Stillstreik mit 7,5 Monaten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von isa22 31.05.11 - 10:46 Uhr

Guten Morgen zusammen,

ich wollte mal fragen, ob ihr das auch kennt. Greta ist jetzt 7,5 Monate alt und wird noch so gut wie vollgestillt (wir haben vor 2 Wochen mal mit Gemüsebrei angefangen, aber sie ist nicht so begeistert, deswegen wollte ich eine kleine Pause einlegen und dann noch mal versuchen).
Samstag früh hat sie das letzte mal an der Brust getrunken und seitdem weigert sie sich beharrlich. Halte ich ihr die Brust hin, dreht sie den Kopf weg und wenn ich mit der Brustwarze an ihren Mund komme, fängt sie an zu weinen. Da sie ja trinken muß, habe ich MuMi abgepumpt und versucht mit der Flasche zu geben, nimmt sie aber nur vereinzelt, selbst wenn sie großen Durst hat und auch schon lange nichts mehr getrunken hatte, hat sie sie teilweise nicht nehmen wollen.
Ich hab dann versucht, ihr Flüssigkeit mit der Spritze in den Mund zu geben, aber das ist natürlich sehr mühselig, dauert ewig und bei ca. 30ml will sie dann auch nicht mehr.Ich mach mir solche Sorgen, die Ärztin gestern meinte, es könnten die Zähne sein und ich soll ihr 2x am Tag Nurofensaft geben und mehrmals Dentinox auf die Kauleiste schmieren, ich habe aber nicht das Gefühl, dass das tatsächlich wirkt.
Sie soll 500-600ml am Tag an Flüssigkeit zu sich nehmen, da kommen wir nicht annähernd ran.
Kennt ihr das auch, wenn ja was waren die Ursachen und hat sich das wieder normalisiert? Ich würde so gerne noch weiter stillen, ich merke aber, wie die Milch schon deutlich weniger geworden ist, trotz abpumpen.

Vielen Dank schon mal

Isa

Beitrag von hella10 31.05.11 - 12:09 Uhr

Hallo,
ich muss jetzt leider los, habe aber exakt das gleiche Problem! Wir können uns später gerne austauschen!!!

Beitrag von sarahjane 31.05.11 - 14:52 Uhr

Du kannst ihr auch Milchgetreidebreie anbieten, Milch mit dem Löffel füttern, Dir von Hebamme oder Brusternährungsberaterin die Anwendung des Brusternährungssets zeigen lassen, oft nackt mit dem Kind kuscheln, es mit den Brüsten spielen lassen, die Brüste ganz oft anbieten, Brusthütchen verwenden, per herkömmlichem Milchfläschchen füttern (brustähnlich geformte Sauger der kleinsten Größe verwenden) etc..

Beitrag von isa22 01.06.11 - 08:56 Uhr

Ich danke euch erst einmal fürs Antworten.
Hatte gestern leider keine Zeit mehr um hier reinzuschauen. Es hat sich jetzt etwas gebessert, zwei mal hat sie jetzt die Brust genommen, den Rest habe ich mit Flasche gefüttert.
Vielleicht hatte sie tatsächlich Schmerzen und der Nurofensaft hat letzten endes doch geholfen - ich hoffe es sehr!

Liebe Grüße
Isa