So schlimm einen gebrauchten Kindersitz zu kaufen?????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bald-mutti22 23.05.11 - 12:29 Uhr

Habe heute hier gepostet das ich dringend einen Kindersitz suche.

Darauf hin hat eine Userin gemeint, sie würde ja nie einen gebrauchten kaufen, es geht doch um die sicherheit der kinder...

warum wird man denn gleich angegriffen? sie kennt doch gar nicht den hintergrund?!


wie seht ihr das?!
ist es schlimm einen gebrauchten kindersitz zu kaufen??

dazu muss ich sagen das wir ihn nur als 2. sitz brauchen, für omas auto, in unserem haben wir einen maxi cosi tobi den wir auch neu gekauft haben.

würdet ihr einen Kindersitz der villeicht alle 2-3 wochen mal einen tag genutzt wird neu kaufen???

oder spar ich da am falschen ende???
#winke

Beitrag von romance 23.05.11 - 12:31 Uhr

Huhu,

ich würde es auch nicht kaufen, nicth von einer unbekannten Person. Die mir alles erzählen könnte. Jaja kein Unfall gehabt oder so.
Aber für ein Zweitwagen und von jemanden den du kennst und sehr vertraut bist, sprich z.B eine Freundin. Dann ja.

Aber ich bin da eigen. Ich würde keine gebrauchten Schuhe kaufen, wie auch nicht an der Sicherheit meines Kindes sparen. Klamotten geht immer.

lG Netti

Beitrag von evegirl 23.05.11 - 12:33 Uhr

Ach Quatsch warum sollte man keinen gebrauchten kaufen?
Wenn ihr einen gebruachten kaufen möchtet dann tut es hört nicht auf andere. Nur weil er gebraucht ist heißt es ja nicht das die nicht sicher sind.
Außerdem kannst du ihn dir sicher vorher anschauen.
Meine Schwester hat auch einen gebrauchten von Ihrer Schägerin wo ist das Problem? So spart man Geld und kann dem Kind dafür was anderes brauchbares kaufen.

Beitrag von alkesh 23.05.11 - 12:37 Uhr

Genau, schließlich sieht man mit einem geschulten Auge auf den ersten Blick ob der Sitz schon mal einen Unfall hatte oder nicht!























#augen

Beitrag von evegirl 23.05.11 - 12:39 Uhr

Einfach genau anschauen und sich erkundigen. Nicht jeder hat das geld um sich alles Neu zu kaufen. Unmöglich solche reaktionen.

Beitrag von chrissy2588 23.05.11 - 12:42 Uhr

Unmöglich war die Reaktion nicht.

Es war die Meinung dieser Userin und sie hat damit ein Stück weit recht.
Der Sitz kann Unfallfrei sein und trotzdem einen Schaden haben, den man vielleicht nicht sehen kann.

Natürlich bleibt es jedem frei einen gebrauchten Sitz zu kaufen.

Und wenn nicht jeder das Geld hat, muss man halt mal an einer anderen Stelle sparen.

Beitrag von alkesh 23.05.11 - 12:42 Uhr

Teilweise bekommt Kindersitze die mit "gut" getestet wurden neu günstiger als so manch einen Gebrauchten, einfach mal im Fachgeschäft informieren lassen!

Beitrag von muehlie 23.05.11 - 12:34 Uhr

Es kommt darauf an, wie alt der Sitz ist. Ab einem bestimmten Alter sind die Sitze überhaupt nicht mehr zugelassen.
Und ansonsten hängt es noch davon ab, wie oft der Sitz benutzt wurde. Rein prinzipiell hat diese Userin Recht: bei Kindersitzen geht es um die Sicherheit deines Kindes. Es macht dabei keinen Unterschied, ob du den Sitz nun täglich oder nur alle 2 bis 3 Wochen nutzt: im Falle eines Falles reicht EINMAL aus. Ein einziger Unfall mit einem Sitz, der nichts mehr taugt, und...

Beitrag von evegirl 23.05.11 - 12:37 Uhr

Wieso sollen die Sitze ab einem bestimmten Alter nicht mehr zugelassen sein? Warum sind dann noch Autos ab einem "gewissen Alter" zugelassen.
Klar muss man sich den auch vorher anschauen ob alles in Ordnung ist aber ich glaube kaum das es einen Unterschied macht ob er nun 2, 3, 4 oder 5 Jahre alt ist, wichtig ist ob er noch voll funktionsfähig ist das Alter spielt doch keine Rolle.

Beitrag von alkesh 23.05.11 - 12:41 Uhr

Hast Du schon mal was von Materialermüdung gehört?

Oder das schon mal gehört, alt genug ist es ja: http://www.test.de/themen/auto-verkehr/meldung/Aus-fuer-alte-Auto-Kindersitze-Besser-neu-kaufen-1670659-2670659/

Warum müssen hier immer Leute was zu Themen schreiben von denen sie keine Ahnung haben?

