7,5 Monate - nur noch 2x täglich stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von familie2010 29.05.11 - 22:12 Uhr

Hallo in die Runde.

jetzt bin ich doch etwas verunsichert bezgl. Ellas Ernährung.

Ella ist am 12.10.10 geboren und damit jetzt reichliche 7 Monate. Bei uns sieht das so aus:

6 Uhr - stillen
9 Uhr - stillen
12 Uhr - Mittagsbrei
15 Uhr - stillen
19 Uhr - Milchrei

Den Milchbrei bekommt sie jetzt seit ca. 4 Wochen und als nächstes wäre der Nachmittagsbrei dran, dann würde ich ja aber nur noch 2x am Tag stillen?? #kratz

Ist das nicht etwas früh? wie habt ihr das gemacht?
Wollte eigentlich schon noch eine Weile stillen, da ich möglichst viele Nahrungsmittel in der Stillzeit einführen will.

Bin gespannt auf Eure Erfahrungen!!
Vielen Dank!!

#winke

Beitrag von ulmerspatz37 30.05.11 - 05:57 Uhr

"Wollte eigentlich schon noch eine Weile stillen, da ich möglichst viele Nahrungsmittel in der Stillzeit einführen will. "

Das widerspricht sich jetzt aber in meinen Augen. je mehr Mahlzeiten Du ersetzt, dest weniger wirtd sie logischerweise tagsüber stillen. Dann kannst Du es nur so machen, dass Du es noch eine Weile beim Abendbrei belässt.

LG

Beitrag von susa31 30.05.11 - 06:40 Uhr

In Sachen Beikost muss du überhaupt nichts machen, nur weil irgendwelche Bücher das so schreiben. Es gibt keinen Masterplan - und wenn du noch länger stillen magst und die Maus auch, dann machst du das eben. Wann du welchen Brei einführst und welche Lebensmittel du gibst, ist allein eure Entscheidung.

Beitrag von sarahjane 30.05.11 - 08:30 Uhr

Selbstverständlich kannst Du als nächstes die Nachmittagsmahlzeit (durch milchfreien Getreideobstbrei etc.) ersetzen.

Ein Brustkind kann das Baby dennoch vorerst bleiben, weil ja noch 2 Brustmahlzeiten am Tag übrig bleiben würden.

Beitrag von marysa1705 30.05.11 - 09:21 Uhr

Hallo,

naja, Du hast einfach den "klassischen Fehler" gemacht, indem Du Mahlzeiten ersetzt hast. Leider wird es heute hier eben vielfach so von Kinderärzten & Co. empfohlen und die meisten Mütter richten sich danach, ohne zu bedenken, dass sie so ihr Kind einfach abstillen.

Dabei lautet die Empfehlung eigentlich, dass Milch im ersten Lebensjahr Hauptnahrungsmittel sein sollte und BEIkost wörtlich genommen werden sollte. Still-Mahlzeiten sollten somit nicht ersetzt, sondern lediglich durch geeignete Beikost ergänzt werden.

Du hast nämlich absolut Recht: Am besten ist es, wenn man neue Nahrungsmittel IN der Stillzeit einführt.

Empfohlen wird deshalb, am besten VOR JEDER Beikost-Mahlzeit zu stillen. Das hat den Vorteil, dass es für die Verdauung des Kindes am besten ist.

Übrigens braucht ein gestilltes Kind keinen besonderen "Milchbrei". Die Milch direkt aus der Brust zu trinken ist viel besser, als die Muttermilch oder womöglich noch eine Ersatzmilch zu Brei zu verarbeiten.
Wenn Du Brei füttern möchtest, kannst Du abends z.B. alternativ nach dem Stillen einen Getreidebrei (Reis, Mais, Hirse, ...) mit Gemüse und/oder Fleisch anbieten.
Bei Stillkindern bietet sich aber auch besonders eine Ernährung per Fingerfood an. Die Erfahrung, selbst das Essen zu nehmen, zum Mund zu führen und zu kauen (auch ohne Zähne) ist in vielerlei Hinsicht schöner für die Kleinen als wenn sie einfach Püriertes in den Mund gesteckt bekommen.


LG Sabrina

Beitrag von italyelfchen 30.05.11 - 09:50 Uhr

Huhu,

genau so sag das bei uns in dem Alter auch aus! Jetzt ist David 8 Monate alt und ich stille sogar nur noch abends und einmal nachts, weil er morgens auch nicht mehr an die Brust will! Er bekommt dann einfach auch Milchbrei, also schon 4 Breie am Tag! Klappt super!

Aber wenn Du noch bissel mehr einführen willst und das Stillen nachmittags noch gut klappt, dann mußt Du ja auch noch keinen GOB einführen! Führ doch verschiedenes Obst zum Nachtisch ein!

Ich würde eh nicht unbedingt 3 Breie nacheinander legen, sondern in Deinem Falle eher vormittags GOB geben und nachmittags stillen! Alle sagen immer, die Brust stellt sich drauf ein, meine irgendwie nicht! Ich habe abends total viel Milch wegen der langen Pause und nachts fast nichts.... :-(

Liebe Grüße
Elfchen