Am Anfang Brei nur Mittags??? Wieso??? Und was kocht ihr?????

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von debbie-fee1901 26.05.11 - 15:41 Uhr

Hallo, ich habe vor 1 woche mit beikost angefangen.

Nun mag sie das auch sehr gerne, aber Mittags nicht!!! Dafür schreit sie alles zusammen wenn wir Abends essen und sie Nix bekommt!!!! Ich habe ihr gestern also Abends Möhre- Zucchini gegeben und alles war gut!!!!

Koche die Breie selber!!!!

Welche Mama hat auch ihren Krümeln Abends denn Brei gegeben??? Und muss es immer 1woche dies, die andere woche das sein??ß

Wollte ihr heute Fenchel-Zuccini geben.

Und was kocht ihr so'???

Danke für Eure Antworten und Inspirationen....

LG Debbie mit Helena auf´m Schoß

Beitrag von putzemann 26.05.11 - 16:13 Uhr

hi

also die uhrzeit ist egsl, wenns euch bessre abends passt, geht das auch.
mittags ist nur eine richtuhrzeit
allerdings,wenn dein mausi etwas nicht gut verträgt,kann es sein, dass sie nachts dann eben unruhig und so ist.
aansonsten kannst ihr den brei geben,wie es euch passt..

ähm...eine woche die dann das?
also normal ist ja: erst zb pastinake,
dann pastinake mit zb fenchel
und dann eben pastinake,fenchel,fleisch

dann kannst du als neues zb zucchini einführen, also wieder pastinake mit zucchini..((weil pastinake kennt sie ja schon...)
pff hab das jetzt verwirrend geschrieben, aber weißt wie ich mein?!


und kochen..ja an brein quer durch den gemüsegarten
und ansonsten gibts bei uns eben BLW

lg

Beitrag von vicki81 26.05.11 - 16:16 Uhr

Huhu,

füttere selber zwar mittags Brei, kenne aber 2 Mütter, die auch abends Brei geben, weil es bei denen eben ohnehin abends warmes Essen gibt und die Kinder später ja auch da mitessen sollen (die bekommen dann mittags den Milchbrei). Ist bei beiden kein Problem. Zudem war vor einiger Zeit eine Ernährungsberaterin in unserer Krabbelgruppe, die meinte, dass das kein Problem wäre. Die sagte aber auch, man solle zwar verschiedene Geschmacksrichtungen anbieten, damit die Kinder das kennenlernen, aber auch nicht dauernd wechseln - bei Kindern gäbe es in der Form keine Langeweile.

Ich hab mit Möhre angefangen, dann Möhre Kartoffel, dann Zucchini-Kartoffel-Fleisch und ab morgen gibt es Kohlrabi-Kartoffel-Fleisch (bei Möhren muss sie so arg pressen beim Stuhlgang, hab daher recht früh gewechselt). Habe in einem Rezeptbuch auch noch einige andere Rezepte, die ich im Lauf der Zeit ausprobieren möchte. Ich wechsel aber nicht jede Woche, sondern schau halt wieviel Gemüse ich grad im Bioladen gekauft hab und wie lange das reicht (meist zwischen 5 und 10 Tagen) - beim nächsten kochen gibts dann was anderes. Nach Kohlrabi wirds wieder kurz Möhre geben und dann wollte ich Pastinaken, Blumenkohl, Brokkoli, Fenchel und Kürbis ausprobieren.

Liebe Grüße und dann guten Appetit heute Abend für Helena!
Vicky mit Neele

Beitrag von vicki81 26.05.11 - 16:19 Uhr

Ach so, habe vergessen: das wochenweise war nur für die Einführung von neuen Lebensmitteln wg. Verträglichkeit und neuem Geschmack. Und ich habe neu gelernt: um wirklich sagen zu können, dass man was nicht mag, muss man es wohl 5-10 mal probiert haben... Weiß allerdings noch nicht, ob ich so konsequent bin, wenn mein Kind mir das erste Mal Brei um die Ohren haut

Beitrag von debbie-fee1901 26.05.11 - 16:28 Uhr

Hallöchen, vielen Dank...

