss mehr trinken, und das andere wird sicher auch wieder kommen.

Ich danke dir herzlichst !!

Gute Nacht #blume

Beitrag von lelou83 21.05.11 - 09:16 Uhr

Hallo Kika,

ich stille zwar nicht aber auch ich habe überhaupt keinen Appetit mehr.Schlimmer noch,ich habe absolut gar keinen Hunger!
Frag doch mal deine Hebi oder deinen Doc.Vielleicht liegt es an der Hormonumstellung?

Alles Gute!

Beitrag von kika1973 21.05.11 - 13:32 Uhr

Vielen Dank !!

Warst du beim Arzt deswegen ? Mir wurde gesagt ich soll viel trinken und wenn es nicht besser wird muss man wieder schauen.....

Beitrag von lelou83 21.05.11 - 19:08 Uhr

beim doc war ich deswegen jetzt nicht.ich finds nicht so schlimm,da ich nach der entbindung eh 10 kg zu viel hab.
aber ich stille halt auch nicht.

gibt es nicht irgendwelche medis(globulis)die appetitanregend sind und in der stillzeit unbedenklich sind?

Beitrag von kika1973 21.05.11 - 21:36 Uhr

kann sein, werde mich mal schlau machen.
ich danke dir und wünsche dir alles Liebe !!!

appetitreiche Grüsse ;-)#winke