Ich muss abstillen, unbedingt....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von hanna21lars 30.05.11 - 21:49 Uhr

...ich weiss nur nicht wie!? :-( mein sohn nimmt keine flasche, kein becher , kein löffel (ausser brei) keinen nucki. hat aber zähne die seid ein paar tagen so schlimm weh tun wenn er sich in den schlaf nuckelt oder trinkt :-( #heul #schmoll
sie sind schon ganz rot und tun unheimlich weh und pochen derzeit aktuelle weil er eben 10 minuten so feste genuckelt hat um einzuschlafen :-(
was soll ich nur tun? ich versuche wieder mal später wenn er im halbschlaf ist und nuckeln will mit einer milchflasche oder nucki , vielleicht kann ich ihn überlisten.
Ich weiss echt nicht mehr weiter.
Ich lasse jetzt mal luft an meine brust und habe etwas MuMi drüber gemacht, es soll ja wohl auch heilend sein.

Danke fürs zuhören

lg hanna mit #baby jamie fast 10 monate alt

Beitrag von taewaka 30.05.11 - 21:51 Uhr

Kontaktiere eine Stillberaterin, diese kann dich beim Abstillprozess begleiten.

AFS
La Leche Liga
IBCLC (BDL ... und Stillen.de)

Gute Besserung

Beitrag von de.sindy 30.05.11 - 22:06 Uhr

ich bekomme jetzt bestimmt gleich paar auf den deckel #nanana aber ich habe ganz apprupt aufgehört mit stillen (es hatte aber auch einen grund), da war mein sohn 8 1/2monate. er hat auch aus nichts getrunken, keinen becher, keine flasche nichts.
ich hatte mich mal "einfach so" mit einer hebamme unterhalten und die meinte das kind muss dann wirklich hunger haben und es sollte der partner machen.
also habe ich früh 6uhr das letzte mal gestillt und ab da war mein partner gefragt, um 9uhr hat unser sohn die flasche voll verweigert, um 11uhr hat er etwas getrunken und dann haben wir das mittagsgläschen ausfallen lassen und dann hat er 15uhr die ganze flasche getrunken, als hätte er noch nie etwas anderes getan. in der nacht wollte er nicht von meinem freund trinken, also habe ich unseren sohn auf den arm genommen, gesungen und geschaukelt und da hat er auch ganz normal getrunken. ab da war die flasche und die pre milch kein problem mehr ... ich habe nicht mahlzeit für mahlzeit ersetzt, weil ich mir gesagt habe entweder ganz oder gar nicht, wollte auch meinem sohn das hin und her ersparen.
ich habe gerne gestillt, bin aber auch irgendwie wieder froh, nicht mehr zu stillen.

LG

Beitrag von montana82 30.05.11 - 22:14 Uhr

Hallo,

warum solltest Du einen auf den Deckel bekommen?

ehrlich gesagt finde ich Deine Vorgehenweise richtig gut. Ihr habt den Kleinen schließlich auch nicht über Tage hinweg verhungern lassen. Und hattet Erfolg.

Ich hatte das Glück, dass meine Maus abgestillt werden wollte und problemlos die Flasche akzeptiert hat. Viel mehr, sie wollte keine Brust, nur Flasche.

LG

Beitrag von de.sindy 31.05.11 - 21:01 Uhr

naja weil hier ja immer das schonende abstillen und soweiter vertreten wird. und wenn das kind gestillt wird, dann sollte man auch so lange stillen bis es nicht mehr will oder man alles durch andere dinge ersetzt hat. deswegen dachte ich das mit dem auf den deckel bekommen ;-)

Beitrag von muehlie 30.05.11 - 22:11 Uhr

Du willst doch aber hoffentlich nicht nur wegen der Zähnchen abstillen, oder? Denn das wäre ziemlich bedauerlich, das mit dem Beißen beim Stillen lässt sich nämlich recht leicht in den Griff kriegen.

Ansonsten hast du wohl tatsächlich die beste Chance, wenn nicht du, sondern jemand anders die Flaschenfütterung übernimmt.

Beitrag von hanna21lars 30.05.11 - 22:16 Uhr

doch wegen den zähnen....das tut weh . und hütchen verweigert er, habe ich schon versucht.

hast du eine idee? dann her damit...

lg hanna

Beitrag von muehlie 30.05.11 - 22:30 Uhr

Gewöhne ihm einfach das Beißen ab. ;-)

Ganz ehrlich, das macht so ziemlich jedes Kind erst mal. Man muss die neuen Beißerchen ja auch irgendwie ausprobieren. Darüber hinaus kribbelt es wohl auch im Zahnfleisch, wenn ein neuer Zahn durchbricht. Dagegen verschafft das Beißen ein wenig Abhilfe.