Ich habe ihr als erstes Möhren-Kartoffeln gegeben, das mochte sie nicht wirklich und hatte auch probleme beim großmmachen. Beides stopft ja.
Dann habe ich anstatt Kartoffel halt die Zucchini gemacht. Das mag sie und ist auch gut am "windeln".

Dann lasse ich glaub ich jetzt erstmal bis sonntag die Zuccini-Karotte und gebe dann was mit Fenchel. Lässt sich alles ja super einfrieren.
Ja wir essen auch Abends und sie möchte dann halt auch!!!

Wie schauts denn aus mit Obst brei?? kann ich ihr da ein paar löffel am Mittag geben?? Oder muss da Getreide rein???
Mensch das ist alles noch so neu für mich!!

Sie wurde bisher ja nur gestillt. Naja aber mit knapp 7 monaten muss man ja bald anfangen.

Beitrag von nsd 26.05.11 - 19:42 Uhr

Hi!
Dann fütter doch einfach abends.

Man kann alle 2-3 Tage ein neues Gemüse einführen. Lt meiner Hebi gabe es dies Woche-für-Woche-Regel bis ungefähr letztes Jahr. Heute ist man fürs schnellere einführen.

Wir haben einen Tag Pastinake probiert, aber sie mochte es nicht und nachdem ich es mal probiert habe, wusste ich warum (Bäh). Wir haben dann mit Zuchini angefangen und das war besser. Im Moment haben wir das im Sortiment:

- Zuchini
- Möhre
- Kartoffel
- Blumenkohl
- Kohlrabi
- Fenchel

Es gibt sei 4 Wochen Beikost. Kartoffel und Möhre ist im Moment immer dabei, der Rest variiert.

Beitrag von crumblemonster 26.05.11 - 20:23 Uhr

Hallo,

ich denke auch, die Uhrzeit spielt da keine Rolle.... man muß eben nur schauen, wie es das Kind verträgt.

Wir haben 5 Wochen gebraucht, um von einem Löffelchen zu einer ganzen Portion zu kommen. In der Zeit gab es nur Möhre pur (hatte auch extra nur Miniportionen von anfangs 30 g eingefroren). Seit sie eine volle Portion ißt, habe ich drei verschiedene Breie. Angefangen habe ich mit Möhre-Karotte-Fleisch und Zuchini-Kartoffel-Fenchel. Und dann habe ich letztens beim KiA gefragt, ob es irgendwas gibt, was sie nicht essen sollte (ja, Banane und nur Möhre - sie hat Probleme mit Verstopfung), aber sonst ist das egal und ich könne jetzt auch mischen. Also habe ich eine 'wilde Mischung' gekocht aus 1/3 Möhre, 1/3 Kartoffel und im letzten Drittel ist fast alles drin (Erbsen, Porree, Fenchel, Zuchini, Blumenkohl, Brokkoli und Spinat - das habe ich einfach so nach Lust und Laune in den Topf geschmissen). Von diesen drei Breien ißt sie den 'grünen' am allerliebsten.
Wenn meine Vorräte jetzt demnächst aufgebraucht sind, werde ich auch wieder einen Möhre-Kartoffel-Fleisch-Brei kochen und einen vegetarischen, wo ich alles das an Gemüse reinhaue, was mir in den Sinn kommt.

Das einzige, wo ich bei ihr aufpassen muß ist bei Obst... da habe ich schon gemerkt, daß ihr Apfel nicht gut bekommt (wunder Po).

LG

PS: Ich war heute mit den Großen beim Chinesen und da hat sie auch ein paar Happen Eierreis bekommen... fand sie gut und sie hat auch schon gut gekaut.

Beitrag von debbie-fee1901 27.05.11 - 09:06 Uhr

Super Ihr Lieben!!

Vielen, vielen Dank....

Jetzt kann ich ja loslegen.........


LG Debbie