7 Monate und noch keine einzige Mahlzeit ersetzt, schlimm?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von montana82 23.05.11 - 23:53 Uhr

Hallo,

meine Maus ist nun 7 Monate alt. Bisher habe ich noch nicht geschafft auch nur eine einzige Mahlzeit zu ersetzen.

Zwar bekommt sie schon seit 2 Monaten Abendbrei, aber aus der Flasche und etwas dünner als notwendig zubereitet. Da ich den mit 1er Milch zubereite ist er auf jeden Fall sättigend. Ich weiß, dass das nicht gut ist, aber im Moment geht es nicht anders. Sie ist einfach noch nicht schnell genug und würde sonst zu müde werden um auf zu essen.

Bei dem Gemüsebrei waren wir fast so weit, ich habe nach und nach die Menge gesteigert bis wir bei 200 Gramm reines Gemüse (kartoffel/Karotte) waren. Von diesen ist sie übrigens auch nicht satt gewesen. Hat so lange gemeckert, bis sie noch etwas Milch bekam.

Dann habe ich Fleisch zugefügt und sie wollte es gar nicht essen, hat nur noch gewürgt. Ich habe es an zwei weiteren Tagen versucht, auch ohne Fleisch, aber sie wollte es nicht.

So habe ich zwei Wochen Pause eingelegt. Mittlerweile bekommt sie ca. 70-100 Gramm Gemüse, 20-50 Gramm Fruchtpüree und 100-150 ml 1er Milch.

Den GOB habe ich zwei Mal versucht, hat sie gar nicht essen wollen.

Eigentlich bin ich der Meinung, dass wir noch Zeit haben. Es bringt ja nichts sie mit Brei zu füttern, wenn sie es nicht mag. Die Kleine ist ja auch Frühchen, sie ist jetzt korrigiert 6 Monate alt.

Aber was meint Ihr? Bis wann muss sie ganze Mahlzeiten ersetzt haben?

Wäre für ein paar meinungen dankbar!

LG

Anastasia mit Jasmin

Beitrag von littlelight 24.05.11 - 06:24 Uhr

Nein, es ist überhaupt nicht schlimm, dass ihr noch keine Mahlzeit ersetzt habt, denn darum geht es im ersten Lebensjahr auch gar nicht. Milch ist Hauptnahrungsmittel und Beikost eben BEIkost.

Wenn du weißt, dass der Brei aus der Flasche nicht gut ist, warum machst du das dann? Was heißt es geht momentan nicht anders? Solange ein Baby gar keine Beikost will, braucht es die auch nicht. Ein Baby weiß nämlich was es braucht. Daher solltest du einfach 1er geben - ohne Brei reinzumischen.

Dass deine Tochter nach dem Brei noch Milch möchte ist ist total normal und auch wichtig. Darauf ist ein Baby ausgelegt, denn die Muttermilch enthält Stoffe, die bei der Verdauung helfen. Ich kenne mich zwar nicht aus, nehme aber mal an, dass das auch bei Flaschennahrung schon der Fall ist.

Ich würde mir auch keinen Stress machen, bei einem Frühchen gleich gar nicht. Deine Tochter wird die zeigen, wann sie feste Nahrung braucht und nur dann ist sie auch bereit und nur dann ist es auch wichtig. Einfach immer was anbieten (ich würde gar nicht extrakochen, Gemüse fällt beim Mittag ja immer an).

LG littlelight

Beitrag von gruene-hexe 24.05.11 - 06:32 Uhr

Meine Meinung, ein Kind muss gar nichts außer zufrieden sein. :-) Wir hatten mit 18 Monaten noch keine Mahlzeit ersetzt, es gab immer hinterher noch Milch. Es gibt halt Kinder, die mögen ihre Milch eben mehr als andere. Ich kenne Fälle, da hat das Kind mit 5 Monaten die Milch verweigert und andere, wie meine Maus, die haben mit 3 Jahren immer noch mindestens 2 Mlchmahlzeiten ohne die sie auch nicht können. Stress dich nicht, dein Kind wird irgendwann auf Feste Nahrung umsteigen, mit 7 bzw 6 Monaten ist es ja noch ein Mini-Wini und eigentlich noch ein Säugling.

Das mit dem Brei aus der Flasche ist nicht so Optimal, weißt du ja selber. Wie wärs, wenn du ihr den Brei abends früher anbietest oder eben den Milchbrei Nachmittags anbietest? Dann hättest du ja eine Mahlzeit die sie mag auf den Löffel ;-)

Ich würd den Milchbrei Nachmittags geben und abends dann die Milch. Aber so würd ich das machen und es ist nur meine Meinung :-)

LG

Beitrag von putzemann 24.05.11 - 08:25 Uhr

he

wirs ind fasz 8 monate und haben auch noch nix ersetzt

sie ist mittags mal brei mal nicht
mal mehr mal weniger (von den obligatorischen "g" ganz abgesehen... :))
mal blw
...

wir stillen nach bedarf.

lg

Beitrag von bilbo2007 24.05.11 - 13:43 Uhr

Meine Maus ist jetzt 7,5 Monate, wohlgemerkt auch ein Frühchen und wir haben auch noch keine Mahlzeit ersetzt. Wir waren nah dran, aber sie hat es sich anders überlegt und wollte nur noch ein paar Löffel Brei essen. Also sind wir wieder beim stillen mit a bissl Fingerfood und das glaube ich ist das richtige für Mini.