EHEC - wäre das durchs stillen auf kind übertragbar?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von missy0675 27.05.11 - 11:38 Uhr

Hallo,

ich hab zwar kein baby mehr sondern ein 16monatiges kleinkind, der wird aber noch mehrmals täglich udn nachts gestillt - ist das einzige Einschlaf- udn Beruhigungsmittel daß der kleien mann akzreptiert. Jetzt würd ich mir ja noch nen Gurkensalat aus der gestern erstandeneen Gurke machen (geschälte Gurke), wegschmweißen widerstrebt mir doch sehr. Für mich kann ich ja das kleine risiko eingehen daß ich durch diesen Gurkensalat (oh, nette, kleine, supersüsse Tomätchen wären auch noch da) vieleicht doch das EHEC bekomme - wenn ich aber dann durchs Stillen den Kleinen anstecken würde, wäre das unverzeihlich für mich....Ich befürchte fast es ist auf diesem Wege "weitergebbar"?


Grüsse,
missy mit Stilljunkie Berni

Beitrag von lalal 27.05.11 - 11:43 Uhr

selbst wenn es nicht durch Muttermilch übertragbar ist, von Mensch zu Mensch ist es übertragbar.

Ich verzichte erstmal auf die Lebensmittel die im Verdacht stehen...

Und ich bin sonst wirklich nicht jemand der Panikmache der Medien etwas abgewinnt, in diesem Fall gibt es erstmal kein rohes Gemüse.

lg

Beitrag von marion2 27.05.11 - 13:37 Uhr

Hallo,

wenn du sie wegwirfst, fasst du sie auch an.

Die Bakterien sitzen ja wohl oben drauf.

Also hilft: Gemüse waschen und zwar gründlich, Hände waschen und zwar gründlich - letzteres egal, ob du es isst oder wegwirfst ;-)

LG Marion

Beitrag von missy0675 27.05.11 - 14:05 Uhr

Hände waschen ist sowieso klar - dashandtuch mit dem ich mir die hände abetrocknet habe werf ich vorsichtshalber auch gleich in die wäsche. Habe jetzt übrigens alles zusammen in ne pfanne gehauen und ne Viertelstunde dahinsiechen lassen (Vitamine aber auch hoffentlich EHEC)
Bißchen Gewürze und Hoi Sin Sauce dran und fertig war das Asia-Gericht mit Basmati-Reis.

Zum wegwerfen würd ich wohl gleich ein Tuch nehmen daß ichs nicht direkt anfassen müsst. So wie ichs mit toten Wespen oder verschimmelten Sachen mach..

Grüsse,
missy

Beitrag von maerzschnecke 27.05.11 - 13:38 Uhr

Unabhängig davon, ob es über die Muttermilch übertragbar ist oder nicht:

Du hast als Mutter doch eine Verantwortung Deinem Kind gegenüber. Was wäre denn, wenn Du ernsthaft erkrankst und zwar so, dass Du ins KH müsstest oder gar sterben?! Ich mag den Teufel nicht an die Wand malen, aber es ist alles möglich.

Ich würde die Gurke nicht essen. Ich habe auch am Montag noch eine gekauft. Keine Ahnung, ob aus Spanien oder Holland. Es ist meine erste Gurke seit langem, weil ich eine Fruktoseintoleranz habe und bisher wenig Gemüse vertragen habe. Und ich habe mich sooooo auf die Gurke gefreut. Aber ich lass das mal lieber.

Beitrag von missy0675 27.05.11 - 15:30 Uhr

Hast schon recht. Ich hab jetzt alles in der Pfanne ne Viertelstunde durchgeschmurgelt und gegessen. Mir widerstrebt es einfach sehr gute, frische Lebensmittel die ja mit 99%iger Wahrscheinlichkeit keine gefährlichen Bakterien haben bloß auf diesen Verdacht hin wegzuschmeissen.

Beitrag von thalia.81 27.05.11 - 19:49 Uhr

Sorry, aber ich schmeiß lieber 'ne Gurke für 59cent, als das Risiko (ist es auch noch so klein) einzugehen.

Beitrag von missy0675 27.05.11 - 21:09 Uhr

Die hatte nur 29 Cent gekostet ;-)

es geht nicht drum was das gekostet hat, sondern daß es ein Lebensmittel ist - und ich finde es "undecent" ein lebensmittel wegzuschmeissen, das Gott uns geschenkt hat. Je älter ich werde desto mehr stört mich sowas, vielleicht kommst Du ja auch noch in das Alter ;-)

Beitrag von sarahjane 27.05.11 - 14:00 Uhr

Verzichte lieber.

Beitrag von sashimi1 27.05.11 - 14:28 Uhr

hi,

also ich bin in solchen dingen nicht ängstlich und habe eigentlich noch nie wegen solcher nachrichten meine ernährung umgestellt. trotzdem hab ich aus einem impuls heraus die gurke, die ich noch im gemüsefach hatte (war noch in der folie eingeschweißt) weggeworfen....

ich denke, wenn du an ehec erkrankst, ist´s sowieso nix mehr mit stillen.... kommt jetzt natürlich drauf an, ob und wie schnell sich der erreger in der muttermilch festsetzt...

hm, das war jetzt keine antwort auf deine frage, oder? ;-)
lg:-[

Beitrag von sashimi1 27.05.11 - 14:28 Uhr

ups - der letzte urbi war ein versehen #hicks

Beitrag von lil77 27.05.11 - 21:25 Uhr

Es ist viel wahrscheinlicher, daß du ihn über eine Schmierinfektion anstecken würdest. In diesem Fall ist weiterstillen richtig um die Antikörper die du produziertst weiterzugeben. Solltest du erkranken , er aber noch gesund sein, müsste man dann individuell schauen . Ggf. Mutter und Kind trennen bis alles weg ist.