Wenn dein Sohn dich beißt, dann schrei nicht gleich los, das finden manche Babys nämlich höchstens noch lustig. Hilfreich ist da eher, immer einen Finger bereit halten, um den Zwerg sofort abzudocken, wenn er beißt und ruhig und bestimmt "Nein" zu sagen. Manche Mamas drücken auch ihr beißendes Baby stärker an die Brust, damit es von sich aus den Mund wieder aufmacht. Ich bevorzuge die erste Methode.
Es dauert mitunter natürlich ein wenig, bis du dein Kind wieder zuverlässig schmerzfrei stillen kannst. Und mitunter musst du dich bei jedem neuen Zähnchen - wegen der oben beschriebenen Probleme beim Zahnen - aufs Neue auf dieses Prozedere einstellen.

Generell ist es natürlich absolut deine Sache, wie lange du dein Kind stillen möchtest. Aber gerade weil sich dein Kleiner so gegen Fläschchen und Co. sträubt und sich außerdem immer noch so schön bequem in den Schlaf stillen lässt, wäre es doch schade, wenn du dein eigentlich lösbares Beißproblem gegen eine ganze Menge anderer Schwierigkeiten eintauschst. :-)

Beitrag von hanna21lars 30.05.11 - 22:40 Uhr

ja das stimmt schon ich stille auch gerne #schmoll aber er beisst nicht wirklich sondern er scharbt so an der brust, das macht er auch noch wenn er schon eigentlich schläft und nur nuckelt, er hat erst 1 oder 2 mal so gebissen da habe ich auch aua gesagt und habe ihn von meiner brust genommen , aber irgendwie merke ich sie zähne beim nuckeln immernoch und das tut kräftig schaben und tut echt weh. :-( mal schauen wie es noch wird, werde mal meine hebi anrufen und fragen was ich tun soll.

lg hanna

und danke für deine tip´s

Beitrag von wunki 31.05.11 - 09:49 Uhr

Hi,

ich misch mich mal ein.;-)

Es muss ja nicht so sein, dass er beißt. Mein Sohn (fast 1 Jahr) beißt nicht und es ist trotzdem unangenehm und hab nach dem Stillen Zahnabdrücke am Warzenhof.#zitter Hab mal mit ner Stillberaterin gesprochen - mein Sohn zieht die BW so fest rein und es entsteht ein Vakuum, weshalb die Zähne drücken. Machen kann ich nichts dagegen. Nur Augen zu und durch. :-[ GsD ist das nicht bei jeden Stillvorgang.

LG Wunki

Beitrag von 5kids. 30.05.11 - 22:15 Uhr

Vielleicht einen Versuch wert? ;-)
http://www.windeln.de/medela-brusthuetchen.html

LG
Andrea

Beitrag von hanna21lars 30.05.11 - 22:18 Uhr

absolute verweigerung des kleinen :-( keine chance...#danke trotzdem ;-)

lg hanna

Beitrag von 5kids. 30.05.11 - 22:26 Uhr

#schmoll

Na dann bleibt wohl wirklich nur die "harte Tour",die eine Userin hier schon angewandt hat: Immer wieder die Flasche anbieten und Brust verweigern #schwitz Vielleicht probierst du einfach mal aus,ob er lieber Silikon oder Kautschuk Sauger nimmt - meine waren da auch wählerisch ;-)

Viel Glück #klee

Beitrag von flocondeneige 30.05.11 - 22:27 Uhr

Hi,
mal ganz dumm gefragt: Hast du es mal mit einem lauten "aua" versucht, wenn er zubeisst? Meine hat zwar noch keine Zähne kneift aber ab und an enthusiastisch den Kiffer zusammen. Wenn ich dann aua rufe schaut sie mich erschricken an und trinkt ganz behutsam weiter.

LG Schneeflocke

Beitrag von 5kids. 30.05.11 - 22:30 Uhr

<<den Kiffer >>
#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#ole#ole#ole#ole#ole


Sorry,der musste jetzt sein #schein

Beitrag von hanna21lars 30.05.11 - 22:34 Uhr

ja wenn er es wirklich "bewusst" aber was ist bewusst ich denke er weiss nicht das es weh tut, aber ich sage dann aua. aber wenn er am einschlafen ist und er so feste nuckelt , dann kann ich kaum "aua"schreien dann ist ja das kind wach. :-(

danke trotzdem

lg hanna

Beitrag von lilly7686 30.05.11 - 22:45 Uhr

Beobachte deinen Kleinen beim Stillen genau.
Die meisten Kinder können gar nicht beißen, während sie stillen. Sie würden sich damit nur selbst in die Zunge beißen. Die meisten beißen, wenn sie schon fertig sind und nur noch nuckeln.

