Insemination + Brevactid

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von xaniii87 25.05.11 - 11:49 Uhr

Hallo ihr Lieben...

Mich beschäftigt schon seit drei Tagen die selbe Frage...

Alsooo, ich hatte am 12.5. meine 2. Insemination. Ich habe den ES mit 5000 IE Bravactid ausgelöst. Letzte Woche Mittwoch musste ich 1500 IE Bravactid nachspritzen. Morgen ist der BT, aber ich habe schon an ES+ 11 schon angefangen zu testen... Alle SST s waren immer leicht positiv... Meine Frage wäre jetzt, kann das immer noch das Bravactid sein?
Also, wenn es das Bravactid sein sollte, müssten doch die Tests von Tag zu Tag negativer werden, oder? Meine Tests bleiben immer konstant, der Strich wird weder dicker noch dünner... Ich drehe fast durchhhh..

Ich bitte um viele Antworten und Erfahrungen

Ganz lieben Dank und sonnige Grüße aus Berlin

Xaniii

Beitrag von diekleene581 25.05.11 - 11:57 Uhr

Hallo, ich mache seit Januar GVnP. Im ersten Zyklus habe ich seit ES+8 angefangen zu testen und es war auch immer ein zweiter Strich zu sehen. An Es+14 war er dann deutlich dicker. Da war ich dann auch schwanger, leider ELSS.
Im letzten Zyklus habe ich an ES+12 angefangen zu testen und da war auch immer ein recht deutlicher Strich, der sich in seiner Intensität bis ES+15 garnicht verändert hat. BT ergab leider ein negativ, HCG 4 also Spritzenreste.

Falls der Strich dicker wird, hast du gute Chancen. Aber ein entgültiges Ergebniss bringt nur der BT.

lg

Beitrag von kittytigger 25.05.11 - 12:36 Uhr

Hallo
ich habe am MO meine 3.IUI hinter mir. Bei der 2.IUI zeigte Test immer gleich positiv,( Leider in 6.SSW verloren)es kommt aber immer auf Test an wie stark der Strich ist. Aber meine FÄ hat gesagt sobald ein strich da, ist kann man sicher sein.kommt aber noch drauf an ob Du weiter Hormone bsp.Gelbkörper nimmst das kann das Ergebniss verfälschen.
LG

Beitrag von diekleene581 25.05.11 - 12:43 Uhr

Ein Gelbkörperhormon ( Utro zbsp. ) kann den SST nicht verfälschen. Das kann lediglich gespritztes HCG.

Und wenn der SST wirklich nur leicht positiv ist und er Strich nicht dicker wird, liegen die Chancen nur 50/50.

Falls die TE eher zu den Langsamabauern gehört kann durchaus noch Rest HCG den Test verfälschen. Bei mir hat er auch 11 Tage nach der letzte Spritze noch gut positiv angezeigt.

Lieber den BT abwarten, nur der liefert ein sicheres Ergebniss.