Beitrag von evegirl 23.05.11 - 12:57 Uhr

Oh ja ihr habt auch alle immer so viel Ahnung und recht. Ja ne ist klar...




:)

Wenn sie sich ein gebrauchtest kaufen möchte soll sie es doch tun und ich glaube auch das sie es sich vorher genau anschaut.... Aber denkt was ihr wollt...........

Beitrag von goldengirl2009 23.05.11 - 12:59 Uhr

Du wirst hoffentlich nie in die Lage kommen ein verletztes Kind oder im schlimmsten Fall ein totes Kind zu bergen nur weil die Eltern zu geizig waren einen gescheiten Sitz zu kaufen.

Gruß

Beitrag von evegirl 23.05.11 - 13:06 Uhr

Sowas musste auch wieder kommen.

Ich selbst hab auch ein neuen Sitz. Aber wie gesagt hat nicht jeder das Geld einen neuen zu kaufen... Wieviele gebruachte gibt es die noch Top in schuß sind? Glaube das hat nix mit geiz zu tun. Ich selbst schauen auch auf den Preis und qualität es muss nicht immer was verdammt teuer sein es gibt auch günstigere Sache mit top Qualität ist auch meist der Name den man Zahlt. Wieviele Kindersitze werden auf Basaren verkauft? Verdammt viele und man hat die möglichkeit es sich anzuschauen.

Beitrag von goldengirl2009 23.05.11 - 13:17 Uhr

Ja, sowas musste kommen,stell Dir vor,es gibt genug Leute die jeden Tag damit zu tun haben.

So nun noch einmal, vielleicht verstehst Du es ja.
Als Laie sieht man eben nicht, wenn im inneren des Sitzes Material schlicht und ergreifend porös/ermüdet ist,dieses würde man nur bei genauen Untersuchungen sehen,frag dazu mal z.B. beim ADAC nach.

Wenn es nach mir ginge würde es absolut keine gebrauchten Sitze zu kaufen geben,genau wie die 5 € Sitzerhöhung aus dem Baumarkt.

Gruß

Beitrag von alkesh 23.05.11 - 13:05 Uhr

Du willst es nicht verstehen, oder?

Nee, ich hab in der Tat nicht immer viel Ahnung, aber ich halte mich dann auch zurück und schreibe nicht irgendeinen Müll daher ohne zu wissen wie eigentlich die rechtliche Grundlage zu dem Thema ist!

Und meiner Vorschreiberin kann ich auch nur Recht geben, ich hab beruflich mit verunfallten Kindern zu tun und erlebe leider immer wieder das Eltern lieber sparen statt ihren Kindern einen Fahrradhelm zu kaufen oder Schoner zum Inlineskaten, Kindersitze, etc.

Beitrag von lucccy 23.05.11 - 12:44 Uhr

Hallo,

doch, das Alter spielt bei Kindersitzen eine Rolle, denn Kunststoffe enthalten flüchtige Stoffe (auf Grund ihrer Herstellung), die mit der Zeit entweichen. Dadurch werden Kunststoffe spröde und die Sicherheit eines Kindersitzes ist dann nicht mehr gegeben.

Gruß Lucccy

Beitrag von muehlie 23.05.11 - 12:54 Uhr

Zu deiner Frage, weshalb auch Autos ab einem "gewissen Alter" noch zugelassen sind: du weißt, was der TÜV ist? Du weißt, dass ein Auto in regelmäßigen Abständen zum TÜV muss, wo kontrolliert wird, ob es noch ausreichend verkehrssicher ist? Und wenn es das nicht mehr ist, erhält es auch keine Straßenzulassung mehr.

Bei Kindersitzen ist das nun mal ein bisschen anders: eine defekte Bremse in einem Auto kann man eventuell durch eine neue ersetzen. Wenn aber das Material durch das Alter und den Gebrauch verschlissen ist, kann man nichts machen, außer den ganzen Sitz ersetzen, denn die einzige Funktion, die so ein Kindersitz hat, besteht darin, einfach nur stabil genug zu sein, um das Kind bei einem Unfall zu beschützen.

Jeder Kindersitz hat übrigens eine E-Kennzeichnung, anhand der man erkennt, ob dieser Kindersitz noch offiziell zugelassen ist oder nicht.

Beitrag von chrissy2588 23.05.11 - 12:38 Uhr

Es ist deine eigene Entscheidung.

Ich selbst allerdings würde keinen gebrauchten Sitz kaufen, weil ich ja nie die Sicherheit habe, dass dieser Sitz 100% in Ordnung ist. Und wenn dann ein Unfall passiert.... wie würdest du reagieren?