Du schiebst dann deinen kleinen Finger zwischen Brustwarze und Mundwinkel und löst so das Vakuum und verhinderst das Zubeißen.

Vielleicht geht das als Alternative zum Abstillen?

Wenn du dennoch unbedingt abstillen möchtest, dann mach das bitte unbedingt mit vollem Herzen. Man sollte wirklich 100%ig hinter dem Abstillen stehen. Nicht, dass du dir dann Vorwürfe machst irgendwann #liebdrueck

Lg

Beitrag von lilaluise 31.05.11 - 07:48 Uhr

Der arme Kiffer#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von nashivadespina 31.05.11 - 00:07 Uhr

Ich würde das stillen nicht sofort aufgeben sondern auch erstmal eine Stillberaterin über ww.lalecheliga.de kontaktieren.

Mein Kind hatte das damals auch mal phasenweise gemacht..
ich habs dann kurz von der Brust genommen.."aua" gesagt .. und habs dann wieder angelegt.. hat dann einige Male gedauert bis es dies verstanden hat aber nicht lange..

Milchflasche, Nucki usw. würde ich voll und ganz weglassen-einfach weil das Risiko dann erhöht es dass es zu einer Saugverwirrung führt..

Es kann zwar für den Moment schmerzhaft was deine Brustwarzen angeht..aber das geht ja auch vorbei. Damals als ich ganz Blutige Brustwarzen hatte (weil die Brustwarzen sich anfänglich erst gewöhnen mussten) und als mein Kind auch mal biss.. hat mir Lanolinsalbe von der Firma Lasinoh geholfen.. diese ist absolut stilltauglich..
Die Brustwarzen öfter an die Luft zu lassen hilft auch......

Beitrag von schokomuffin88 31.05.11 - 07:49 Uhr

Du schreibst das er das nur macht wenn er an der Brust einschläft, was ist, wenn Du ihm das abgewöhnst?

Ich finde die Brust sollte nicht als Nuckel Ersatz dienen.
Dafür gibt es sie schließlich. Finley war auch solch ein Brust-Nuckler. Das hab ich ihm ganz schnell angewöhnt in dem wir einen passenden Nuckel gesucht haben. Meine Brustwarzen haben nämlich auch irre weh getan und das obwohl er noch nicht einmal Zähne hat.

Wir mussten zwar ein wenig suchen, denn es gibt so viele. Ehe man da den passenden für sein Muckel gefunden hat, dauert schon ein bisschen.

Mittlerweile ist es so das Finley wenn er satt ist von der Brust ablässt, ich versuch in dann noch 2 x an zu legen, um zu gucken ob er wirklich satt ist. Wenn er dann nichts mehr trinkt geb ich ihm seinen Schnulli und er schläft ein. Teilweise dann sogar noch auf dem Stillkissen, aber halt mit Schnuller.

Beitrag von thalia72 31.05.11 - 12:37 Uhr

Hi,
andersherum wird ein Schuh draus: Der Schnuller ist Brustersatz.
Und sein Kind in den Schlaf nuckeln zu lassen ist doch völlig legitim.

Die Beißphase hatte Justus netterweise übersprungen, aber mit dem Kleinen wird das noch lustig werden, denn auch er haut mir mal ganz gerne den "Kiffer" rein, bis jetzt noch fast zahnlos.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von littlelight 31.05.11 - 13:06 Uhr

"Ich finde die Brust sollte nicht als Nuckel Ersatz dienen.
Dafür gibt es sie schließlich."

Tatsächlich? Sag an welchem Baum wachsen sie, diese Nuckel, die dafür vorgesehen sind, so einen will ich auch. #freu Mich hat die Natur "leider" nur mit der Brust ausgestattet. Was meinst du wohl, warum?

Beitrag von nashivadespina 31.05.11 - 21:26 Uhr

#rofl gutes Kommi ...

abgesehen davon halte ich es auch für äußerst bedenklich das Baby alternativ an so Gumminuckel herumkauen zu lassen...
wäre wohl ziemlich gesundheitsschädlich..