15 Monate und Zähneputzen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von manipulu 23.05.11 - 13:19 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine Frage an euch. Mein Sohn ist jetzt 15 Monate und hat 12 Zähne. Wir haben mit den ersten Zähnchen auch angefangen die Zähne zu putzen. Am Anfang klappte es auch ganz gut, doch es wurd immer schlimmer. Mittlerweile lässt er sich gar nicht mehr die Zähne putzen.

Er beißt die Zähne aufeinander und brüllt.

Jetzt zu meiner Frage... versau ich es mir ganz, wenn ich jetzt hart durchgreife? Ich bin eigentlich der Meinung, dass Zähne putzen unbedingt sein muss. Bin mir unsicher, ob hart durchzugreifen ( trotz brüllen und wehren Zähne putzen), der richtige Weg ist.

Wie macht ihr das? Habt ihr Vorschläge?

Vielen Dank
Manipulu

Beitrag von ernabert 23.05.11 - 13:31 Uhr

Ich habe zwischenzeitlich auf unsere elektrische Zahnbürste zurück gegriffen. Das fand mein Sohn spannend und ließ sich bereitwilliger die Zähne putzen, wollte natürlich auch mal selber halten.

Jetzt klappt es wieder mit der normalen ZB. Ich versuche es immer spielerisch, ritsche-ratsche, ritsche-ratsche, jetzt kommt die Säge oder ich erzähle ihm, dass ich da noch eine Erdbeere oder eine Fluse auf seinem Zahn sehe, die ich wegmachen muß. Wenn er mal nicht so richtig will, fällt das Zähne putzen auch schon mal sehr kurz aus...

Beitrag von anneundpeter 23.05.11 - 13:40 Uhr

Huhu,

bei uns klappt es noch recht gut (11 Monate), habe aber schon von mehreren Bekannten und Freunden gehört, dass es öfter mal problematische Zähneputz-Phasen gibt.
Was die meisten ausprobiert haben und auch in vielen Fällen geklappt hat war, gleichzeitig mir dem Kind die Zähne zu putzen. Also das Kind erst mal selbst schrubben zu lassen und gleichzeitig selbst zu putzen. Dann noch mal nachputzen. A la "Du bist doch schon sooo groß und vernünftig ...!"
Eventuell kann auch ein Wechsel der Zähncreme oder das "Selbst-aussuchen-dürfen" der Zahnbürste im Geschäft Wunder wirken ... elektrische Zahnbürsten sind bei einigen Kindern der Hit.

Ich hoffe, dass etwas davon Dir/euch hilft ... "hart durchgreifen" (also mit Festhalten o.ä.) würde ich nicht. Damit ist dann nicht nur die Einstellung zum Zähneputzen versaut sondern man misbraucht ja auch das Vertrauen des Kindes. Dann würde ich schon eher sagen ... und ich glaube mit 15 Monaten kann man das schon ... "Du musst langsam selbst Verantwortung für Deine Zähne übernehmen. Wenn Du halt überhaupt nicht möchtest, dann bekommst Du eben Löcher!" ... und es mal ein paar Abende sein lassen (Dadurch passiert den Zähnen noch nicht gleich etwas ... wenn man etwas auf die Ernährung achtet). Eventuell in Kombination mit Bildern von schlimmen Zähnen. Sollte das nicht fruchten, kann man sich immer noch etwas anderes überlegen. Ein Besuch beim Zahnarzt zum Beispiel, der das dann noch mal erklärt.

Lieben Gruß
Anne

Beitrag von anneundpeter 23.05.11 - 13:42 Uhr



... also mit "gleichzeitg putzen" meine ich die eigenen Zähne gleichzeitig zu putzen, wenn das Kind seine putzt ... ;-)

Beitrag von romance 23.05.11 - 20:46 Uhr

Huhu,

meine Kleine ist auch 15 Monate und sie hat Phasen, da liebt sie es dann hasst sie es.

ich putze vor dem Spiegel, das findet sie sehr interssant. Leider nie lange genug. Aber ich gebe ihr die Zahnbürste und sie putzt dann weiter, zwar nicht wie ich es gerne hätte. Aber sie putzt und ich hoffe das sie noch was weg putzt. Sie sieht oft die Zahnbürste und will sie dann haben, zum putzen. Ich mache dann bissl Zahncreme drauf und hoffe, das wenn ich schon nicht recht dran darf. Das sie putzt. Aber ich gehe spätens am nächsten Tag und nehmen es mit Gewalt, anders geht es nicht. Wenn siemich nicht lässt. Ich hasse es zwar, ehrlich aber es geht dann nicht. Wie gesagt, es ist Phasenweise.

Und ich stehe oft mit ihr am Spiegel und ich putze auch.

LG Netti