Warum klappt es nicht, wenn lt FÄ alles supi ist?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von diekleene581 24.05.11 - 09:29 Uhr

Hallo,

ich weiß einfach nicht mehr weiter. Habe mehrmals Hormonprofile beim FÄ erstellen lassen die alle tadellos waren. Eisprung immer vorhanden, außer das mein TSH etwas zu hoch war. Bin aber jetzt seit gut einem Jahr eingestellt, es war auch nur eine minimale Erhöhung die nur wg. des Kiwus behandelt wurde.
Hatte eine BS die total unauffällig war, meine GM wurde gespiegelt und auch nichts gefunden. Beide Eileiter waren unauffällig, beweglich und sofort durchgängig.
Das SG meines Freundes war auch in Ordnung. Die Kiwu Klinik ist der Meinung das man das "Problem" mit einer einfachen hormonellen Unterstützung beheben kann. Habe nun schon 4 stimulierte Zyklen GVnP hinter mir und bin immer noch nicht schwanger. Der erste Zyklus war so halb erfolgreich, leider blieben beide Embryonen im EL hängen.
Ich denke das es trotzdem irgendwo ein Problem geben muss, nicht umsonst hat es fast 2,5 Jahre gedauert bis ich spontan schwanger wurde ( leider FG 1/10 ) und in einer früheren Beziehung blieb ich nach 4 Jahren noch unschwanger.
Wo könnten Gründe liegen, vlt immunologisch oder mein ZS der nicht so top ist ??? Es muss doch Gründe für das erschwerte SS werden geben????

Was denkt ihr???

Beitrag von shiningstar 24.05.11 - 10:51 Uhr

Vier Zyklen sind ja nichts ;o)
Im Ernst -die Chancen pro Zyklus sind halt nur bei etwa 25 %, wenn man GVnP hat... Bei einigen klappt es sofort, bei anderen etwas später. Hab Geduld! (Ich weiß, leichter gesagt als getan...)

Beitrag von laohu 24.05.11 - 12:30 Uhr

Naja, es kann schon sein, dass es manchmal ein bißchen länger dauert.

Ansonsten fällt mir nur noch folgendes ein:

Habt Ihr Euch mal von Humangenetiker untersuchen lassen? Ist Deine Blutgerinnung in Ordnung?

Lg
Laohu

Beitrag von skorpion1978 24.05.11 - 14:03 Uhr

hallo süsse,

das gleiche frag ich mich auch zwar kann ich mich nicht mit dir nicht vergleichen aber für mich ist 1jahr auch schon "lang" zumal ich auch nicht genau weiss was ich hab oder haben...

bin zur zeit voll down weil ich jetzt auch die BS verschieben musste #schmoll

drück dir die daumen #klee