Was kann ich da machen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von .luna-maus 24.05.11 - 21:12 Uhr

Hallo zusammen vielleicht habt ihr ja einen Tip,für mich.

Fast jeden Montagnachmittag bringe ich unseren kleinen Sonnenschein
(10 Monate) zu meiner Mutter.So gewöhnt er sich an sie und ich habe Zeit was mal für mich zu machen.

Mittagsschlaf macht er ca.12-14 Uhr auch mal ne halbe Std.kürzer.Dann mache ich ihn fertig und fahren zur Oma.
Bei ihr bekommt er dann seinen Nachmittagsbrei und danach fahren sie dann raus.Jedesmal schläft er dann wieder ne halbe oder eine Stunde dann im Kinderwagen.Wenn ich ihn dann um halb sechs wieder abhole ist natürlich wieder hell wach und total aufgedreht.Normalerweise bekommt er dann zwischen 18 und 18.30 abendessen.Um sieben mache ich den kleinen Mann dann fertig fürs Bett und versuche ihn dann ins Bett zu bringen,was aber nur Theater bedeutet.Er will absolut nicht ins Bett.Das kann dann schon mal bis 22.Uhr dauern.

Ich habe meiner Ma schon gesagt das er nicht mehr schlafen darf ,hat ja auch einmal geklappt aber danach nicht mehr sie weiß dann auch nicht was sie machen soll ihm fallen halt die Augen zu.
Und wir haben dann abends das Theater .

Ich wollte es erst nicht wahr haben aber mein Mann meinte jedesmal wenn er von meiner Mutter kommt schläft er ganz schlecht abends ein .
Letztendlich hat er wirklich recht.

sehe ich das zu eng soll er dann ruhig noch auf bleiben?
Ich will doch nur das er sich an feste Zeiten gewöhnt was bis jetzt eigendlich auch ganz gut klappt.Heute Abend ist er ohne zu schreien eingeschlafen.

Was soll ich denn machen ihr sagen sie bekommt ihn nicht mehr finde ich auch nicht richtig.

Danke schon mal für eure Hilfe und einen schönen Abend#winke

Beitrag von dany2410 24.05.11 - 21:43 Uhr

hallo,

also wenn meine kids bei oma sind und ich sage er darf nicht mehr schlafen - dann wird auch nicht mehr geschlafen!! aber mein sohn war mit 10 monaten auch schon soooo neugierig - der hätte im wagen kein auge mehr zugemacht - auch jetzt schläft er im wagen nur wenn er wirklich sehr müde ist!

tip kann ich dir so keinen geben, aber mit 10 monaten wäre das meinem auch zuwenig schlaf gewesen .. er wird am montag ein jahr und hat bis vor ein paar tagen noch 2 mal am tag geschlafen !!

lg Dany

Beitrag von mama-sein-ist-toll 24.05.11 - 22:19 Uhr

Ich kenne die Tagesstruktur Deiner Mutter nicht, aber wäre es möglich, ihn vor seiner Mittagsmahlzeit am späten Vormittag zu ihr zu bringen? Dass er dort Mittagsschlaf macht und sie anschließend ausfährt? Du könntest ihn eher abholen, bsp.weise 16.30/17.00 und selbst versuchen, den müden Wurm wach zu halten :-)
Eine Wachphase von 14-18.30 erscheint mir auch sehr lang. Klappt das bei euch zu Hause denn immer?
Neue Umgebung, neue Eindrücke, das verarbeitet meiner auch am liebsten mit einem Nickerchen.
Oder vielleicht hat sie samstags Zeit, wenn sie unter der Woche berufstätig ist.
Ihn ganz weg zu halten fände ich nicht in Ordnung.

Beitrag von electronical 25.05.11 - 08:50 Uhr

Schwierig... Ben ist jeden Mittwoch nachmittag 3 Stunden bei meiner Schwiegermutter und Samstags bleibt er um die Mittagszeit 3 Stunden.
Und wenn ich sage er solll nicht schlafen, schläft er auch nicht. Sie hält ihn dann wach. Weil bei uns dann genau das gleiche Theater ist.
Ben ist auch meist von 14/14:30-18/18:30 wach. Habe auch mal irgendwo gelesen, dass sie zum Abend hin länger am Stück wach bleiben sollen, damit sie besser in den Nachtschlaf finden. Aber immer hatten wir das auch nicht so. kommt aufs Kind an denke ich. Aber machen kannste da nich viel außer sie bitten ihn wachzuhalten ;-)
Ben liegt im Kinderwagen immer aufm Bauch und guckt sich die ganze Welt an :-D Ok aber er kann auch noch nicht sitzen... Aber vielleicht wäre das ja eine neue Möglichkeit.

War keine wirkliche Hilfe, ich weiß, sorry.

LG Jule mit Ben (7Monate)

Beitrag von sparrow1967 25.05.11 - 09:44 Uhr

Einmal die Woche zu Oma- das verhalten deines Kindes ist doch ganz normal! Er ist halt aufgeregt, hat viel neues gesehen und muß das verarbeiten.


Entweder verzichtest du auf deine wöchentlichen Auszeiten vom Kind oder aber du akzeptierst es, so wie es ist.

Einen Säugling vom Schlafen abzuhalten, halte ich für nicht empfehlenswert. Er wird ja dann total überdreht sein.


sparrow

Beitrag von kikiy 25.05.11 - 14:15 Uhr

Da stimme ich total zu!

