Geschockt.....Fertigbrei

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ck78 29.05.11 - 12:14 Uhr

Huhuuuu..

gestern bin ich fast umgefallen... Da wir nächsten Monat in den Urlaub fahren wollt ich mal nach so Fertigbrei (z.B. Griess von Humana oder Schmelzflocken von Hipp) schauen..Einfach für den Notfall, denn ich kcohe selbst..
Nun gut, ich schau so auf die Inhaltsangaben und sehe, bei dem Humana Brei auf 200g Mahlzeit sind 15!!!!!g Zucker!! Ich war so schockiert das ich mal Würfel abgewogen haben und das warn doch tatsächlich 5 Würfel Zucker auf ein Schüsselchen Babybrei der laut Hersteller ab dem 4. Monat gegeben werden kann..
Übertreibe ich??? Ich finde das verdammt viel und wenn ich mir überlege das Babys zum Beispiel Nachmittags ne Schüssel von dem Schmelzflockenbrei mit Obst und Abends ne Schüssel von dem Griess.....Das ist echt heftig....
Werde diesen Brei jetzt doch nicht kaufen...

Kennt ihr Fertigbreie wo nicht soooo viel Zucker drin ist? Wie gesagt ich koche selbst aber im Urlaub hätte ich gern ne Packung für den Notfall dabei.

Liebe Grüße

Natalie

Beitrag von rumpelteaser 29.05.11 - 12:36 Uhr

ja, aber doch nicht alles Einfachzucker!
Bin auch kein Fertigbrei-Fan, aber im I-net steht z.B. bei dem Apfel-Banane-Zwieback Brei von Humana, dass von den 15,2 g Zucker 6,2 g Laktose sind. Und dann wird da ja auch noch Fruchtzucker drin sein....

Beitrag von italyelfchen 29.05.11 - 12:37 Uhr

Huhu,

also in 100 ml Säuglingsmilch sind 6-7 g "Zucker", Lactose nämlich, Milchzucker! In den Inhaltsangaben auf Breien, die schon Milch enthalten, wird das als "Zucker" aufgeführt.
Wenn Du Brei aus 200 ml Säuglingsmilch (sind dann etwas mehr als 200 g Brei, ca. 220g), zum Beispiel auch Pre anrührst, hast Du auch gleich 12-14 g Zucker drin. Der "Rest" ist minimal! Manchen Fertigbreie ist nicht wirklich Zucker zugesetzt, sondern sie enthalten Folgemilch, und somit "Zucker".

Das relativiert das ganze wieder, oder?

Ich nehme immer reine Getreideflocken (von Alnatura oder Milupa...) und rühre den Brei mit Pre oder 1er Milch an! Der Unterschied ist minimal, aber ein Weilchen werde ich das noch so machen.

Sind das was Du gekauft hast nicht auch reine Getreideflocken? Hört sich vom Namen her so an und allein der Griessbrei von Aptamil (den hab ich hier) hat schon mehr "Zucker"! Dann hast Du evtl. die Inhaltsangaben bei Zubereitung mit Folgemilch gelesen und da steckt der Zucker in der Milch, und nicht in den Flocken!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von angeldragon 29.05.11 - 12:39 Uhr


das wüsste ich auch gerne hab zwar noch etwas zeit aber gedanken mach ich mir schon

ich hab leztens eine probe von milupa bekommen die hab ich gleich mal verkostet

richt schonmal sehr merkwürdig HAT aber geschmeckt dan ist mir nach dem ich noch ein pröbchen #schein gegessen hab ja so schlecht geworden von den vielen zucker und das wahren gerade mal 65 g brei???(muss da so viel zucker rein? is ja kein wunder das die kinder immer dicker werden)

hat mich dazu bewogen griesbrei später dan doch selbst zu kochen und ich hoffe mausi möchte mein selbstgekochtes überhaupt essen #verliebt

ich denke ich werde es so machen reine flocken von alnatura mit ihrer milch anühren und obst dazu nicht solche zuckerbomben wie diese fertigen milchbreie.

Beitrag von kathrincat 29.05.11 - 12:40 Uhr

in dein selber gemachten brei ist auch zucker ,drin, in der milch und im obst, soviel unterschied es es nicht.

Beitrag von sarahjane 29.05.11 - 12:52 Uhr

Frauen-, Pre- und Einsermilch sind auch nicht zuckerfrei.

Beitrag von lalal 29.05.11 - 13:02 Uhr

#klatsch

an Sinnlosigkeit mal wieder nicht zu überbieten

Beitrag von schwilis1 29.05.11 - 13:15 Uhr

am coolsten find ich immer das Sternchen was sie anklickt... hier hier hier ich habe den ultimativen tipp

Beitrag von susa31 29.05.11 - 12:54 Uhr

Ich kann verstehen, dass dich das nervt - aber ich musste trotzdem gerade grinsen: Weißt du, was dein Kind in sagenwirmal zwei bis zehn Jahren so alles verputzen wird? Ich habe auch zu den Müttern gehört, die im ersten Jahr fast panisch allen Zucker gemieden haben - aber das lässt sich einfach nicht durchhalten. Wenn du normalerweise selbst kochst, hast du es doch schonmal gut in der Hand, dass es gesundes Essen gibt - da wird dein Kind auch keinen Schaden nehmen, wenn es im Urlaub Fertigbrei gibt.

