Laufrad zum 2ten Geburtstag

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jessy-87 24.05.11 - 07:30 Uhr

Guten Morgen ihr lieben...
mein Sohn wird am Sonntag zwei Jahre alt.
Nach langen hin und her überlegen haben wir uns anstatt eines Dreirades für ein Laufrad entschieden.
Jetzt ist natürlich die Frage, welches wir nehmen wollen.
Ich bin eigentlich ein riesen fan von Holzspielzeug...habe jedoch schon von einigen Kinderfachgeschäften gehört, das laufräder aus Holz nicht so empfehlenswert sind.
Hbt ihr ein paar Tipps für gute Läuräder?

Welches der beiden gefällt euch besser?

http://www.mytoys.de/Kettler-KETTLER-Laufrad-Speedy-10-Zoll-rot/Laufr%C3%A4der/Kinderfahrzeuge/KID/de-mt.to.ca02.07.07/1412747

oder...

http://www.mytoys.de/PUKY-PUKY-Laufrad-Medium-rot/Laufr%C3%A4der/Kinderfahrzeuge/KID/de-mt.to.ca02.07.07/1682749

Lg Jessica

Beitrag von jamey 24.05.11 - 07:42 Uhr

ein holzrad kann ich auch nicht empfehlen, aber das ist sicher auch irgendwo geschmackssache. ich finde die globig und schwer, der schwerpunkt ist blöd gelagert und für anfänger sind die oft nicht gut zu handhaben. das kettler finde ich persönlich auch nicht so dolle. ich kenne einige exemplare davon, da kippt ständig der sitz nach hinten. liegen auf dem spielplatz mehrere laufräder, dann mopsen sich die kettler-besitzer nur allzugern ein puky oder ein puky-ähnliches.

das puky ist solide und auch für 2jährige gut zu fahren. es gibt ein ähnliches was etwas günstiger ist, denke das ginge auch

Beitrag von watru123 24.05.11 - 08:33 Uhr

Hallo Jessica,

wir haben das Puky LR-M und sind sehr zufrieden.
Zum einen ist es das Laufrad mit der niedrigsten Sattelposition (unsere Kleine war am 2. Geburtstag gerade mal knapp 80 cm groß, und es paßt).
Zum zweiten erleichtert der niedrige Durchstieg das Aufsteigen, gerade am Anfang, wenn sie noch nicht so sicher fahren.
Und drittens ist das roller-ähnliche Trittbrett sehr praktisch. Da kann man, wenn man den Bogen raus hat, extrem cool fahren, mit enem Bein auf dem Brett und sich mit dem anderen abstoßen. Desweiteren kann das Kind, wenn es nicht mehr kann oder will, die Füße auf das Brett setzen und man schiebt hinten am Helm und muss nicht Kind und Laufrad tragen. So haben wir uns schon manchmal vom Spielplatz nach Hause gerettet.

LG

Beitrag von kati09 24.05.11 - 08:59 Uhr

Hallo Jessica,
wir hatten das kleine Pukylaufrad und waren sehr zufrieden damit, vor allem weil man es wegen der kleinen Größe sehr früh benutzen kann. Unser Sohn ist bis 3,5 Jahre damit gefahren und dann auf das kleinste Fahrrad umgestiegen.
Meine Freundin hatte ein Holzlaufrad (sehr hochwertig und auch sehr teuer) und war damit alle 2 Monate zum Reparieren...
Grüße, Kati

Beitrag von hustinetten 24.05.11 - 09:02 Uhr

Ich finde von den beiden das Puky besser. Der Einstieg ist viel niedriger und der Lenker dreht sich komplett rum, das macht der vom Kettler nicht. Wenn die Kinder mit dem Kettler umfallen, bleibt der Kettlerlenker senkrecht und die Kinder können sich leichter verletzen.

lg

Beitrag von evegirl 24.05.11 - 09:16 Uhr

Das würde ich nicht sagen.
Wenn der von Puky sich komplett drehen kann können beim umfallen die Füße ganz schön eingeklemmt werden.
Viele Schwärmen immer so von Puky aber ich habe mir viele angeschaut und muss sagen man zahlt eigentlich nur den Namen.
Und negative Kommentare könnt ihr euch jetzt auch sparen, jeder hat seine Meinung....

Beitrag von hustinetten 24.05.11 - 12:46 Uhr

Was hast du denn für eine Logik? Deine Kritik ist berechtigt und die der anderen nicht?