Unser alter Kindersitz zum Beispiel ist aus Gründen die ich und Römer mir bis heute nicht erklären können, ein kleines Teil abgebrochen, dass den Autogurt mit dem der Sitz angeschnallt war straff gehalten hat.
Bei einer etwas schärferen Bremsung ist uns dann plötzlich der Sitz mitsamt Lena ein ganzes Stück nach vorne gerutscht, also nichts mit Sicherheit.

Wir haben den Sitz beim ADAC gekauft und sind dorthin gefahren um zu erfahren, was das nun war, weil wir nichts gesehen habe am Sitz.
Die haben dann gesehen, dass dieses kleine unscheinbare Teilchen nicht mehr da ist....

Was wenn du einen Sitz kaufst, bei dem auch ein kleines Teil fehlt, das die Sicherheit deines Kindes beim Unfall erheblich beeinträchtigen kann?

Daher meine Meinung: Bei solchen Dingen wird nicht gespart!

Aber es ist deine Entscheidung was du tust!

Auf jeden Fall einmal eine schöne Woche!

Beitrag von aggie69 23.05.11 - 13:16 Uhr

Wenn Ihr solchen Wert auf Sicherheit legt, warum kauft Ihr dann keinen Sitz mit Isofix?
Ich habe unseren Sitz gebraucht gekauft aber Du reißt eher die Rückbank aus dem Auto, bevor der Sitz locker geht.
Sitz und Kind mit dem Autogurt anzuschnallen finde ich viel zu wackelig.

Beitrag von tragemama0709 23.05.11 - 13:21 Uhr

Du darfst nicht in jedes Auto einen Isofix bauen.

Beitrag von chrissy2588 23.05.11 - 13:21 Uhr

Unser Auto hat keine Isofixhalterung.

Es war ja nicht Kind mit Gurt festgeschnallt, sondern der Sitz wurde mittels Autogurt im Auto befestigt und das Kind wurde über den Gurt, der am Kindersitz befestigt ist angeschnallt.

Beitrag von binecz 23.05.11 - 12:39 Uhr

Es ist nicht "schlimm" gebrauchte Dinge zu kaufen. Das Problem ist nur: ein Kindersitz ist ein Sicherheitsutensil. Ist der Sitz bei einem Unfall verwickelt gewesen oder "nur" von einem Stuhl oder ähnliches gefallen kann es sein das er im Innern einen Haarriss hat und beim nächsten Unfall nicht mehr sicher ist und sogar das Kind verletzt.

Von daher würde ich persönlich einen gebrauchten Sitz nur von jemandem kaufen dem ich vertrauen kann.
Dabei ist es nicht relevant wie oft der Sitz benutzt wird.

Entscheide selbst, aber ich würde niemals so was von Fremden kaufen!!

Beitrag von aggie69 23.05.11 - 12:54 Uhr

Ich habe unsere letzten beiden Kindersitze bei Ebay gekauft und auch der nächste wird höchtwahrscheinlich von dort sein.

Die Babyschale sah aus wie neu und so selten, wie ich das Ding benutzt habe, sah es nach 9 Monaten immer noch aus wie neu. Warum soll man den nicht weiter verkaufen - und warum sollte den keiner kaufen? (Römer Babysafe mit Isofix 120,00Euro plus Porto - hast du Interesse?)

Jetzt haben wir die nächste Größe davon - auch gebraucht gekauft. Da habe ich kein Problem mit. Ganz im Gegenteil - bevor ich mir so'n Billigsitz aus dem Sonderangebot hole, der nur mit dem Gurt befestigt wird, nehme ich lieber einen gebrauchten "Testsieger" . Durch die Isofixbefestigung hällt das Ding bombensicher und die Hosenträgergurte finde ich viel sicherer und bequemer als die Autogute, die Kind und Sitz halten sollen.

Mich ärgert es auch, daß bei Oma im Auto nur so'n Billigsitz drin ist. Sie fährt ja nur einmal die Woche 2km damit - aber ich finde die Angelegenheit so wackelig... Nee, da hätte sie mal lieber einen gebrauchten aber höherwertigen kaufen sollen.

Beitrag von goldengirl2009 23.05.11 - 12:58 Uhr

Hallo,

ja ich finde Du sparst am falschen Ende.
Ein Kindersitz ist ein Sicherheitsartikel und diesen würde ich nie gebraucht kaufen.
Bei uns wird jeder Kindersitz neu gekauft und mir ist es ehrlich gesagt schei* egal was er kostet, es geht mir um das wichtigste was ich habe und das sind meine Kinder.

Gruß

Beitrag von schwilis1 23.05.11 - 12:59 Uhr

für ab und zu fahrten ja würde ich kaufen. hab ich auch gekauft. Die Babyschale war gebraucht und fuhr immer nur alle paar wochen für ein paar minuten durch die gegend...

was manche vergessen ist einfach die Tatsache dass nciht jeder genug kohle hat, sich immer alles neu zu besorgen.

  • 1
  • 2