Beitrag von schwilis1 29.05.11 - 13:13 Uhr

bei vielen leuten ist zucker gleich zucker... bei mir nicht. ich unterscheide da gerne zwischen raffiniertem Zucker oder zb fruchtzucker (wenn man mal ein stück obst isst) oder gerne auch Honig...
es geht mir einfach um das Herstellungsverfahren, wo die süße herkommt...
um raffinierten Zucker zu produzieren bedarf es einiger technischer und chemischer verarbeitungen wohingegen honig max geschleudert wird.. und nicht nur leer ist.

ich finde den Unterschied wichtig! man lese doch mal bitte dazu: zucker zucker, von M.O. Bruker.

dazu möchte ich noch sagen, bei uns gab es so ein Breidings gar nicht. zwerg ist dennoch wohlgenährt und naja... nicht kerngesund da er neurodermitis hat... aber mit vermeidung des zuckers geht es ihm viel besser...
lass die finger von den Fertigbreien außer für den Geldbeutel der Produzenten sind sie nicht gut...

Beitrag von hella10 29.05.11 - 14:31 Uhr

Hallo,
ich nehme die reinen Getreidebreie von Alnatura und rühre sie selber mit MuMi an. Es ist dann tatsächlich nur das Getreidemehl in der Packung.

Beitrag von mama-02062010 29.05.11 - 14:54 Uhr

Um ehrlich zu sein habe ich noch nie auf die Zutaten geschaut. Ich gebe mein Kind einfach was es essen kann.

Beitrag von hella10 29.05.11 - 17:52 Uhr

Na das ist ja mal eine verantwortungsbewusste Einstellung........

Beitrag von thalia.81 29.05.11 - 19:52 Uhr

Weißt du was ich als ertses gemacht habe, als ich gerade deinen Beitrag gelesen habe? Ich habe nach deinem Alter geschaut #schein

Fine deine Einstellung relativ verantwortungslos. Wir müssen doch nicht schon im ersten Lebensjahr den Geschmack unserer Kinder versauen/kaputt machen und es gleich an Zusatzstoffe ö.ä. gewöhnen. Das kommt noch früh genug.

Beitrag von dentatus77 29.05.11 - 15:15 Uhr

Hallo!

Wenn dem Brei tatsächlich Zucker zum Süßen zugesetzt ist, find ich das auch nicht gut, das muss wirklich nicht sein.
Aber auch Pre- oder 1er-Milch enthalten Laktose und sind dadurch süß.
Ich hab bei meiner Tochter überwiegend Produkte von Hipp verwendet, da gibt es einige Fertigbreie ohne Zuckerzusatz, und die Guten-Abend-Breie im Gläschen gibt es auch ohne irgendwelche Geschmackszusätze wie Schoko oder Babykeks.
Schau mal hier:
http://www.hipp.de/index.php?id=218

Liebe Grüße!

Beitrag von kaka86 29.05.11 - 15:37 Uhr

Das da Zucker (Fruchtzucker, Milchzucker, ect) drin ist, ist klar!

Ich habe immer auf die Zutatenliste geschaut!
Bei den meisten Breien steht Zucker, Fruchtzucker, Dextrose, oder irgendwelche anderen Zucker, meist an 2. oder 3. Stelle!

Wir haben ganz zu Anfang den Griesbrei von Aptamil gefüttert!
Da sind keine Zucker auf der Zutatenliste und der ist komplett ohne Aromen und Obst!

Obst hab ich dann immer frisch dazu getan, dann weiß ich wenigstens was mein Kind bekommt!

Sobald sie ganze Potionen gegessen hat, hab ich eh selber gekocht und würde freiwillig NIE wieder diesen Fertigbrei füttern!

LG
Carina

Beitrag von ck78 29.05.11 - 16:46 Uhr

Danke für die Vielen Antworten...
Ich habe heute bei Schl...er Windeln etc bestellt und dazu die Dinkel-Schmelzflocken von Kölln..Obst mach ich eh immer frisch dazu. bzw. pürriere ich es und friere so 3 Portionen ein.
Naja wenn einige schreiben "is nich schlimm"...ich finde es schon beachtlich, einem so kleinen Wesen soviel Zuckerzeug zu geben.
Ich werd im Urlaub einfach selbst Kochen und zur Not gibts unterwegs halt mal n Gläschen Obstbrei.

Muss dazu sagen, das ich auch n bissl schiss hab das mein Junior schaden nimmt ;-) er hat jetzt schon 8600g auf 73cm und das mit 6 Monaten.

Beitrag von zweiunddreissig-32 29.05.11 - 16:58 Uhr

Schlimm wäre es, wenn es reiner raffinierter Zucker wäre. Unter Zucker fallen auch Lactose, Fructose etc. Muttermilch hat z.B. 7g Milchzucker pro 100ml. Du musst auf Zusammensetzung (wie viel was in %) schauen, welche Zuckerart in dem Brei steckt.
Mit 8600 ist dein Zwerg zwar gut beisammen, aber auch Durchschnitt. Mein Sohn hatte 9240 auf 72 cm in dem Alter.

Beitrag von italyelfchen 30.05.11 - 09:59 Uhr

Mit was rührst Du den Brei denn an?

Beitrag von muffin357 29.05.11 - 19:50 Uhr

APTAMIL hat gar keinen Zucker drin ... (dafür aber 2er-milch)

(gries, weizen-hirse-hafer, banane-gries)

#winke Tanja