Ich würde es sagen, wir haben / hatten beide. Ich habe beide Kinder mit den Rädern umfallen sehen. Bei der Großen wurden wir zum Kettler überredet. Obwohl wir es noch hatten haben wir es verkauft und das von Puky gekauft und ich bereue diesen Schritt nicht im geringsten.

Mag sein, dass man bei Puky auch für den Namen mitbezahlt, aber an den Kundenservice von Puky kommt Kettler nicht heran.

Beitrag von evegirl 24.05.11 - 09:14 Uhr

Wie haben den von Kettler und sind zufrieden.

Beitrag von lynley 24.05.11 - 09:24 Uhr

Huhu,

wir hatten von Bekannten ein Kettler Laufrad übernommen. Meine Tochter ist damit immer sehr, sehr langsam und zaghaft gefahren, nunja eher gegangen.

Dann waren wir im Fahrradladen und haben sie mal auf ein Puky Laufrad gesetzt. Mit dem Kleinsten kam sie gut zurecht und ist nun etwas schneller unterwegs.

Ich denke, dass sie mit dem "großen" Lenker beim Kettler Laufrad nicht so zurecht gekommen ist.

Mein Tipp an dich, gehe in ein gutes Radgeschäft und lasst euren Sohn Probesitzen/Fahren.

Grüße

Beitrag von leajosephine 24.05.11 - 10:58 Uhr

Huhu...

Meine Maus wir am 15.6 schon 2 Jahre #verliebt und wir haben ihr am samstag das PUKY laufrad gekauft weil es keine schräge stange in der mitte hat was das auf und absteigen erleichtert.

Wir sind dazu mit Lea in die Läden gefahren und haben sie selbst testen lassen was ihr besser liegt und es war eindeutig PUKY.
Und ein super PLUS es ist suuuuper leicht als all die anderen die wir gesehn hatten. denn irgendwann kommt der tag wo der zwerg kein bokc mehr hat und das Rad dann jemand tragen muss. und klar leicht ist auch für die zwerge gut.

Liebe Grüße

Beitrag von frierschaf 24.05.11 - 11:42 Uhr

Hallo,

ich würde dir wie viele meiner Vorschreiberinnen auch das Puky LRM empfehlen. Wir haben es meinem Sohn zum 2. Geburtstag geschenkt und er ist begeistert damit unterwegs. Nach 2 Tagen hatte er es bereits perfekt drauf. Das Rad ist schön leicht und alles, was so ein kleines Kind noch nicht können kann, ist auch nicht dran (wie z.B. Bremse). Nicht umsonst ist es das einzige kleine Laufrad, das von Ökotest ein gut bekommen hat.

LG
frierschaf

Beitrag von evegirl 24.05.11 - 11:59 Uhr

http://www.test.de/themen/kinder-familie/test/Kinderlaufraeder-Gift-in-den-Griffen-1688273-1689295/
dafür aber ein Mangelhaft bei den Schadstoffen.

Beitrag von evegirl 24.05.11 - 12:00 Uhr

Qualitätsurteil beim Kettlert gut und beim Puky Mangelhaft

http://www.test.de/themen/kinder-familie/test/Kinderlaufraeder-Gift-in-den-Griffen-1688273-1689295/

Beitrag von -meee- 24.05.11 - 12:10 Uhr

Das Testurteil vom Puky(übrigens das LR1, nicht das M) ist nur so"schlecht" wegen der Schadstoffe, die in den Reifen gefunden worden sind!
Ansonsten wurde es ja in allen Punkten gleich oder sogar besser bewertet als das Kettler!
Und mal ehrlich, welchen Kind in dem Alter lutsch noch an den Rädern:-p

Mausi hat auch das Puky M zum 2.Geb. bekommen und konnte nach zwei Tagen super damit fahren.

Glg -meee-

Beitrag von dbl73 24.05.11 - 13:32 Uhr

Hi,

genau so ist es.

Puky ist wirklich top, alternativ (aber leider auch teuer) kann man den Kokua jumper nehmen!

dbl73

Beitrag von jessy-87 24.05.11 - 13:45 Uhr

Danke für die vielen Antworten...
werde heute nochmal hier in der Stadt ins babycenter fahren, ich glaube das sie dort puky Laufräder haben.
Traue mich nicht mehr zu bestellen, da ich Angst habe das es bis Samstag nicht da ist. Am Sonntag ist schon der Geburtstag.
Lg Jessica

Beitrag von koerci 24.05.11 - 14:02 Uhr

Genau!!

Und da das Testurteil von 2008 ist, ist das Laufrad mitlerweile sicher auch nochmal verbessert worden.

LG