Wie 2-jährige an Umzug gewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tweetyengel 26.05.11 - 21:20 Uhr

Hallo zusammen,

haben einige von euch bereits einen Umzug mit Kleinkind absolviert?
Wie habt ihr die Kleinen darauf vorbereitet?

Wir werden in ein paar Monaten ins Eigenheim einziehen, vorher aber für ca5 Monate zu meinen Eltern ziehen. Das heißt für meine Kleine zwei Umzüge in einem halben Jahr (und für den kleinen Mann inside sein erster Umzug). Das wird bestimmt heftig...

Das blöde ist, das wir zu meinen Eltern nur ein paar Straßen weiter ziehen, die Wege von unserer jetzigen Wohnung bis zu Oma&Opa kennt sie in- und auswendig.
Was mache ich denn wenn sie dann sagt das sie wieder nach Hause möchte oder beim Spazieren gehen richtung Ex-Wohnung lenkt... #schwitz

Der Vorteil ist ja das, wenn ihr Bruder in 3 Monaten auf die Welt kommt, Oma&Opa da sind. An Aufmerksamkeit wird es ihr dann nicht mangeln. Und ich bin natürlich auch froh das ich in der Zeit nicht kochen, waschen, einkaufen muß #schein ; zumal mein Mann den Innenausbau allein bewerkstelligen wird und er viel weg sein wird...

Na ja, vielleicht könnt ihr mir ja verraten wie ihr eure Kinder auf die neue Situation vorbereitet habt und mit Heimweh umgegangen seid.

Viele Grüße
Ela mit Livia (fast 2 Jahre) und kleinem Mann inside (30.SSW)

Beitrag von capri 26.05.11 - 21:34 Uhr

Hallo Ela,

Ich würde mir da jetzt gar keine großen Gedanken machen. Bereite sie einfach drauf vor, dass ihr bald zu Oma und Opa für kurze Zeit zieht und Mama und Papa mitkommen. Kinder in dem Alter sind doch sehr begeisterungsfähig! (Da ist immer jemand zum spielen und toben und schmusen) Erklär ihr, dass dann jemand anderes in eure "alte" wohung einzieht, die ja eh zu klein wäre wenn der Bruder auch da ist...

Alles Gute für die Geburt deines Sohnes #sonne

Beitrag von incredible-baby1979 26.05.11 - 21:35 Uhr

Hallo,


wir sind vor kurzem auch in unser Haus gezogen #huepf, war mega-anstrengend, aber es hat sich gelohnt :-).
Julian war während des Umzugs bei seinen Großeltern und als er wieder kam, fand er das Haus, seinen großen Garten usw. super-spannend. Unser kleiner Explorer wusste nicht, was er sich zuerst angucken soll.

Tja, er hat es klasse weggesteckt und fühlt sich (wie seine Eltern auch) pudelwohl hier.

LG,
incredible mit Julian (fast 26 Monate) im Schlummerland

Beitrag von tweetyengel 27.05.11 - 09:21 Uhr

Vielen Dank für eure Antworten.
Ich erzähle ihr des öfteren, daß wir bald bei Oma&Opa wohnen werden und sie dann den gaaaaanzen Tag mit den beiden spielen kann.
Ich erzähle ihr auch das, während wir dort wohnen, der Papa ein großes Haus für uns bauen wird in dem sie ein ganz neues Zimmer bekommen wird.
Jetzt werde ich noch sagen das Papa auch für ihren Bruder ein Zimmer bauen wird. In der jetzigen Wohnung ist nämlich wirklich kein Zimmer mehr für den kleinen Mann frei (auch wenn er im ersten Jahr eh keins brauchen wird)
Wir werdens dann mal auf uns zukommen lassen...

LG