Mit Bebauungsplan nur 1 Monat bis zur Entscheidung vom Bauamt?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von sonntagskind78 29.05.11 - 20:59 Uhr

Hallo!

Wir wollen bauen und bisher verzögert sich der Anfang etwas, da noch geklärt werden muss, ob die Bäume die im Baufenster stehen, sofort gefällt werden dürfen ... aber das nur so nebenbei, ist eh nur eine Formsache ... Amt eben ;-)

Nun hat uns der Verkäufer unserer Hausbaufirma gesagt, dass wenn ein Bebauungsplan für das Grundstück vorliegt, sich das Bauamt mit seiner Entscheidung nicht länger als 1 Monat Zeit lassen darf - wäre natürlich klasse, so könnten wir die Wartezeit wg. den Bäumen wieder reinholen - stimmt das, kennt sich da jemand aus oder hat Erfahrung damit?

Danke und LG

Beitrag von falkster 29.05.11 - 23:21 Uhr

da das Bauamt, je nach Region, nicht die einzige Behörde ist, die bei der Genehmigung von Bauvorhaben mitreden, halte ich diese Aussage für sehr sportlich...

Beitrag von anarchie 30.05.11 - 08:59 Uhr

Hallo!

ich schliesse mich meinem Vorschreiber an...


Aber:
Wir haben in HH, ohne bebauungsplan, am 31.12 den Antrag eingereicht und am 12.01(meinem geburtstag;-)) hatte ich den positiven Bescheid:-)

Frag einafch mal nach, wie die derzeitigen bearbungszeiten sind

lg

melanie

Beitrag von wemauchimmer 30.05.11 - 09:24 Uhr

Das sollte von Bundesland zu Bundesland und von Kommune zu Kommune verschieden sein. Am besten, Du rufst einfach mal beim Bauamt an und fragst.
Bei uns hat es etwa einen Monat gedauert, und in dem Monat war auch noch Weihnachten und Neujahr...
LG

Beitrag von ayshe 30.05.11 - 13:14 Uhr

In unserem Bauamt würde sie sicher vor Lachen unterm Tisch liegen.
In einem Monat schaffen sie da gar nichts.

Beitrag von nicolschen 30.05.11 - 20:59 Uhr

Wir bauen auch in einem Wohngebiet mit Bebauungsplan. Wenn man sich an die Vorgaben hält, ist es kein Baugenehmigungsverfahren sondern ein Bauanzeigeverfahren. Da zählt der Stempel des Posteingangs und man darf innerhalb von drei Wochhen anfangen.
So hat man es uns erklärt. Aber ob es so stimmt?

LG
Nicole

Beitrag von sonntagskind78 31.05.11 - 16:19 Uhr

Ja genau so hat das unser Hausverkäufer auch gesagt!
Der andere Kunde von ihm hat angeblich schon nach 2 Tagen die Genehmigung gehabt (ich weiß aber nicht, ob ich das glauben soll...)

Ich komme selbst vom Amt, weiß also, wie der Hase (oft) läuft ;-)

Das Bauamt hatte unsere Pläne wg. einer Sondergenehmigung (größere Gaube) schon einmal vorliegen, da wurde auch positiv entschieden, also müsste der Rest jetzt nur noch eine Kleinigkeit sein - ich bin also guter Dinge, dass es bei uns auch schnell gehen wird!