Vor allem,wie hattest du denn gedacht, soll deine Mutter ihm vom Schlafen abhalten? Und noch eine weitere Frage:Er schläft im Kinderwagen ein wenn du Oma mit ihm draußen ist.Machst du das etwa nicht? Also gehst du mit ihm nie mit dem Wagen? Und schläft er da nicht auch ein #kratz

Ich würde daher auch sagen,er schläft später weil es bei Oma so aufregend war.Du kannst dem doch gut entgegenkommen. Du weißt ja mittlerweile dass das so ist, und legst ihn an diesen Tagen von vorne herein später ins Bett abends. Du machst dir das Leben selbst etwas schwer,so wie du es beschreibst!

LG

Beitrag von .luna-maus 25.05.11 - 20:21 Uhr

Natürlich gehe ich mit raus was eine Frage#aergeraber dann schläft er keine Stunde bevor es dann sowieso bald ins Bett geht .
es war ja nur eine Frage brauchte nur einen Rat mehr nicht.

LG

Beitrag von kikiy 25.05.11 - 20:27 Uhr

Es ist auch nur eine Antwort.Es ist so logisch wie simpel:Wenn er unmittelbar vor der üblichen Schlafenszeit im Wagen einpennt, dann leg ihn halt abends später hin. Wo ist das Problem überhaupt?

Beitrag von .luna-maus 25.05.11 - 20:29 Uhr

Ist das jetzt schlimm das er nur einmal die Woche zur Oma kommt?
Ich dachte auch das man den Babys (Kindern) einen geregelten Ablauf geben sollte sprich einen Tagesablauf mit geregelten Zeiten.
Ich wußte auch nicht das ein 10 Monate altes Baby noch ein Säugling ist#kratz na ja auch egal kann man sich drüber streiten was ich nicht vor hatte.

Und zu meiner Frage wenn das eure Hilfe ist Danke#rofl

Beitrag von sparrow1967 25.05.11 - 20:47 Uhr

Sicher ist ein 10 Monate junges Baby noch ein Säugling, denn mindestens bis zum 1. LJ sollte es "gesäugt" ( gestillt, Flasche- Milch sollte im 1. LJ Hauptnahrungsbestandteil sein) werden- daher auch der Name: SÄUGling.

Kannst du auch hier nachlesen, falls du denkst, ich wäre dumm bei einem 10 Monate altem KIND von Säugling zu sprechen:
http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4ugling

Da muß man sich nicht drüber streiten- das ist einfach Tatsache.

Wenn er öfter zur Oma käme, wäre es vermutlich nicht so aufregend?!

Geregelte Zeiten sind ok- man sollte aber nicht so unflexibel wie ein Ambos sein. Flexibilität tut auch Babys und Kindern gut.

Also: entweder du gibst ihn öfter mal ne Stunde zur Oma oder aber du nimmst die Sache so, wie sie eben ist: aufregend für den kleinen Menschen und machst da keinen heibum mehr drum.


sparrow

Beitrag von .luna-maus 25.05.11 - 21:14 Uhr

Entschuldige das ich was gefragt habe und ein heibum drum mache,
und das mit dem SÄUGling wusste ich nicht besser,ist halt mein erstes Kind.

Habe noch keine drei Kinder,dachte nur das man sich ein wenig netter ausdücken kann.Habs nicht so mit altklugen erfahrenen Müttern.Wie du mir so ich dir oder wie heißt das so schön.

Was solls in diesem Sinne noch einen schönen Abend

LG
;-)

Beitrag von sparrow1967 25.05.11 - 21:22 Uhr

>>Ich wollte es erst nicht wahr haben aber mein Mann meinte jedesmal wenn er von meiner Mutter kommt schläft er ganz schlecht abends ein .
Letztendlich hat er wirklich recht.
<<

Da macht ihr einen HeiBum drum.

Ich hatte mich in meinem 1. Posting netter ausgedrückt- von dir kam dann der Spruch:>>Und zu meiner Frage wenn das eure Hilfe ist Danke#rofl<<


So what?


>>und das mit dem SÄUGling wusste ich nicht besser,ist halt mein erstes Kind. <<

Das weiß sogar meine Tochter- und die hat noch keine Kinder. Ist Allgemeinbildung :-p

Beitrag von electronical 25.05.11 - 16:01 Uhr

Sie hat doch einfach nur gefragt was sie da machen kann! Kein Grund sie anzugreifen und ihr zu untterstellen sie gehe nie mit ihrem Baby im Kiwa raus!
Unmöglich!
Wie ich schon oben geschrieben habe, habe ich das gleiche Problem und wir habens ganz gut im Griff, da Schwiegermutter weiß, was Ben abends für ein Theater macht, wenn seine Zeiten durcheinander kommen.
Ich finde jeder sollte mal daran denken, dass jedes Baby unterschiedlich ist und nicht von seinem Baby auf Andere schließen.
Wenn eure Babys das einfach so abkönnen, dass sie mal später ins Bett gehen, dann gut.
Das von Luna vielleicht nicht!
Und meiner sowieso nicht. Es gibt Terror, wenn seine Schlafenszeiten nicht eingehalten werden und das die ganze Nacht!

Das bedeutet nicht, dass wir schlechte Mütter sind. Sie fühlt sich sicher angegriffen von euren Kommis.....
Also kommt mal wieder runter!