Angst vorm Baden

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kada03 30.05.11 - 20:05 Uhr

Hallo,

mein Kleiner (20 Monate) hat immer gern gebadet, aber nun läuft er seit einigen Wochen schreiend davon, wenn ich nur sage das es jetzt in die Badewanne geht.

Ich habe mich schon mit ihm zusammen reingesetzt, aber er schreit trotzdem wie am Spieß und klammert auch noch Minuten danach an mich, wie ein Äffchen.

Ist das denn eine Phase, ich kann mich nämlich nicht erinnern, dass er ein schlimmer Erlebnis mit Wasser hatte und seine Zwillingsschwester planscht nach wie vor total gern.

LG kada

Beitrag von goldiiieee 30.05.11 - 20:22 Uhr

Hallo,

das war bei uns genauso, sogar das gleiche Alter. Ich hab mir auch zig Gedanken gemacht und bin dann mit ihm zusammen einfach schnell unter die Dusche gegangen (Kind auf dem Arm). Fand er auch nicht so toll, aber besser wie ein Kind was wie wild in der Badewanne kreischt.
Bei uns war es wirklich nur eine Phase, denn er badet nun wieder liebendgern!

GLG #winke

Beitrag von engel_in_zivil 30.05.11 - 20:24 Uhr

unser sohn (16 monate) hatte vor 1 monat auch plötzlich angst vorm baden. er stand immer wieder auf, schrie wie am spieß und war nicht zu beruhigen.
bei uns lag es wohl am duschkopf, den wir immer einfach über den wasserhahn gelegt haben. seit wir ihn in die dafür vorgesehene halterung stecken (und damit weit weg vom wasser), ist wieder alles gut.

gut, er mochte duschen noch nie, aber uns ist keine situation bekannt, in der er ein schlimmes erlebnis mit dem duschkopf hatte.
aber nun ist eben alles wieder ok.

ich denke, bei euch wird es auch nur ne phase sein.


lg

Beitrag von sweetwpt 30.05.11 - 21:15 Uhr

Hi,

ja das hatten wir auch Tim-Elias schrie ohne grund (auf jedenfall schien mir das so) los, habe ihn immer und immer wieder in die wanne gesetzt und ihm gezegt das es nix schlimmes ist.

Als ich dann krank wurde und mir alle weh tat habe ich mich in die wanne gelegt und seid dem schreit er auch nicht mehr wenn er Baden soll, ich weiß nicht ob das zusammen hängt.

Ich kann dir nur raten Gedult zu haben es wird besser werden. mach nur nicht den fehler und Bade ihn nicht mehr.

LG Kerstin

Beitrag von marion0689 30.05.11 - 21:56 Uhr

Hallo!

Mein Sohn hatte das ebenfalls. Und zwar genau in dem Alter :D

Er war immer eine totale Wasserratte und plötzlkich wollte er nicht mehr baden. Haare waschen war ein Graus und er hat sich an mich geklammert wie ei Äffchen.

Naja, ich hab ihn natürlich trotzdem gebadet ( nach Sandschlacht usw gibts da auch keine andre Wahl ;-) ) und so hat sich das schnell wieder gelegt.

LG!

Beitrag von engelchen-123. 30.05.11 - 22:09 Uhr

Hallo,

meine Maus hatte das auch mit 17 Monaten. Sie hat geschrien wie am Spieß. Inzwischen lässt sie sich aber ganz gut ablenken.
Sie schreit zwar anfangs noch und will sich an mich klammern, aber ich sage ihr direkt, dass sie die Quitscheentschen duschen soll (ihr Lieblingsspiel in der Badewanne) und drücke ihr das Spielzeug in die Hand. Sie setzt sich dann langsam hin und spielt dann, als wäre nichts gewesen.
Das Haarewaschen war auch immer schwierig. Sie bekommt aber dann auch etwas Shampoo in die Hand und darf mit waschen. Dann geht es einigermaßen.

LG
Michelle

Beitrag von sailing08 31.05.11 - 12:57 Uhr

Die Phasen hatten wir schon 2 x. Ging zum Teil auch über Monate. Heute plantscht sie wieder total gerne. Allerdings wenn es ans Haare waschen geht....... #schwitz.

LG


sailing08