Tomatenpfanzen

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von tagpfauenauge 27.05.11 - 17:31 Uhr

Hi,

ich habe Tomatenpflanzen vorgezogen. Leider konnte ich sie erst 1,5 Monate später aussähen, als geplant, was aber eine andere Baustelle ist.

Derzeitiger Zustand: Ca. 3-4 cm, spindeldürr und oben nur die 2 Keimblätter, keine "richtigen" Tomatenblätter.

Macht es Sinn, diese noch raus in die Kübel zu pflanzen, oder wird das nichts mehr?

Weiss da jemand?

vg

Beitrag von netthex 27.05.11 - 19:52 Uhr

kenne ich !

mein Sohnemann hat auch welche gezüchtet > 17 Stck
wir haben sie jetzt alle einzeln töpfchen gepflanzt und
sie stehen am Südfenster und schauen in den Garten
ich setze sie erst raus , wenn sie gross und stark sind
werde sie zwischenzeitlich in noch grössere Töpfe umpflanzen
später in den Garten
allerdings werde ich dieses Jahr nur in grosse Blumenerdesäcke pflanzen
soll gut klappen - schauen wir mal

Beitrag von capri 27.05.11 - 21:20 Uhr

Hallo,

also meine Tomaten kommen erst raus wenn sie ca 15 cm groß sind, schön an ein Rankgerüst geklemmt. Und ja selbstverständlich wird das noch was!!! Guten Appetit (bald) #mampf

LG Capri#sonne

Beitrag von r.le 27.05.11 - 21:48 Uhr

Hallo tagpfauenauge,

das wird nichts Vernünftiges mehr.

Bei der genannten Größe bringt es auch nichts, sie jetzt schon in Kübel zu pflanzen. Normalerweise pikiert man die Sämlinge erst mal (wenn die ersten Laubblätter da sind) in kleine Töpfe und pflanzt dann aus, wenn die Töpfe durchwurzelt und die Pflanzen entsprechend kräftig sind.

Ich würde mir Tomatenpflanzen im Gartencenter besorgen, falls noch welche verfügbar sind, denn auch da wird die Zeit und damit das Angebot langsam knapp.

Viel Glück

Ralf

Beitrag von gr202 28.05.11 - 08:37 Uhr

Ich glaube auch nicht, dass das noch was wird. Hole Dir schon vorgezogene Pflanzen. Kleiner Tip zum Düngen: Bio-Rinderdung-Pallets, stinkt wie Sch...., ist aber super, meine Tomaten sind schon 60 cm hoch, dunkelgrün, haben die 4. Blüten und schon jetzt viele Tomätchen dran. Ab und an auch eine handvoll Blaukorn.

Gruß
GR, die voll im Garten- und Pflanzfieber ist!

Beitrag von dani001234 28.05.11 - 09:25 Uhr

meine mutter hatte das letztes jahr auch. waren sehr spärchlich und dachte auch "das wird nix mehr".
doch, irgendwann wurde es noch und am schluß waren auch nicht wenige tomaten dran ;-)

würde die an deiner stelle erstmal ins fenster stellen, wo die sonne oft rankommt. dann dürften die noch gut wachsen und wenn die groß genug sind, rauspflanzen.
da ich selber kein garten/balkon habe, hatte ich die letzten jahre auch eine tomatenpflanze im fenster und die ist gewachsen ohne ende #schwitz

gruß

Beitrag von susannea 28.05.11 - 15:42 Uhr

Umpflanzen eigentlich erst, wen mehr als die Keimpblätter da sind ud kalr macht das Sinn!
Gibt dann die ersten Tomaten etwas später und dann insgeasmt wohl weniger, aber das ist ja nciht so schlimm.

Beitrag von coppertriker 26.06.11 - 18:23 Uhr

hallo
meine mädels haben tomatenpflanzen mitgebracht vom kiga .
die sind mitlerweile über 1m groß und blühen auch.
tragen auch früchte ...

kann ich die pflanzen beliebig beschneiden , damit sie nicht so groß
und wuchtig werden ?
und vielleicht auch die jetzigen früchte mehr saft bekommen .

Beitrag von susannea 26.06.11 - 18:25 Uhr

Nein, bloß nicht wirklich beschneiden.

Wenn du nicht willst, dass sie höher wachsen, dann den mittleren Trieb vorsichtig abknipsen mit den Fingernägeln.
Und die Seitentriebe rausknipsen, damit die Tomaten besser werden und nicht soviel Kraft in Seitentriebe geht.